Anzeige

von , über "Flat 6.000" von 1&1 , am um 17:37 Uhr

Weiß nicht was das soll !!!

Seit einem Leitungsausfall im letzten Jahr, verfügen wir nur noch über "DSL 2000". Zuvor waren es 8000!!! Wo sind die hin??? Auf Fragen bekommt man nur doofe gegenfragen. Z.B. haben sie ihre Fritzbox schon "upgedatet". Ich weiß nicht was das soll !!! Nach ungefähr 25 Anrufen unserer Seits bekommen wir nun einen Teil der Rechnung erlassen. Dabei würde ich sogar 10Euro drauflegen, wenn die Leitung wenigstens eine normale Reaktionszeit und Stabilität aufweissen würde.
Diese Saison werde ich wohl schon wieder an der DESBL.de Liga nicht teilnehmen können.
Ganz ehrlich mich und meine Frau "kotzt das an"!
Leider gibt es bei uns keine Alternative da es nur dieses Leitungsnetz gibt (Telekom).
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
43 von 68 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 6 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 18.04.2011 um 20:30 Uhr
Wie konnte man bei einer 6000er Flat 8000 bekommen??? So doof sind die Gegenfragen überhaupt nicht. Allein dadurch werden schon mal 50% der Anrufer ausgefiltert.
Kommentar von Henry78 18.04.2011 um 23:23 Uhr
@Foxi du kennst das Spiel bei 1&1 allso schreib doch nicht so ein m. Wer sagt den hier das er ein 6000 Flat hat, vieleicht hat er eine 16.000 Flat. bitte kein Märchen dazu dichten.
Kommentar von Printus (.haselhorster) 19.04.2011 um 08:44 Uhr
Die Gruppe, Grimms Märchenstunde, ist überall !
Kommentar von Jason (Jason) 19.04.2011 um 11:54 Uhr
@Henry78: Bei genauerem Hinsehen kann man leicht feststellen, dass der Berichtschreiber selbst angegeben hat, die Flat 6.000 zu haben. Lesen muss man natürlich schon können.
Kommentar von Kray 19.04.2011 um 21:46 Uhr
Selbiges ist bei uns gerade auch passiert. Wir hatten 2 Jahre lang 6 MBit, Ende Maerz Umstellung auf 16000, wobei 9MBit 3 Wochen stabil liefen- am Wochenende gabs Stoerungen gemeldet -> Techniker kam
Kommentar von mare 20.04.2011 um 11:25 Uhr
Wieder einmal ein Beispiel für die Monopolstellung der Telekom. Ist doch klar, bei begrenzter Kapazität werden eigene Neukunden bevorzugt. Resellerkunden werden dann auf den schlechteren Port gelegt.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken