Anzeige

von , über "DSL 4.000" von ewt-net , am um 06:31 Uhr

Hilfe, Telecolumbus bekommt nichts auf die Reihe...

Hilfe, Telecolumbus bekommt nichts auf die Reihe...
Telecolumbus... Chronik einer
Idiotie....


hallo, ich habe ein Problem mit
Telecolumbus, wenn und ich hoffe jemand von euch hat eine Idee was
ich tun kann. Um das zu verstehen fange ich vorn an mit der
Geschichte.

Alles begann am 16. Juni, ich kauft mir
einen neuen tollen LCD-Fernseher und damit das Bild gleich richtig
toll wird einen digital Reciver von Humax gleich dazu. Der Reciver
kostetet 600 Euro. Da ich das in einer Telecolumbus Partneragentur
kaufte fragte ich ob das zukunftssicher ist. Ja natürlich...

Am 25. Juni bekam ich einen Brief wo
von Preisanpassung(...) also einer Erhöhung die rede war.
Gleichzeitig wurde das digitale fernsehen abgeschaltet. Um noch
digital fernsehen zu können brauchte ich also einen neuen Reciver
und müsste mehr bezahlen. Ich war sehr enttäuscht, ging ins
Geschäft wo man mir nicht helfen konnte und mir riet bei TC
(Telecolumbus) anzurufen. Das tat ich und das Unglück nahm seinen
lauf.... An der Hotline riet mir die freundliche Beraterin in
Widerspruch zu gehen da das in meinem Fall ja unglücklich gelaufen
währe. Gesagt getan. Am 27. Juli schickte ich den Brief fort.


TC ist sicher langsam doch man meldete
sich nicht. Im Juli wurde das erhöhte Entgelt abgebucht...

Als dasselbe auch im August geschah
rief ich an, fragte nach und es hies das es in Bearbeitung sei. Als
im September wieder die Erhöhte Gebühr abgezogen wurde bucht ich
das Geld zurück und rief an und sagte das ich die
Einzugsermächtigung entziehe und wollte eine berichtigte Rechnung
haben.

Im November zog ich in einen anderen
Ort und nutze das Sonderkündigungsrecht was auch Problemlos
funktionierte. Ich rief an und fragte ob ich den eine Rechnung
bekomme da ich nichts erhalten habe und so seit September nichts
bezahlt hatte. ...ist in Bearbeitung sagte die Hotline...

Im Dezember rief ich wieder an da ich
keine Probleme haben wollte und fragte nach einer Rechnung.

...ist in Bearbeitung... sagte die
nette Dame an der Hotline. Ich schrieb alles nochmal schriftlich
nieder und schickte es an TC.

Im Januar rief ich wieder an. Keine
Ergebnisse....

Ich dachte mir gut die wollen ja was
und melden sich schon...

Das taten die auch, denn am 5.2. bekam
ich die letzte! Mahnung. Sofort rief ich an und die Dame hatte
Verständnis nahm alles auf und sagte das sie das klären wird.


Im März rief ich an und fragte nach da
ja schon wieder geraume zeit vergangen war. Wiedermal hatte ich eine
Nette Dame im Callcenter die auch Verständnis hatte und die direkt
in die Buchhaltung gehen will und das klärt. Gut denke ich,
irgendwann muss es ja klappen...

Am 4.5. bekomme ich einen Brief von der
Kohl KG, einer von TC beauftragten Inkassogesellschaft.

Langsam werde ich wütend. Ich
telefoniere an dem Tag gleich zweimal mit TC und einmal mit Kohl. Die
nette Dame bei TC hat übrigens Verständnis für das Problem und
will sich umgehend mit der Buchhaltung in Verbindung setzen. Am 5.5.
rufe ich wieder an. Mir erklärt die Dame das es nicht das Problem
von TC sei sondern ich das mit Kohl klären muss.
Langsam werde
ich wütend. Ich erkläre der Dame das ja falsche Rechnungen
ausgestellt worden sind, das ich eine Gutschrift über die zu viel
abgebuchten Beträge möchte und dazu eine Rechnung mit der alten Grundgebühr die ich auch bezahlen möchte.


Sie scheint zu verstehen denn sie sagt
das da sicher ein Fehler vorliegt, sie das klären möchte und sich
bei mir melden will.

Am 15.5. rufe ich wieder im Callcenter
an. Natürlich mal wieder keine Information. Die Dame ist nett und
auch diese hat Verständnis und möchte sich nach ihrem Besuch in der
Buchhaltung bei mir melden.

Es folgen weitere Telefonate am 19.5.
und am 27.5.2009. Natürlich ohne Erfolg.


Was ist das für ein Unternehmen frage
ich mich. Langsam weiß ich nicht weiter. Das Inkassounternehmen
droht mir mit gerichtlichen Schritten und ich kann tun was ich will
es gibt keine Lösung. Ich habe angeboten das ich die Erhöhten
gebühren bezahle, nur brauch ich eine Rechnung wo ich keine
Mahngebühr oder sonst was bezahlen muss, denn das sehe ich nicht
ein...

Langsam weiß ich nicht mehr weiter.
Hat jemand von euch einen Rat oder eine Stelle wo ich mich hinwenden
kann??? Wegen insgesamt einem Betrag von 10 Euro wollte ich keinen Anwalt einschalte. Ich währe auch bereit den kompletten betrag zu bezahlen, allerdings ohne die Inkassogebühr von 45 Euro und die Mahngebühr. Das hat man davon wenn man sich wehrt und nicht jede Erhöhung schluckt. In Zukunft werde ich sowas sicher nichtmehr machen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
29 von 37 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von ulika (Pizza) 28.05.2009 um 20:34 Uhr
Telecolumbus - verspricht viel, hält wenig, ignoriert nach Vertragsabschluß jede weitere Rückfrage ( E-Mail / Einschreiben per Post ) ihrer Kunden, ändert Vertrag von sich aus - ohne Zustimmung
Kommentar von schlumpf87 (toti) 11.06.2009 um 21:48 Uhr
TIPP: EInfach bis zum gerichtlichen mahnbescheid warten, den Widersprechen (ohne Begründung, damit sie keine Angriffspunkte haben) und dann hast du wieder Ruhe! Da weitere Schritte GEld kosten....
Kommentar von matzelneusch 21.07.2009 um 00:46 Uhr
Hat mit dem Tipp schon jemand erfahrungen. Würde mich interessieren. Gleiches Problem.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken