Anzeige

von , über "Paket Deluxe (16000/768)" von Kabel Deutschland , am um 10:07 Uhr

KD - eine Odyssee oder der Versuch einer Ummeldung (Umzug)

Nachdem mir ein Makler versichert hatte, dass KD (bei denen ich schon war) im neuen zu Hause anliegen würde, wollte ich zwei Wochen vor Umzug das Ganze organisieren. (bis dahin 16.000er Paket). Mietvertrag war unterschrieben

--> lokaler Händler: KD ist doch nicht verfügbar
--> andere Anbieter: nicht über 3.000er Paket - also BITTE !

Ich rief also bei KD an.

--> der Anschluss an das Haus ist prinzipiell vorhanden (Weiche im Bürgersteig gelegt, verkabelt bis ins Haus, keine Dose (!)

--> man könne das - mit Einwilligung des Vermieters machen

ich gab also nach Rücksprache mit dem Vermieter dessen Daten an. Damit was passierte, sollte ich einen neuen Auftrag auslösen, der alte würde dann storniert werden. Es würde wohl so 1-2 Wochen dauern (soso...)

--> wie auch immer: es passierte 4 Wochen nichts.

Nach einem Versuch, die Lage zu klären, ergab sich folgende Situation:

--> alter Vertrag mitnichten aufgehoben
--> neuer Vertrag schon losgelaufen, obwohl kein Anschluss möglich
--> Vermieter bislang nicht kontaktiert

etwa eine Stunde Netto-Telefonatszeit später hatte sich die Situation wiefolgt verändert:

--> alter Vertrag rückwirkend (wow!) in Teilen (Fernsehen) gekündigt
--> alter Vertrag (Inet/Telefon umgeschrieben, Zahlung für Zeit des Nichtanschlusses ausgesetzt (ok, man hatte einen Monat geplant, deshalb auch nur erst mal einen Monat ohne Gebühr)
--> neuer Vertrag (Fernsehen) ebenfalls am Laufen, allerdings - wie ich später herausfand - mit Optionen, die ich in dem Umfang gar nicht wollte,....
--> Vermieter sollte innerhalb 2-3 Tagen kontaktiert werden.

Was mich an der Telefoniererei genervt hat:

--> ich hab ca 6-7 Leuten meine Geschichte erzählen müssen, bevor ich jemanden dran hatte, der meine Vertäge komplett einsehen konnte UND auch was dran ändern konnte. Ich wurd zum Teil - was GAR NICHT geht - einfach im Reden unterbrochen und mit "ich stell sie weiter" weitergereicht, natürlich machte sich keiner die Mühe, die Situation selbst weiterzuschildern.

Wie dem auch sei: ich hatte neue Hoffnung.

--> 2 Wochen später sollte der Anschluss zuende gelegt werden: Resultat: Signalschwäche
--> Arbeiten an der Weiche im Fußweg (tatsächlich schon 2 Tage später)

--> neuer Termin, wieder 1,5 Wochen Später, es war inzwischen mehr als ein Monat ohne Internet trotz 2 Wochen vorab gekümmert vergangen

--> Endlich sollte alles funktionieren...

Check der Leistungen: funktioniert soweit, neuer Reciever eingetroffen, dessen Fernbedienung kaputt, Reciever stürzt gelegentlich ab. War übrigens OV..... Weitere Gespräche und Gegencheck auf den Konten ergab:

--> man hatte mir Optionen (Fernsehen) verpasst, die ich nicht haben wollte
--> die Kündigungsfrist war bereits abgelaufen, ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Minute gelegenheit, überhaupt fern zu schauen
--> man hatte mir für den alten Reciever, den ich zugegebenermaßen noch nicht zurückgesendet hatte, eben deswegen 35 Eur abgebucht
--> man hatte für die Zeit seit der erstmöglichen Installation, die wie gesagt fehlschlug, ebenfalls schon Geld abgebucht.

Nach einer weiteren Stunde Netto-Telefonzeit stellte ich fest, dass KD offensichtlich tatsächlich Kundenservice in Ansätzen wichtig nimmt, denn:

--> die Probezeit für die neuen Pakete wurde noch mal gestartet
--> es wurde mir ermöglicht, die ungewollten Pakete zu kündigen
--> die Zeit, in der ich keinen Anschluss hatte, wurde mir gutgeschrieben
--> der Eingang des alten Recievers wurde bestätigt
--> die Reperatur des neuen (ok, das lief wieder mal nicht so) solle ich in einer anderen Abteilung klären.

Stand von heute: alles funktioniert, außer:

--> ich warte seit 2 Monaten auf die Rückzahlung des Geldes vom Reciever
--> ich warte auf das gutgeschriebene Geld, was bislang nicht verrechnet wurde.



Ich warte jetzt erst mal die Vertragslaufzeit ab. Wenn sich noch ein einziges mal größere Probleme ergeben, und die hatte ich in der alten Wohnung hin und wieder, werde ich wieder ganz genau schauen, ob nicht irgend ein anderer Anbieter inzwischen eine vertretbare Bandbreite anbietet. Ich stand mehrfach am Rande einer außerordentlichen Kündigung wegen Nichterfüllung von Vertragspflichten.

Immerhin: Seit der Anschluss wirklich verfügbar ist, funktioniert er auch, und das recht gut.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
34 von 44 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Flat 02.03.2012 um 11:45 Uhr
Guter Bericht! Leider sind die großen Unternehmen nicht optimal organisiert, da weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut.
Kommentar von Printus (.haselhorster) 05.03.2012 um 14:37 Uhr
Das Problem sitzt meistens vor dem PC. Richtige config ist die halbe Miete !!!
Kommentar von rod33 06.03.2012 um 20:42 Uhr
haselhorster@ gehörst du zu denen, die davor sitzend

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken