Anzeige

von , über "Flat 6.000" von 1&1 , am um 20:03 Uhr

Versagen auf der ganzen Linie

Im März 09 habe ich bei der Telekom meinen DSL-Anschluss gekündigt. Kündigungszeitpunkt war der 13. Januar 2010. Im November 09 bei 1und1 einen DSL-Anschluss beantragt für diesen Termin. Heute, am 23. 2.10, habe ich immer noch kein DSL. Dafür habe ich ca 50x in der Warteschleife von 1und1 gesteckt und Stunden über Stunden vertan. Die Kundenberater waren nett meistens, aber sie können gar nichts tun. Die eigentlich maßgeblichen Abteilungen (Technik etc) sind für den Kunden nicht direkt zu erreichen. Alle Abteilungen bei 1und1 sind so voneinander abgeschottet, dass keine wirkliche Kommunikation im Interesse des Kunden möglich ist. Ich habe nun den Vertrag bei 1und1 gekündigt und stehe natürlich immer noch ohne DSL da.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
20 von 30 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 7 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 24.02.2010 um 15:44 Uhr
Bei wechseln des ISP kündigt man nicht selbst sondern läßt kündigen. Sonst ist der Port ganz schnell weg und man steht dumm da.
Kommentar von Börsianer 24.02.2010 um 21:17 Uhr
Ein Tipp: Sei froh das du da nicht bist.Junk! Geh zu UM-3Monate kostenlos 3play und 20Mbit Leitung.das ist Qualität.5 Tage dauert das, uns Top Service!
Kommentar von 3U Homeanschluss 25.02.2010 um 18:17 Uhr
Wende dich unbedingt an die E-Mailadresse aus der Fernsehwerbung. Danach passiert echt etwas. Ich habe es ausprobiert, und habe Kosten erstattet bekommen.
Kommentar von egon k. 25.02.2010 um 19:17 Uhr
3u, hast du ein echo in der leitung oder warum lese ich hier ständig das gleiche gebrabbel von dir?
Kommentar von titus1960 (Tina Oldenburg) 25.02.2010 um 20:25 Uhr
@egon k. wahrscheinlich ein Mitarbeiter von 1-1 dieser 3U......
Kommentar von feldtelefon (feldtelefon) 26.02.2010 um 11:41 Uhr
Falls die bisherige Tel.nr weniger wichtig, als ein funktuionierender DSL-Anschluß sein sollte, dann erteile z.B. Alice einen Auftrag - jetzt kann 1&1 auf dem Port sitzen, während Du munter surfst...
Kommentar von Jason (Jason) 26.02.2010 um 18:51 Uhr
Hier scheint mir die T-Com den frei werdenden Port nicht an 1&1 gegeben zu haben, sondern an neue T-Com-Kunden. Ein bekanntes Spiel. @titus1960: Nicht alle zufriedene Kunden sind 1&1-Mitarbeiter.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken