Anzeige

von , über "Flat 3.072" von 1&1 , am um 02:42 Uhr

T-DSL resale + viele weitere Features für wenig Geld - Preis/Leistung sehr gut

kann bisher nur gutes über 1&1 berichten. klar, es gab zunächst bei der Portierung unseres bisherigen T-COM-Komplettanschlusses vor 6 Monaten diverse Probleme, die allein T-COM aufgrund ihres unlauteren Geschäftsgebahrens oder Hilflosigkeit bei internen Zuständigkeiten zu verantworten hat. aber mit entsprechendem technischen Fachwissen und der Kenntnis meiner Verbraucherrechte war das T-COMsche Hirngespinst einer angeblichen, stillschweigenden Vertragsverlängerung um 12 Monate und das mutwillige Abschalten unserer beliebten, 4-stelligen Ortsrufnummer schnell durch Hilfe der 1&1-Rechtsabteilung aus dem Weg geräumt (es war lediglich eine Verbraucherbeschwerde meinerseits bei der Bundesnetzagentur nötig). Extrem dreist seitens T-COM fand ich übriegens, dass man unseren DSL-Anschluss einfach auf einen 2.000er-DSL-Zugang herunterstufte, obwohl zuvor jahrelang technisch 3.000 einwandfrei funktionierte (muss wohl daran gelegen haben, dass T-COM ihren Mitbewerbern wieder Steine in den Weg legen wollte).Eigentlich haben wir einen 6.000 / 512er DSL-Zugang (1&1 HomeNet Regio, Bitstromzugang, reines DSL mit VoIP) - dieser wird LEIDER durch die Weigerung der T-COM, ihre Vermittlungstechnik kontinuierlich auszubauen (ist allgemein bekannt, Stichwort rate adaptive dsl, ADSL2+ bei höheren Leitungsdämpfungen) auf einen 3.000 / 384 - Zugang beschränkt.1&1 hatte uns jedoch fairerweise bereits kurz nach unserer Bestellung darüber informiert und nochmal nachgefragt, ob wir mit der 3.000er Rückfalloption einverstanden wären (natürlich waren wir das, weil wir bei der T-COM zuvor auch nicht mehr als DSL 3.000 bekommen konnten und hatten). Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch nach unterschiedlichen Tests zu allen denkbaren Uhrzeiten stets die volle Geschwindigkeit von 3.000 down / 384 up kBit/s an meinem Anschluss bekomme. Dies mag daran liegen, dass mein Anschluss nach wie vor über das T-COM-Konzentratornetz und auch größtenteils über den T-COM-Backbone läuft (meine externen IP-Adressen stammen aus dem gleichen Pool wie damals, mein externer Hostname enthält nach wie vor das suffix dip.t-dial.net und die beiden ersten hops nach meinem router sind die gleichen IP-Adressen wie damals zu Zeiten von T-Online). Das macht sich auf jeden Fall bei den Signallaufzeiten und den Erreichbarkeiten ausländischer Server bemerkbar. So nun zu unserem NGN-VoIP-Telefonanschluss: wir konnten 4 unsere ehemaligen ISDN-MSNs kostenlos zu 1&1 mitnehmen. Zusätzlich bekamen wir soar noch eine neue Ortsnetzrufnummer, die nun als Fax genutzt wird. Mit entsprechender Hardware beschaltet, stehen uns sogut wie alle Telefonie-Leistungsmerkmale des ISDN-Netzes auch per VoIP zur Verfügung - es ist bei 1&1 sogar möglich, den SIP-Account einer Rufnummer von unterschiedlichen Internetzugängen gleichzeitig online zu schalten - d.h. a) ist man nicht an seine Teilnehmeranschlussleitung seines DSL-Anschlusses gebunden, wie es bei so manchem DSL/VoIP-Anbieter der Fall ist und b)kann man eine Festnetzrufnummer ohne umständliches Aktivieren / Deaktivieren z.B. sowohl vom Erst- als auch vom Zweitwohnsitz aus nutzen. Die Statistiken über die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit meiner VoIP-Hardware zeigten mir die letzten 6 Monate über stets 100% an und auch im praktischen Telefonbetrieb war bis auf seltene und VoIP-typisches Jitter-Knacken kein Unterschied zu ISDN / analog hörbar. Es können serverseitig bis zu 4 Telefonate parallel geführt werden - seitens des DSL 3.000 ist das auch problemlos möglich. Durch entsprechende QoS-Konfiguration meiner VoIP-Hardware ist auch gleichzeitiges surfen / video schauen ohne Qualitätseinbußen beim Telefonieren möglich.
Hinzu kommen noch diverse Inklusiv-Leistungen in unserem Tarif - so ist z.B. eine kostenlose toplevel-.de-Domain enthalten. Somit kann man bis zu 100 individuelle E-Mailadressen mit je 2GB Postfachspeicher ohne Mehrkosten anlegen. Und sogar eine SIM-Karte im Vodafone-Mobilfunknetz mit einer echten FESTNETZFLATRATE ist inklusive! Perfekt für den Fall, dass DSL und somit auch unsere VoIP-Nummern einmal ausfallen sollten - einfach die Festnetznummer des 1&1-Kundenservice kostenlos mit der Inklusiv-Festnetzflatrate anrufen bzw. natürlich auch alle anderen Festnetzgespräche über diese Nummer führen, bis der DSL-Anschluss entstört wurde. Nach einer reibungslos abgelaufenen Mobilfunkrufnummernportierung zu 1&1 erhielt ist sogar vom Netzbetreiber Vodafone KOSTENLOS eine geklonte TWIN-SIM-Karte - nun kann die Festnetzflat sogar in mehreren Handy genutzt werden. Hinzu kommt noch eine perfekt funktionierende Selbstverwaltung aller Features im 1&1-Kundencenter. Also nicht wie bei T-COM und T-Online ein aufgeblähtes System, das mal funktioniert und mal nicht...und wenn es nicht funktioniert, muss man sich erstmal bei Kundenservicehotlines durchwühlen, bis man sein Anliegen gelöst bekommt. So, nun kommen wir mal zu den Kosten!! Bei T-COM un T-Online haben wir vorher locker ca. 15,- Euro MEHR PRO MONAT gezahlt, im Prinzip für WENIGER LEISTUNG, WEIL: eine toplevel(mail-)domain PLUS eine handy-flatrate ins Festnetz kosten dort auf jeden Fall extra.
meine persönliche Meinung: anstelle krampfhaft an der leitungsvermittelnden und extrem teuren klassischen Vermittlungstechnik festzuhalten, sollte T-COM sich lieber mal auf den Ausbau bestehender Breitbandtechnologien konzentrieren und im Interesse der Kunden den Wettbewerbern nicht absichtlich das Leben schwer machen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
23 von 56 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 25.11.2010 um 13:45 Uhr
Warum schlagen sie das nicht mal bei 1&1 vor,das dass Breitbandnetz ausgebaut wird,wenn sie voll überzeugt von 1&1 sindund sehtr gut bewerten

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken