Anzeige

von , über "DSL 2.000" von GMX , am um 00:11 Uhr

Nie wieder GMX

Technisch kann man GMX nichts nachsagen. Wenn man einmal seine Verbindung hat, ist diese stets stabil und auch die Geschwindigkeit war immer zufriedenstellend. Aber wehe, man hat irgendwelche Probleme hinsichtlich Vertrag oder etwas technischem (nicht durch GMX verursacht).

In meinem Fall kann sogar kriminelle Handlungsweise vermutet werden. Aber im einzelnen:

Nach dem mein Vertrag ein paar Wochen lief, wunderte ich mich über die seltsamen Beträge auf der Rechnung. Nach Rücksprache erläuterte man mir, ich hätte ein Upgrade auf *Promail* durchgeführt, was die erhöhten Kosten verursachte. Dem war definitiv nicht so und aus diesem Grund forderte ich GMX mehrmals schriftlich und per Email auf, mir einen Nachweis über das Upgrade vorzulegen.
Nach Rücksprache mit der Verbraucherzentrale war dies auch die richtige Vorgehensweise. Da nichts passierte, lies ich die folgende Rechnung von meiner Bank zurückbuchen. Was darauf folgte, ließ tief in die Abgründe des Unternehmens blicken, so dass man vermuten kann, dass dort das größte Sammelsurium von Halsabschneidern arbeitet, was mir je begegnete. Nicht nur, dass die "Hotline" für einen Euro die Minute erst mal 10 Minuten Musik vorspielt und am anderen Ende das Wort "Null Ahnung" noch als Kompliment durchgehen könnte, nein, man hetzte mir auch noch frecherweise ein Inkasso auf den Hals, dass für angeblich rückständige 2,50 Euro (in etwa) 80 Euro verlangte!
Selbst diese 2,50 Euro stünden GMX nicht zu, da ich ja das Upgrade auf Promail nie durchführte. Auf eine Reaktion zur Erbringung des Nachweises hierzu warte ich nun schon über ein Jahr - nichts! Dazu wurde sowohl dem Inkasso, als auch GMX mit jeweiligem Verweis der entsprechenden nachricht an den anderen Einschreiben geschickt ... keine Reaktion!
Dass da irghendwas "verschlampt" wurde kann in dem Falle kaum stimmen (da ja auch das Inkasso die Briefe erhielt) Hier wird definitif mit Absicht "stillgehalten" und das ist in meinen Augen eine kriminelle Handlung.

Dies ist nur ein kurzer Anriß dessen, was ich mit "GMX" so durch habe .. vermutlich bedeutet es "Geht Man niX" oder so ^^

Nach den ganzen Querelen folgte natürlich sofort meine Kündigung, die mich nun auch alsbald nach 24 Monaten von dem Knebelvertrag mit diesem absolut zweifelhaften Unternehmen entbindet. Ich kann nur raten: Finger weg!
Mir fallen noch sehr viele Vokabeln zu diesem Unternehmen ein, welche ich aber dezent für mich behalte ...
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
46 von 57 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken