Anzeige

von , am um 20:43 Uhr

Oh Du Fröhliche - Eine Bescherung durch 1&1

Hallo zusammen!

Bereits seit einigen Monaten kämpfe ich mit 1&1 und morgen werde ich meine außerordentliche Kündigung abschicken. So eine Dreistigkeit, wie ich mit 1&1 erfahren habe, hat mir noch nicht einmal die Telekom entgegengebracht - und auch mit denen hatte ich bisher keine guten Erfahrungen.

Mir wurde von 1&1 im Juni eine Vertragsänderung dahingehend angeboten, sodass ich auf die Telekom, die bis dahin den Anschluss bereitgestellt hatte, verzichten kann. Natürlich versuchte mir der Mitarbeiter auch noch weitere Optionen wie DSL 16000 oder auch die Mobilfunkoption anzudrehen. Dies lehnte ich jedoch kategorisch ab. Ich hatte bis dahin einen DSL 2000-Anschluss mit Flatrate für Internet und Telefon und eine Auslandsoption. Das reicht mir und mehr will ich nicht. Hab ich auch dem jungen Mann gesagt. Nichts desto trotz wurde mir ab diesem Zeitpunkt eine Mobilfunkoption berechnet. Warum - das konnte mir bis heute keiner sagen. Es brauchte mehrere Emails und Anrufe, um das Geld dafür wiederzubekommen.
Man möge meinen, damit sei die Sache gegessen. Aber nix da. Ich erhielt eine Email, in der mir mitgeteilt wurde, dass ich eine Gutschrift erhalte, die mit meiner Rechnung für meinen DSL 6000 (!!!!)-Anschluss verrechnet wird. Da frage ich mich, seit wann hab ich denn DSL 6000? Und warum? Ich hatte doch ausdrücklich mehrmals erwähnt, dass ich keine weitere Vertragsänderung will!
Natürlich habe ich auch diesmal wieder nachgefragt. Und die Antworten sind erstaunlich. In der 1. Email hieß es, ich selbst hätte es online geändert, bei einem Anruf bei der Service-Hotline wurde mir gesagt, ich hätte das per Fax geändert, in der 2. Email hieß es wieder, ich hätte es online geändert (obwohl ich seit März 2008 nicht mehr eingeloggt war)und in der Email von heute Abend wurde mir gesagt, ich hätte am Telefon mit einem deutlichen "ja" zugestimmt. Was bitte kommt als nächstes? Wird mir dann unterstellt, ich wäre direkt nach Montabauer gefahren, um die Vertragsänderung persönlich vorzunehmen?

Das Beste an der ganzen Sache ist, dass ich nach dem Speedtest hier noch nicht einmal DSL 6000 habe, sondern nach wie vor DSL 2000.

Das hier ist nur die Kurzfassung des Ganzen, das sich mittlerweile über mehrere Monate zieht. Wie anfangs bereits erwähnt werde ich morgen meine außerordentliche Kündigung abschicken.

Und was lernen wir aus der Geschichte? 1&1 "schenkt" Dir Sachen, die Du gar nicht haben willst, aber natürlich bezahlen darfst.

Da sag ich nur noch: Fröhliche Weihnachten!

Christine Artinger
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
35 von 39 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 12 Kommentare abgegeben

Kommentar von Frankie (Frankie) 19.12.2008 um 00:12 Uhr
Wahrscheinlich gibt es bei 1&1 Provisionen, die mit dem Umfang des Abschlusses wachsen. So etwas schafft den Nährboden für solche Methoden. Drückerkolonnen-Tricks!
Kommentar von Christine Artinger 19.12.2008 um 03:15 Uhr
ich weiß zwar nicht, wer katlewski sein soll, aber wenn du denkst, ich rede hier stuss, lasse ich dir gern den kompletten emailverkehr zukommen.
Kommentar von Foxi (Foxi) 19.12.2008 um 12:24 Uhr
Da hat sich wohl ein Mitarbeiter eine schöne Weihnachtsprovision eingestrichen. Lass dir doch mal das Fax bzw das Log zeigen mit dem du angeblich selbst geändert hast
Kommentar von Christine Artinger 19.12.2008 um 14:49 Uhr
bzgl. der mobilfunkoption habe ich mehrmals einen beweis anegfordert. darauf wurde bis heute nicht reagiert.
Kommentar von justin (justn) 19.12.2008 um 19:22 Uhr
@ kritiker mach dich einfach nur vom ackker.Deine beleidigen Kommentare braucht keiner.
Kommentar von der-ogo (ogo) 19.12.2008 um 20:47 Uhr
@Christine Artinger Danke für den doch recht umfangreichen Bericht. Hier sind eindeutig Callcenter die Schuldigen und wie ein User hier mal schrieb, wurden 1und1 Kundendaten vermutlich verkauft.
Kommentar von haudegen 19.12.2008 um 21:37 Uhr
Das ist das 1&1 wie ich es auch erlebte: ungewollte Verträge, hereinlegen, Lügen, Abzocke und das mit einer masslosen Dreistigkeit. @kritiker Halt lieber die Klappe mit Deinem blödsinnigen Geschwätz
Kommentar von Ulrich Beltrup 20.12.2008 um 11:42 Uhr
Hallo Christine, kündige nur mit Rechtsbeihilfe, alle andere ist bei dem Saftladen nur Zeitverschwendung. Ich habe Montag einenTermin beim Rechtsanwalt.
Kommentar von Christine Artinger 22.12.2008 um 18:08 Uhr
es geschehen noch zeichen und wunder. hab heute eine email von 1&1 erhalten. sie akzeptieren meine kündigung. ab ende januar sollte ich wohl raus sein - und dann NIE wieder 1&1!
Kommentar von Fritzboxkenner 23.12.2008 um 21:03 Uhr
@katlewski, svenja bruck, fritz, justn hört doch bitte mit den Beleidigungen auf. Euer Gelaber klingt billig. Seid Ihr Kinder? Bezieht euch doch lieber auf den Bericht.
Kommentar von Christine Artinger 30.12.2008 um 23:46 Uhr
nachdem mir eine frau mang von 1&1 letzte woche gesagt hat, mein vertrag wäre bis 31.1. gekündigt erhielt ich gestern eine email von einer frau spanier, die mir sagte, mein vertrag wäre zum 31.7.2010
Kommentar von Christine Artinger 30.12.2008 um 23:47 Uhr
gekündigt und jetzt wird auch wieder behauptet, ich hätte den vertrag online im august geändert, was ich 100%ig nicht gemacht habe. saftladen. ich zahl ab feb. nicht mehr.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken