Anzeige

von , am um 23:28 Uhr

Unlautere Praktiken - das kann sehr teuer werden - Achtung, nie wieder!

Die Abrechnungen waren in ihrer Volumenangabe unrichtig. Internetdatenvolumen wurden mit 300 Euro monatlich berechnet obwohl keine Filme, Musik, Radio o.ä. geladen wurden. Volumen, die für 30 Euro zu haben sind. Die Rechnungsstelle hat den Einspruch nicht geprüft, sondern sofort ein Inkassobüro beauftragt. Praktiken, die in einem Rechtsstaat nicht vorkommen sollten. Hoffentlich finden sich viele Betroffene und es gibt bald offene Proteste, und eine organisierte Bewegung gegen 1&1. Undenkbar, dass eine solche Firma in eienm Rechtsstaat mit Verbraucherschutzorganisationen noch so agieren kann.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
48 von 115 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 05.09.2011 um 16:25 Uhr
Kann es sein das du überhaupt keine Flatrate hast sondern einen Volumentarif? Dabei zählen nicht nur Downloads sondern auch die Webseiten die man sich anschaut.
Kommentar von Flat 06.09.2011 um 11:30 Uhr
Geht es hier um Internet über das Handy?

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken