Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 13:26 Uhr

Service? Scheint ein Fremdwort zu sein.

Letztes Jahr (Juni,2010) hab ich, (schön blöd, von mir) von O2 zu 1&1 gewechselt.
Das fing bei Vertragsabschluss schon mit Einschränkungen an. Die gebuchte 16.000er Leitung, war trotz Verfügbarkeitscheck nicht zu erreichen. Die Geschwindigkeit lag bei ca. 8.000 kbyte/s, hmm, naja dachte ich mir das lass ich mal so, weil O2 ja auch so in dem Dreh lag. Da dachte ich mir noch nichts schlimmes, denn die 8.000 k waren ja vorhanden....(zahlen tu ich für die 16.000er)jetzt hatte ich vor 3 Tagen (02/03/2011) auf einmal DSL-Abbrüche und Synchronisationsfehler ohne Ende. Ich meldete die Störung und daraufhin wurde ien Port-reset durchgeführt.....ein paar Stunden hat das auch was gebracht. Bis gestern...ich rief also wieder an und meldete (Warteschlange, Warteschlange, Warteschlange) die Störung erneut....... daraufhin wurde mir die Geschwindigkeit auf 4.000 k festgesetzt. (angeblich zum Stabilitätstest). Jetzt hab ich dann heut früh wieder angerufen und die Geschwindigkeit moniert.....4.000k statt gebuchte 16.000 (mit 8.000k wäre ich zufrieden). Der Mitarbeiter von der Hotline sagte mir, man könne die Geschwindigkeit nicht heraufsetzten, da das Maximum erreicht wäre....... Warum funktionierte das dann vorher mit 8.000k? Daraufhin legte mir der Helpdeskmitarbeiter einfach auf.......Ich rief also nochmals an (wieder Warteschlange, Warteschlange, Warteschlange) Dann hatte ich ein Dame dran, der schilderte ich mein Problem und sie sagte mir dann: Damit wir die Geschwindigkeit wieder erhöhen können, soll ich eine Kopie meines Personalausweises mit dem Wunsch der Bandbreite auf 8.000k per Fax an 1&1 senden weil es für meinen Wunsch KEINE Stabilitätsgarantie geben würde, HÄÄÄÄÄÄÄ?.
Ich soll also als Vertragsinhaber, mit einer Perso-Kopie legitimierten dass die Geschwindigkeit wieder heraufgesetzt wird, obwohl ich mich vorher schon mit 1&1 darauf geeinigt hatte 8.000k (bei gebuchter 16.000er) zu akzeptieren.
Sehr seltsam, ich werde mal wegen Sonderkündigung schauen....
Also Leute:
Finger weg von 1&1.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
19 von 31 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 9 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 04.03.2011 um 14:04 Uhr
Ich seh da zwei Möglichkeiten: 1. Fristsetzung um in den Bandbreitenkorridor von 8000-16000 zu kommen (man bezahlt nicht für 16000) oder 2. Runterstufung des Vertrages auf DSl-6000 da weniger als 50%
Kommentar von Jason (Jason) 04.03.2011 um 14:40 Uhr
Bevor Du kündigst, schau lieber einmal auf die Leitungsdaten (Dämpfung, SNR) der Fritzbox. Stabile 6000 kbit/s wären mir lieber als instabile 8000 kbit/s. Anbieterwechsel ändert nicht die Leitung.
Kommentar von CmikePO 04.03.2011 um 17:52 Uhr
Leitungsdaten (Dämpfung, SNR) der Fritzbox habe ich ALLES überprüft, nach 20 Jahren IT und meine Berufsbezeichnung nennt sich "Systemadministrator" kann man Nuup einstellungen getrost vergessen. Aber
Kommentar von mars 04.03.2011 um 18:48 Uhr
Wenn du dich mit 1und1 auf 6000 einigst, hast du ne stabile leitung und zahlst auch nur die 6000er
Kommentar von CmikePO 05.03.2011 um 08:42 Uhr
@Alexa
Kommentar von CmikePO 05.03.2011 um 08:43 Uhr
@Alexa
Kommentar von CmikePO 05.03.2011 um 08:44 Uhr
@Alexa: Dein Kommentar ist nicht wirklich hilfreich, aber Danke für Deine Zeit.
Kommentar von CmikePO 05.03.2011 um 08:55 Uhr
Ich finde es gut, dass Ihr lest. Wie findet Ihr das mit dem Perso?
Kommentar von Mike Deibel 05.03.2011 um 15:50 Uhr
Naja, dann werden es wahrscheinlich in einem Jahr nur noch 2.000k sein, wenn 1&1 noch mehr Kunden bekommt.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken