Anzeige

von , über "1&1 DSL 16.000" von 1&1 , am um 19:44 Uhr

Wer soll das bezahlen? Der Kunde! = Nie wieder 1und1!!!

Hallo.

Ich habe seit Juli 2009 einen Anschluß bei 1und1 - DSL Entertainment 16.000 Kbit/s.

Im Juni 2010 meldete ich dann das erste Mal, allerdings nebenbei im CallCenter Verbindungsabbrüche (Zu dem ganzen Fall gibt es etliche CallCenter Tickets ;) ).

Ich hatte mich ursprünglich erkundigen wollen, wie das jetzt läuft, da Neukunden jetzt 29.99 Euro für die Selbe Leitung bezahlen und ich weiterhin 39.99 Euro, ob es da Möglichkeiten gibt (ironisch, ich hatte erwartet, dass das keine Frage wäre). Jedenfalls geht da nix, aber nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit(?!)o.O und ich solle mich noch ein bisschen gedulden, 1und1 plant "ETWAS" für Bestandskunden. Was könne man mir aber noch nicht sagen.

MEINE Überraschung kam jedenfalls prompt.

Ende Juli, Anfang August war ein normales Telefonieren nämlich nicht mehr möglich, da die Leitung im wieder zusammenbrach stellenweise alle 3 Min. Internet das Gleiche.

Ab Mitte August stellte ich ganz zufällig (DSL Information im FritzBoxMenu) fest, dass meine Bandbreite, wohl bemerkt ohne Informationen an mich auf 8891 kbit/s fixiert wurde, also HALBIERT! Das sind nicht bis zu 16kbits, sondern die HÄLFTE; 1und1 verspricht ja "BIS ZU" lt. AGB's ;)!Eine Mitarbeiterin aus dem CallCenter erklärte mir dann, dass ich schon immer soviel Bandbreite hätte, da meine Leitung zum HVT (Hauptverteiler) 1,3km lang ist ....blabla. 1,3km sind ja prächtig, denn bis 1,5km, sollte alles flutschen. Hatte schließlich bis Juni 2009 17000kbit/s anliegen. Nagut vielleicht ist die Leitung dicker geworden?! Die Technik von 1und1 rechtfertigte die Bandbreitenreduzierung als Versuch die Leitung stabil zu kriegen, aha nix mit Leitunglänge. Synchronisationsabbrüche standen dennoch weiterhin an der Tagesordnung.

Auch ein Hardwaredefekt ist nach neuerlichen Erkenntnissen ausgeschlossen. Denn seit ca. 1/2 Wochen geht die Leitung wieder ohne Abbrüche jedoch auch nur mit 11000kbit/s statt der von Juli 2009 - Juni 2010 gewohnten ~17000kbit/s. Aber eben relativ stabil.

Dennoch hielt man es auch hier nicht nötig mich, also den Kunden zu informieren und evtl. Gutschrift anzukündigen, wie man es erwarten würde von einem seriösen Geschäftspartner, da nur noch die Hälfte der bestellten Bandbreite zur Verfügung steht.Nebenbei ein großes nach einem Fluss klingendes Versandhaus schreibt sogar noch nach bereits erfolgter Vorbestellung Preisminderungen gut, wenn sich der Marktpreis ändert.

Jedoch nicht 1und1!

Nach mehrmaligem Nachfragen und Nachhaken sagte man mir mündlich im CallCenter mehrere Gutschriften zu. Eine Grundgebühr sollte die Unkosten für Telefonate aus dem Mobilfunk mit der wirklich überdurchschnittlich teuren Hotline von 1und1 decken. Mein von 1und1 mir zur Verfügung gestellter Festnetzanschluß war ja nicht nutzbar.

Aufgrund der Fixierung der Bandbreite, wollte ich, auch auf Hinraten der Technikhotline die Grundgebühr des Vertrages entsprechend reduzieren. Völlig nachvollziehbar, wie erwähnt auch von der Technikhotline. Durch Frau M. aus der Vertragskundenhotline erfuhr ich dann aber, dass ich dafür eine Wechselgebühr bezahlen müsste.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt war ich dann doch überzeugt von der Unseriösität der Geschäftsgebaren.

Mein Anschluß bzw. Telefon und Internet konnte ich bis zu diesem Zeitpunkt schon über 2 Monate nicht, wie bestellt und bezahlt nutzen, 1und1 tut sich schwer mit Ersatzleistung, sowie Kundenservice, den es so definiert sowieso nicht gibt, eher ein Auffangbecken für gescheiterte Telefonverkäufer.

Leider wurde dann eine der versprochenen Gutschriften erst, nachdem ich aufgrund einer neuerlichen Rechnung von 1und1 eine Lastschriftrückgabe erwirkt habe, mit den aus der Rücklastschrift resultierenden offenen Forderungen und Grundgebühr verrechnet. Im Anschluß mit einer weiteren Forderung von 1,84 Euro, die ebenfalls mittlerweile verechnet wurden(?!) dennoch erwähnenswert.

Zusammengefasst, versäumte 1und1 es in einem gesetzlich vertretbaren Zeitraum die Störung zu beheben und mir einen funktionierenden Anschluss zu stellen, stattdessen stellten die weiterhin Forderungen für eine nicht erbrachte Leistung, 1und1 ist seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachgekommen, weshalb ich nachvollziehbar fristlos kündigte bzw. vom Vertrag zurück trete und Zahlungen einstelle - vor Ablauf meiner Mindestvertragslaufzeit. Kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, welcher Richter mir da nicht Recht gibt.

Sicherlich handelt 1und1 aufgrund nicht beglichener Forderungen genauso?!

Ich bin Monate lang, mit meiner Reklamation "förmlich" ignoriert worden!

Hierzu bat dann ich dann auch um schriftliche Stellungnahme von 1und1! Stattdessen erhalte ich ein themenverfehltes Schreiben, welches ich nicht nachvollziehen, sowie zuordnen kann, wie ja auch von mehreren bereits hier beschrieben.

Ich mache jedenfalls aufgrund dessen von meinem Vertragsrücktrittsrecht Gebrauch und trete vom Vertrag zurück!

So was hab ich wirklich noch nie erlebt und war stellenweise echt geschockt. Den einzigen den man anrufen kann bei 1und1, sind diese CallCenter, selbst eine ergooglete Nummer angeblich zur Geschäftsstelle von 1und1 führte zur Hotline?!Auf meine letzte Mail an 1und1 warte ich bis heute noch auf Antwort.

So viel zu meinen Erfahrungen mit 1und1 - Marcel Davis konnte ich nicht kennen lernen - Aber ich weis jetzt wer das alles bezahlen soll.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
26 von 34 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 12 Kommentare abgegeben

Kommentar von justin (justn) 11.10.2010 um 21:01 Uhr
Das ist 1&1 so wie ich es auch kenne.Es ist wohl normal bei 1&1.Kein Service, kein Interresse an Kundenprobleme,Meine Kinderstube verbietet mir was ich über 1&1denke und sagen möchte.
Kommentar von wilson (Drozella) 11.10.2010 um 21:17 Uhr
Bin ja mal gespannt, ob 1 und 1 aus den genannten Gründen den Vertrag beendet oder ob die einen Querulanten loswerden wollen...
Kommentar von Foxi (Foxi) 11.10.2010 um 22:36 Uhr
Wichtig: Vor Sonderkündigung 14 Tage Frist setzen (schriftlich). Nur dann "darf" man fristlos kündigen und bekommt auch Recht.
Kommentar von Bremser 12.10.2010 um 01:12 Uhr
Sind die elektrischen Eigenschaften und der Schleifenwiderstand der TAL überprüft worden? Oder scheut sich 1&1 vor den Kosten einer eventl. ungerechtfertigen Störungsmeldung an die Telekom.
Kommentar von harengus 12.10.2010 um 11:39 Uhr
Wenn nach der Frist, so war es bei mir, nichts passiert, einen Anwalt einschalten und nach 2 Wochen war ich raus aus dem Vertrag. Nur so läuft es bei denen.
Kommentar von Tim P. 12.10.2010 um 21:26 Uhr
Heute bekam ich Antwort, dass meine Kündigung nicht anerkannt wird, da der Anschluß ja jetzt wieder geht. Dies widerspricht doch aber nicht der zwei Monate Totalausfall?! Leider keine Frist gesetzt :(
Kommentar von Tim P. 12.10.2010 um 21:42 Uhr
Durch den Knevbelvertrag werde ich wohl Kunde bis Juli bleiben müssen. Ein Umzug im November kostet mich übrigens 59,90 E Umzugsgebühr. Ich kann nur vor 1und1 warnen! Vorsicht! Kostenfalle! 0 Service!
Kommentar von Jason (Jason) 13.10.2010 um 10:14 Uhr
Hier ist wohl einiges falsch gemacht worden, von beiden Seiten.
Kommentar von Tim P. 13.10.2010 um 17:49 Uhr
Also ich finde, dass 1und1 nach den Strapazen und monatelangen Ausfall im Zugzwang ist, stattdessen wird man von diesem Verein noch gebeutelt :(! Alles falsch gemacht hat nur 1und1!!!
Kommentar von Tim P. 15.10.2010 um 19:57 Uhr
@Alexa, eine Begründung für deine Meinung wäre interessanter. Nichtsdesto trotz statt Gutschrift bekomme ich eine Mahnung. Nicht zu glauben! :(
Kommentar von Sandman (Sandman) 16.10.2010 um 11:43 Uhr
Dein rechthaberisches Gebahren und Deine unmöglichen Kommentare bei anderen Berichten sprechen klar gegen Dich.
Kommentar von Tim P. 24.10.2010 um 13:40 Uhr
@Sandman...Daneben! ;)...Im Übrigen werde ich die restliche Zeit "absitzen" und mir anschließend einen seriösen und kundenorientierten Anbieter suchen! Denn auf solche Anbieter kann ICH verzichten!!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken