Anzeige

von , über "CleverKabel 6 (6.000/400)" von Kabel BW , am um 16:35 Uhr

kein Hausnotruf

Kabel BW hat gerade (einfach clever sowas) meinem 85 jährigen Nachbarn (alleinstehen schwer krank und im Rollstuhl) einen Vertrag aufgeschwätzt inclusive Internet (nicht daß der alte Herr einen Computer hätte). Der Techniker kam auch gleich und hat den Anschluß fertiggemacht. Daß damit den Hausnotruf permanet inaktiviert wurde (läuft leider nicht über Kabel BW) hat mein Nachbar dann erst gemerkt als er bei einem Test keine Antwort bekam. Er ist dann erstmal in Panik ausgebrochen. Er ist nämlich schwer herzkrank und wirklich auf den Notruf angewiesen.
Daß man ihm den Internetanschluß verkauft hat finde ich ja schon übel, ihm aber den Hausnotruf einfach abzuschalten das ist fast kriminell.
Ich bin selbst kein Kunde bei Kabel BW und werde es nach diesem Vorfall auch gewiss nicht werden.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
29 von 38 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 27.03.2009 um 18:45 Uhr
Also wenn der Bericht hier schon reingeschri9eben wird, dann erwarte ich zumindestens das die Tageszeitung bzw. die Bildzeitung informiert wird
Kommentar von Hemapri 12.04.2009 um 14:29 Uhr
Hier kann ich nicht KBW die Schuld geben, denn so, wie es sich anhört, ist esdie Vorgehensweise gerissenen Vertrieblers, der mit KBW nichts weiter zu tun hat, außer, dass er Provission kassiert.
Kommentar von euronotruf 28.10.2012 um 15:26 Uhr
Die Situation hat sich für Kabel-BW-Kunden insofern entspannt, als man sich bei der bundesweiten Hausotrufberatung des Engelschutz e.V. (030 4170 3877) über eine Lösung beraten lassen kann.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken