Anzeige

von , über "DSL 4000 Light Flatrate" von Alice , am um 14:53 Uhr

Traumhaftes Profil, traumhafter Ping und trotzdem ein langer leidensweg

Moin,

Anfang September klappte der Wechsel zu Alice. Davor hatte ich T-DSL mit verschiedenen Anbietern. Es gab nie Probleme.

Der Wechsel zu Alice klappte gut bis auf die Tatsache, dass die Hardware zu spät eintraf. Die Umstellung des Anschlusses auf Alice Light Flat mit ISDN-Vollanschluss klappte innerhalb Minuten.

Ab diesem Zeitpunkt gab es plötzlich immer wieder mal kurzzeitig keine Daten, oft so lange, bis der Router trennte. anfangs war das ca. 3x täglich der Fall. die Leitungswerte waren spitze un die DSL-Synchronisation ging wochenlang nicht verloren. Trotzdem diese kurzzeitigen Ausfälle.

Im Oktober kam dann die Aufhebung der Geschwindigkeit. Nun gab es statt 4000/192 ca. 7100/900. Die Umstellung auf ADSL2+ ließ noch auf sich warten.

Eine Woche später brach die Geschwindigkeit im Download auf 4000 ein, dann sogar darunter. Dann ging es wieder schneller und wieder langsamer. Im November landete ich im Download bei 1000-2000 kbit/s. Die Verbindungsabbrüche wurden häufiger. Seit Dezember passiert das Tagsüber oft im Durchschnitt stündlich. Manchmal sogar 2-3x pro Stunde. Dass für 10 Sekunden keine Daten kommen (auch keine antwort auf Ping vom ersten Netzknoten), passiert sogar noch häufiger.

Der Support ist natürlich immer der Meinung, dass es am Kunden liegt und man seitens Alice keinen Fehler feststellt.

Trotzdem hat man sich am 10. Januar endlich erbarmt, auf eine erneute Störungsmeldung hin, herum zu basteln (dauerte der DSL-Ausfallzeit nach 3 Stunden) und seitdem ist die Geschwindigkeit erste Sahne! Alles, was ein 18er Profil hergibt un damit das maximale, was meine Leitung nach dem derzeitigen technischen Stand im Download hergibt.
Im Klartext: 1870 kByte/s oder 14960 kbit/s.

Trotzdem ist es bei SIP-Telefonie, Skype, Foren schreiben und vielen anderen Anwendungen absolut unerträglich, wenn der Router aufgrund fehlender Rückmeldung des Einwahlknotens alle Stunde die Verbindung trennt, obwohl die DSL-Leitung selbst optimal stabil synchronisiert bleibt!

Das müsste unbedingt noch repariert werden, dann wäre ich voll zufrieden.

Um Fehler auf meiner Seite einzugrenzen, habe ich schon ein Modem mit mehr Möglichkeiten für die Langzeitdiagnose verwendet, Router getauscht, Splitter, NTBA, Computer un das Betriebssystem getauscht, die Leitung anders verbunden usw. Wenn DSL stabil bleibt und trotzdem kommt s stöndig zu PPPoE-Fehlern im Modemrouter, dann kann es nur noch am Anbieter liegen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
4 von 7 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Vogelchen (Vogelflug) 15.01.2008 um 14:59 Uhr
PS: Pingwerte habe ich vergessen: 15ms mit Fritz!Box, 30ms mit dem gelieferten Siemens-Modem.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken