Anzeige

von , über "DSL 16.000 flex/time/classic" von easybell , am um 15:50 Uhr

Easybell kündigt falschem Voranbieter

Habe bei Easybell den Tarif Time gewählt und innerhalb der Kündigungsfrist des Voranbieters den vollständig ausgefüllten (! meine Sehkraft liegt bei 100% ohne Brille) und unterschriebenen Vordruck zur Kündigung und Rufnummerübernahme zu Easybell gefaxt.
Mittlerweile ist der Anschluss geschaltet und funktioniert auch fehlerfrei. Leider behauptet der Voranbieter nichts von einer Kündigung durch Easybell zu wissen und bucht weiterhin die monatlichen Beträge ab. Ich habe also zwei Anbieter gleichzeitig laufen und muss auch beide bezahlen.
Easybell stellt sich stur und meint lapidar:
"Ihr Pech, wir haben gekündigt beim Voranbieter. Mehr können und brauchen wir nicht zu tun für Sie." Seltsamerweise bekam ich eine Nachricht von Easybell, dass sie bei O2 gekündigt hatte, ich aber niemals was mit diesem Anbieter zu tun hatte. Trotz mehreren Telefonaten ist bis heute nichts passiert und eben kam schon die nächste Rechnung vom Voranbieter herein.
Beiden Rechnungen habe ich widersprochen.
Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung, was soll man in so einem Fall nur tun?
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
73 von 184 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 7 Kommentare abgegeben

Kommentar von HaPeMü 19.04.2012 um 19:05 Uhr
Aber wenn die Rufnummernmitnahme geklappt hat und die Leitung von easybell genutzt wird, müssen die doch von Deinem alten Anbieter bekommen haben. Wofür will der alte Anbieter da noch Geld haben
Kommentar von JohannesBr 19.04.2012 um 21:43 Uhr
Der Voranbieter hat der Portierung zugestimmt, aber die Kündigung nicht im eigenen Abrechnungssystem eingetragen. Das ist Problem des Voranbieters und nicht easybell. Einfach nicht zahlen!
Kommentar von D.B. (db1954) 19.04.2012 um 21:50 Uhr
...und vielleicht mal hier im Forum beim Altanbieter informieren und die Negativbewertung dort reinsetzen. Hier ist die Fehl am Platz, wenn Dein EB-Anschluß einwandfrei funktioniert.
Kommentar von dn2010 23.04.2012 um 09:46 Uhr
Naja, Easybell hat sich in den letzten Wochen keinen guten Namen bei Portierungen & Kündigungen gemacht, in diesem Fall muss man EB allerdings mal in Schutz nehmen. MfG
Kommentar von Volma (Volma Dafone) 30.07.2012 um 23:49 Uhr
@dn2010:die Meisten dieser Negativbewertungen lesen sich aber ziemlich an den Haaren herbeigezogen da sind wohl nur ein paar wenige davon seriös.
Kommentar von Enttäuscht 17.09.2012 um 18:51 Uhr
@Volma: Dafür gibt es als Ausgleich aber auch zig Kommentare (ich weiß, Berwertungen sind keine Kommentare) z. B. von JohnannesBr, die als Mitarbeiter von Easybell die ganze Sache wieder 'aufhübchen'.
Kommentar von Enttäuscht 17.09.2012 um 19:08 Uhr
Abschlussbericht: Voranbieter hat aufgegeben&die Kündigung nun doch rückwirkend anerkannt. @Easybell: Hätten Sie gleich d. richtigen Namen des Voranbieters genannt, wäre das alles nicht passiert

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken