Anzeige

von , am um 17:14 Uhr

Die letzte Meile

Ich bin seit 2000 Kunde bei EWE-Tel, angefangen mit ISDN und ISDN-Flatrate. Heute DSL-4000 mit Deutschland-Flat, etc.
Zum Wechsel zur EWE-Tel hat mich 2000 der zunehmend schlechter werdende Service der Telekom. Inkompetenz und Unlust in den T-Punkten, lange Wartezeiten bei den Service-Nummern, nur um ein paar Minuspunkte aufzuzeigen.
EWE-Tel sitzt am Ort. Ab in den Bus und nach Kreyenbrück, wenns telefonisch mal nicht geht. Das Personal ist kompetent und hilfsbereit. Also bin ich rundum zufrieden.
Alles, was nach der Vermittlungsstelle kommt (letzte Meile) liegt in der Verantwortung der Telekom. und da hat man schon die tollsten Sachen erlebt, von Mehrfachnutzung wegen bekannter, aber nicht behobener Leitungsschäden uber Minderwertige Hausverkabelung, etc. Meist treten Fehler auch nur dann auf, wenn die Telekom Leitungsarbeiten durchgeführt hat, es erweckt den Anschein, daß Leitungen von Nicht-T-Com-Kunden gern vernachlässigt werden, ich bin sogar geneigt, Absicht zu unterstellen. Auch die auftretenden Fehler lassen sich durchaus manuell herbeiführen.
und ob die DSL-Geschwindigkeit der Telekom immer so konstant ist, wie sie beworben wird, ist fraglich. EWE-Tel gibt daher als maximale Geschwindigkeit nur DSL 4000 frei, und das so gut wie konstant. In den Stoßzeiten kann es mal schwanken, ist aber selten von langer Dauer.





Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
15 von 20 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken