Anzeige

von , über "T-DSL 3000" von Congstar , am um 00:06 Uhr

Pleiten, Pech und Pannen

Seit mehreren Wochen versuchte ich einen DSL-Anschluß mit 6000 Kbit zu bekommen. Eine Woche nach Terminzusage wurde das DSL-Signal aufgeschalten. Normal noch so weit gut. Das Drama jedoch began nun erst. Die Zugangsdaten funktionierten nicht. Mehrmalige Reklamation brachten nichts. Immer die selbe Antwort ,,alles in Bearbeitung, Sie müssen abwarten''. 3 Wochen habe ich das Theater mitgemacht. Dann habe ich wieder gekündigt. Die schriftliche Bestätigung bekam ich am 20.11.07 für den 30.11.07. Am 29.11.07 wurden auf einmal die Zugangsdaten aktiviert !!?? Ich hatte ja gekündigt, zum 30.11.07 !! Nun ging das selbe Theater weiter. Bis heute 18.12.07 funktionieren immer noch die Zugangsdaten, obwhl eigentlich nichts mehr gehen sollte. Laut Hotline gibt es nun sowohl mit der Deaktivierung der Zugangsdaten, als auch mit der Portabschaltung/ Portfreigabe Probleme und ich müsse wieder abwarten, etwas was ich seit Wochen nun zu hören bekomme. Desweiteren wurde mir eine Rechnung mit Hardare in Rechnung gestellt, die ich gar nicht bestellt hatte. Erst als ich mit Anwalt drohte wurde mir eine Gutschrift nach über 2 Wochen zugesagt. Ich kann nur raten ,,Finger weg von Congstar''. Zur Zeit prüft die T-Com eine Zwangstrennung des Ports, da ja seit über 3 Wochen eine schriftliche Kündigungsbestätigung vorliegt. Das einzig Possitive hier ist, daß ich kein Kunde von Congstar mehr bin, jedoch einen DSL-Zugang von Congsar habe. Trotz mehrfacher Hinweise bei Congstar schaffen diese nicht, die Zugangsdaten zu sperren.

pochai
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
36 von 47 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von kunde1 11.01.2008 um 05:33 Uhr
lol wer die leistung nutzt muss auch für zahlen .Warte mal ab :-))
Kommentar von pochai 23.01.2008 um 22:55 Uhr
Nach über 8 Wochen und Einschaltung meines Rechtsschutzes, den ich dann jedoch nicht mehr aktiv einsetzen mußte, wurde von Fa. Congstar der Port freigegeben. Das ist echt weltrekordverdächtig.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken