Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Freenet , am um 23:14 Uhr

wenn man mal kündigt . . .

Freenet stellt mit seinen AGB's eine sehr böse Falle auf, die man Anfangs nicht sieht. Nachdem ich DSL2000 bestellt hatte, wollte ich 3 Monate später auf DSL6000 umstellen.(war dann doch nur ne 3000er) Dabei gab es keinen sichtbaren Hinweis, dass ab diesem Zeitpunkt die 24-Monats-Frist wieder von neuem beginnt. Ich habe also schön brav zum 15.06.08 (nach 24 Monaten)kündigen wollen, und erhielt eine Bestätigung zum 18.09.08. Nachdem ein paar Werber erfolglos versucht haben, mich zum bleiben oder gar zum vollständigen Wechsel (incl.Festnetz) zu überreden, habe ich seit dieser Zeit einen Geschwindigkeitsabfall auf zwischen 100 bis 400 Kilobit (kb). Downloads werden abgebrochen, manche Seiten lassen sich nicht mehr öffnen. Per Internet und per Email sind diese Leute (Service) offenbar nicht erreichbar. Die Einzugsermächtigung habe ich widerrufen und bezahle dafür gemäß den AGB's von Freenet monatlich 2,90 mehr. Aber wenn hier mit der Geschwindigkeit nichts korrigiert wird, werde ich mich an einen Rechtsanwalt wenden und diesen mit meinen Interessen beauftragen. Da Freenet den Port bis zum Kündigungszeitpunkt belegt hält, (nach Erfahrungsberichten hier auch darüber hinaus), überlege ich mir auch, einen anderen Telefonanschluß zuzulegen.
Die Geschäftsgebaren von Freenet und die AGB's sollten jeden Freenet-Interessenten abschrecken. Die Leute von Debitel, die nun von Freenet geschluckt wurden (werden sollen Kartellamt), können einem leid tun, außer, kompetente Leute von Debitel könnten positiven Einfluß auf die Geschäftsgebaren von Freenet ausüben.
Für mich persönlich heißt es jedoch, nie wieder freenet!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
15 von 19 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Altermann (Altermann) 29.04.2008 um 06:12 Uhr
Beim wechsel zu einem neuen Provider läßt du dich(vom TK Techniker)auf eine andere Leitung klemmen,dein neuer Prov.muß den Auftrag geben.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken