Anzeige

von , über "UltraSpeed DSL 16000" von Freenet , am um 10:45 Uhr

Auch nach zwei Jahren keine größeren Problem mit DSL16000

Seit nun mehr zwei Jahren besitze ich einen DSL Anschluss von Freenet.
Zur Verfügung steht ein volles Mbit Upload und durchschnittlich 13-14 Mbit Download (natürlich je nach Auslastung der Gegenstellen).

Ausfälle gab es in den zwei Jahren lediglich zwei bei der Zwangstrennung am Morgen und das andere Mal zwischendurch. Beide Male schien der DNS Server Probleme zu haben, welche jedoch beide nach ca. 2 Stunden behoben waren und mir anschließend wieder eine funktionsfähige Internetleitung zur Verfügung stand (ohne das ich die Servicenummer nutzte).

VoIP- Dienste verwende ich ohne Störungen (kein Knacken, Sprachausfälle oder Rasuchen - hier macht sich der Upload drastisch bemerkbar) und auch Sonderrufnummern sind mittlerweile ohne Weiteres erreichbar (anfangs gab es Probleme bei 0800 Rufnummern, da vermutlich die Einheitentaktung des Freenet Fun Tarifs nicht damit zurecht kam).
Auch unter Auslastung des Uploads splittet die Hardware (Fritzbox 7170) sauber zwischen Telefonat und Internetverkehr. Ebenfalls an diesem Punkt bin ich mit dem Provider vollstens zufrieden.

Die Pingzeiten liegen weiterhin zwischen 25 und 40ms und mittlerweile betreibe ich einen sehr gut laufenden FTP, HTTP Server und einige andere Dienste hinter diesem Anschluss - auch hier gabs noch nie Einschränkungen, dass diese Dienste nicht erreichbar gewesen sind oder zu langsam waren.

Schön wäre natürtlich eine synchrone DSL Leitung mit einem 10/10 Mbit Anschluss... na ja, Träume sind...

Da mein Vertrag Anfang November auslaufen sollte und ich gerne einen Anschluss aus einer Hand haben wollte, entschloss ich mich dennoch den Vertrag bei Freenet zu kündigen.
Nach 10 Minuten Suche auf der Freenet HP im Kundencenter erwies sich dieser Vorgang mehr als einfach. Einfach im Kundencenter unter den Verträgen zum Internetanschluss Kündigung wählen und eine KOSTENLOSE Servicerufnummer mit einer PIN anrufen.
Beim ersten Versuch (kurz vor 22 Uhr am Abend - gegen Ende der Servicezeit) war ich leider chancenfrei einen Mitarbeiter zu erwischen.
Beim zweiten Versuch jedoch (am nächsten Morgen kurz nach acht Uhr morgens) hatte ich sofort einen Mitarbeiter an der Strppe, der wie ich zugeben muss, mir ein wenig zu freundlich war. Um ehrlich zu sein, dachte ich die Servicemitarbeiter bekommen bestimmte Pillen verabreicht, so eigenartig war dieser Eindruck.

Um nun zur Kündigung zurück zu kommen... der Angestellte suchte meinen Antrag heraus und fragte mich weiterhin überaus freundlich nach einem Grund, wieso ich denn kündigen möchte. Nach meiner Antwort hin, teilte der Mitarbeiter mir mit, dass Freenet, überall da wo sich ein Telekom-Telefonanschluss befindet, einen Kompelttanschluss liefern kann.
Kurzum entschlossen änderte ich mein Ziel und erstellte zusammen mit dem Callcenteragenten einen neuen Vertrag, der mir bald zugeschickt werden wird.
Die Umstellung soll angeblich ohne Ausfallzeit einhergehen und ich müsste nur eine neue VoIP-Rufnummer (meine alte Telefonnumer) in meine Fritzbox eintragen.
Leider kann ich über den Umstieg noch nicht berichten, da ich diesen selbst noch nicht vollzogen habe. Zur Umstellung des Vertrags muss ich noch meine Unterschrift auf den zugesendeten Abkommen leisten.
Worauf leider nicht von selbst hingewiesen worden ist, dass der Komplettanschluss keinerlei Telefonanschluss mehr besitzt. Das heißt, es ist ein reiner IP-Bitstromanschluss (was ich übrigens schon immer haben wollte, da ich keinen Telefonanschluss benötige) und Telefonate werden komplett über VoIP getätigt. Für all jene die damit ein Problem haben, sollten lieber Abstand von diesem Angebot nehmen.

Anfangs werden für 10 Monate 5 Euro auf die Grundgebühr erlassen und danach kostet der Anschluss monatlich 35 Euro (5 Euro Regioaufschlag). Zu vorher turnusmäßig knapp 50 Euro ist dies ein begrüßenswerter Schritt.
Auch VDSL wird Freenet (nach Aussage des Mitarbeiters) liefern können, sobald die Telekom entsprechende Kabel verlegt hat - ich bin gespannt.

Fazit:
Toller Service bei Freenet und weiterhin sehr stabiler, schneller Internetzugang. Gründe zum Beschweren finde ich keine, da jeder Provider Ab und An mit Problemen zu kämpfen hat.
In meiner Region (Ingolstadt / Pfaffenhofen) wärmstens zu empfehlen.

BTW: Leider sind die Verfügbarkeiten stark lokal bedingt, wie ich herausfinden musste. Die Firma für die ich arbeite, bezieht eine synchrone Standleitung mit 6 Mbit. Hier gab es über den Provider M-Net (welcher bei mir übrigens nicht verfügbar ist) im letzten halben Jahr vier Ausfälle von jeweils 2-3 Tagen. Dies wäre in meinen Augen nicht zu akzeptieren... und schon gar nicht bei der monatlichen Miete.
So ganz nachvollziehen kann ich die guten Rezessionen über M-Net deshalb nicht.
Wobei natürlich klar ist, dass benutzten Techniken ganz andere sind als bei einem normalen DSL Anschluss.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 37 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jason (Jason) 19.08.2008 um 12:50 Uhr
Schade, dass so ein guter Bericht von den meisten als wenig hilfreich bewertet wird, abe das ist hier wohl so üblich. Sind denn nur negative Berichte hilfreich?
Kommentar von wilson (Drozella) 19.08.2008 um 13:05 Uhr
Sehr konstruktiver und detaillierter Bericht! Danke!
Kommentar von Thoth 19.08.2008 um 16:13 Uhr
Danke für Kommentare. Hilfreicher wäre es natürlich gewesen, wenn die Betroffenen mir gesagt hätten was nicht am Bericht passt, damit ich mich verbessern kann...
Kommentar von heines 23.08.2008 um 08:07 Uhr
Auch mit Freenet sehr zufrieden

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken