Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Arcor , am um 19:35 Uhr

Kein Jahr ohne Probleme

6 Monate prima, dann alle paar Minuten Verbungsabbrüche. Da hiess es, liegt an meiner Hardware, die ich für 200 Euro tauschen ließ. Leider ohne Erfolg. Geld umsonst investiert. Arcor schiebt es auf T-Com, T-Com auf Arcor. Zwischenzeitlich neue TAE-Dose einbauen lassen. Dann viele, viele Telefonate und Anwaltsdrohungen, bis nach "schon" 2 Monaten der Fehler behoben war. Irgendwo außerhalb unseres Hauses war etwas nicht ok. Eine Zeit lang Ruhe, dann Störungen im Telefon und wieder 2 Wochen, bis der Fehler irgendwo in einem Verteilerkasten gefunden wurde. Jetzt wieder Probleme mit dem Internet.Geschwindigkeit meiner 6000er entspricht einer 1000er (down952,62). Ping steigt von durchschnittlich 18ms auf über 120ms. Nun heißt es erstmal täglich messen und Tickets sammeln und wieder Arcor anrufen. Was bekomme ich eigentlich für meine Dienstleistung? ;-)
Werde nun endgültig kündigen, da ich eine zuverlässige Leitung benötige. Tagsüber ist Arcor telefonisch nicht zu erreichen. Geht eigentlich nur nachts mit Wartezeiten unter 15 Minuten.
Wenn die T-Com mein Anbieter ist, gibt es keine Ausreden mehr, wer wofür zuständig ist.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
41 von 48 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Anti Arcor 17.02.2009 um 19:31 Uhr
Und WARUm dennnn nicht

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken