Anzeige

von , über "1&1 DSL 6.016" von 1&1 , am um 14:34 Uhr

Service sehr schlecht, Hardware auch, nach Kündigung Port blockiert

Hallo,

bei meinen Eltern lief bis vor kurzem noch ein 1&1 Komplett-Anschluss der ehemals bei Freenet abgeschlossen wurde (ist ja von 1&1 übernommen worden). Da meine Eltern sich damit nicht gut auskennen habe ich mich darum gekümmert.

Nach etwa einem Jahr als der Anschluss schon von 1&1 übernommen worden war kam es zu Problemen mit der Hardware (Samsung WLAN-Router mit VOIP). Die Probleme an sich will ich nicht 1&1 anlasten sondern der Hardware selbst (Box hat sich ohne Grund einfach irgendwann aufgehängt und musste ein paar Minuten vom Netz genommen werden, verschiedene Firmwares probiert, hat nichts geholfen). Doch nach Meldung des Mangels an 1&1 kam erstmal gar keine Rückmeldung. Nach einiger Zeit (2 oder 3 Wochen) habe ich dann angerufen wo man mir dann sagte, dass ich nur Ersatz bekäme wenn ich den Vertrag verlängere (also der Vertrag wieder von vorne beginnt zu laufe). Als ich anmerkte, dass dieser Mangel erheblich ist und dazu führt, dass man nicht mehr telefonisch erreichbar ist und dies unter Umständen mehrere Tage nicht bemerkt wenn man nicht gerade im Internet surfen will (was bei meinen Eltern schon recht häufig vorkam), entgegnete man mir, dass ich die Box ja zum Service einsenden könne. Diese Option kann man doch nicht ernst meinen? Wenn das Gerät mehrere Wochen in Reparatur gewesen wäre, hätte man ja in dieser Zeit gar nichts mit dem Anschluss anfangen können da alles über diese Box läuft. Also wochenlang weder Internet noch Telefon. Habe dann eine Zeitschaltuhr vorgeschalten (in der Nacht um 4 Uhr eine Trennung für 15 Minuten) was das Problem abminderte aber nicht ganz behob.

Für mich ist das Kundenservice der miesesten Sorte. Wenn man schon einen anderen Anbieter übernimmt, muss man auch für dessen mangelhafte Hardware gerade stehen.

Auch sonst war der Kundenservice nicht gut. Auf Email-Anfragen erhielt ich häufig gar keine Antwort oder erst sehr spät (bestenfalls nach 5 Tagen). Und die Antworten die ich bekam waren immer nur Textbausteine die nicht annähernd zu meiner Frage passten. Beinahe jedes schrieb ich zurück, ob die Frage überhaupt gelesen wurde. Daraufhin erhielt ich meist wieder Textbausteine die dann aber schon eher zur Frage gepasst haben. Insgesamt aber dennoch ein Witz.

Die Hotline habe ich nur einmal in Anspruch genommen da sonst wenn zum Beispiel das Netz ausgefallen war ja kein Telefon mehr funktionierte und die Kosten für einen Anruf mit dem Handy sehr teuer gewesen wären (denn die Wartezeit war nie unter 5 Minuten). Das eine Mal hat man mir zwar augenscheinlich geholfen und wollte mir die benötigten Formulare umgehend zusenden, dies hat jedoch dann auch wieder 5 Tage gedauert und mir im Endeffekt nichts mehr genutzt.

Fazit: Kundenservice in meinen Augen nicht zu gebrauchen


Zum Schluss noch das Beste...

Der Anschluss war schon zu freenet-Zeiten gekündigt worden (damals von freenet belogen worden). Im Februar sollte dieser also dann zu einem anderen Anbieter übergehen. Dies wurde jedoch von 1&1 stark behindert da der Port nicht freigegeben wurde. Die Rufnummern konnten zwar übernommen werden aber den eigentlichen Anschluss (also die letzte Meile) gab 1&1 nicht her. Der neue Anbieter hat dies mehrfach angemahnt was 1&1 jedoch kalt lies. Auch ich habe mich per Email an 1&1 gewandt (noch als der Anschluss lief) - gleiches Spiel wie oben beschrieben, keine Antwort erhalten. Da ungewiss war, wann der Port freigegeben wird, hat der neue Anbieter einen kompletten Neuanschluss durchgeführt (also neuer Port + Technikereinsatz). Da hierfür eine Leitung der Telekom bestellt werden musste waren meine Eltern insgesamt über zwei Wochen ohne Internet und Telefon. Man kann jedoch nur mutmaßen wie lange es ohne diesen Neuanschluss noch gedauert hätte wenn man sich so durch's Netz ließt. Da hat 1&1 zum Abschied noch einen mitgegeben.

Für mich steht fest: Nie wieder 1&1 egal wie verlockend das Angebot zu sein scheint. Auch VOIP kommt nicht mehr ins Haus. Jetzt ist es wieder eine ganz normale ISDN-Leitung. Funktioniert das Internet nicht kann man trotzdem telefonieren.

Einziger Vorteil jetzt: Neuer Anschluss = ADSL2+ Port und damit endlich 6 Mbit anstatt wie früher nur 3 Mbit trotz 6000er Vertrag.

Für Geschwindigkeit gebe ich "Neutral", da 1&1 hier wahrscheinlich an die Telekom gebunden war.

Verfügbarkeit und Kundenservice habe ich ausgiebig erläutert.

Preis/Leistung ist für mich negativ da bei dieser Qualität ein um 2,00 EUR / Monat geringerer Preis im Vergleich zum neuen Anbieter keine Ersparnis darstellt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
27 von 50 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 8 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jason (Jason) 07.03.2011 um 16:35 Uhr
DSL-Ports können in einer Vermittlungsstelle Mangelware sein. Warum soll ein Provider dann einen Port (nicht Leitung) freigeben, wenn er ihn für einen anderen Kunden für eigenes Geschäft nehmen kann?
Kommentar von JimTim 07.03.2011 um 18:03 Uhr
@Foxi2: in dem Fall 1&1 ganz sicher denn es gab auch kein Sonderkündigungsrecht bei der Übernahme von freenet. Es hieß, alle Verträge werden 1zu1 weitergeführt. Also auch die Gewährleistung.
Kommentar von JimTim 07.03.2011 um 18:07 Uhr
@Jason: so einfach ist das bestimmt nicht. Wird da bestimmt irgendwelche Vorgaben geben. Bei meinem Anschluss von Alice zu Mnet ging es auch völlig reibungslos.
Kommentar von Netsurfer (Netsurfer 1965) 07.03.2011 um 21:02 Uhr
Na dann sei doch froh das Deine Eltern endlich weg sind bei 1&1.@Jason DSL Ports Mangelware ? vor 5 Jahren vieleicht !
Kommentar von JimTim 07.03.2011 um 22:12 Uhr
@PlanB: Auf meine Nachfrage hieß es damals der Vertrag würde 1zu1 übernommen und daher besteht kein Sonderkündigungsrecht. Hätte ich mich wohl mehr mühen müssen. ;-)
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.03.2011 um 22:13 Uhr
Der Router ist nicht Bestandteil des Vertrages sondern eine Beigabe die man sich holen KANN. Gewährleistung heißt auch: Am TAG DER ÜBERGABE muss das Gerät in Ordnung sein. Danach: Garantie
Kommentar von JimTim 09.03.2011 um 10:54 Uhr
@Foxi: da kenne ich die Rechtslage aber anders. Mir aber jetzt auch egal, da die Sache ja vorbei ist.
Kommentar von ngo khung 09.03.2011 um 21:08 Uhr
Hände weg vom Monster aus Montabaur

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken