Anzeige

von , über "T-DSL 2000" von Lidl , am um 03:05 Uhr

Mein Preis/Leistungs-Sieger!

Lidl/Carpo ist mein erster, privater DSL-Anschluss und ich bin damit sehr zufrieden. Als Ausgangsbasis hatte ich einen analogen Telefonanschluss von der T-Com.

Einstieg:
Am 13. Juli 2006 habe ich das Starter-Paket für knapp 20 Euro und den Targa WR 500 VoIP Router für 89,- Euro in meiner Lidl-Filiale gekauft. Am nächsten Tag erfolgte mein Anruf bzw. die Anmeldung bei der Carpo-Hotline. Der Splitter wurde mir kostenlos von der T-Com zugeschickt. Der DSL-Anschluss wurde am 02. August 2006 von der T-Com geschaltet. Die Carpo-Gutschrift für die Anschlussgebühr inklusive der Gebühren-Erstattung für die ersten 3 Monate klappte reibungslos. Der Gesamtbetrag wurde meinem T-Com-Rechnungskonto sofort gutgeschrieben.

Konfiguration:
Mit dem Targa-Router war ich recht schnell im Internet. Auch die Konfiguration des Targa-Geräts für VoIP-Telefonie machte keine Probleme. Man kann alle nötigen Daten aus dem Willkommensbrief von Carpo entnehmen oder eine für den jeweiligen Nutzer bereitgestellte Konfigurationsdatei herunterladen und schon kann man VoIP-Telefonie mit seinem gewohnten Telefon nutzen. Der Targa-Router hat hierzu 2 Buchsen, in welche die eigenen analogen Telefonapparate direkt eingesteckt werden können.
Der Targa-Router ist auch für WLAN-Verbindungen nutzbar. Eine Verschlüsselung ist schon aktiviert. Voreingestellt ist jedoch eine relativ unsichere Verschlüsselung. Dies sollte man also ändern, oder die WLAN-Funktion im Konfigurationsmenü komplett deaktivieren, falls man WLAN nicht braucht.

Geschwindigkeit:
Ich habe mich von vornherein für DSL 2000 entschieden, da die T-Com an meinem Standort maximal DSL 3000 bereitstellen kann, ich aber für DSL 6000 bezahlen müsste. In den letzten Monaten habe ich auf verschiedenen Internet-Seiten meine Geschwindigkeit wiederholt getestet. Ich hatte für mein DSL 2000 immer sehr gute Ergebnisse.

Carpo-VoIP:
Bei der VoIP-Telefonie habe ich im Alltag keine Probleme bemerkt. Die Verbindung ist sehr gut und die Sprachqualität ist besser als ich dies vom analogen Telefonanschluss gewohnt war. Allerdings habe ich nie getestet, ob und wie ein großer Download das Telefonieren beeinträchtigt. Die Minuten-Preise von Carpo für die VoIP-Telefonate sind so günstig, dass sich Call-by-Call über das Festnetz nicht mehr lohnt. Ob sich die zusätzlich buchbare VoIP-Telefon-Flatrate lohnt, hängt vom eigenen Telefonierverhalten ab. Wenn man sehr viel telefoniert oder öfters nach England, Frankreich oder Spanien telefoniert, lohnt es sich bestimmt, da diese Länder in der Telefon-Flatrate enthalten sind. Dies braucht man aber nicht sofort zu entscheiden, da die Telefon-Flatrate zu jedem Zeitpunkt nachträglich zugebucht werden kann.

VoIP-Besonderheiten:
Man bekommt "nur" eine VoIP-Ortsnetznummer zugeteilt. Man kann einstellen, ob man bevorzugt mit VoIP oder über Festnetz telefoniert, oder ob man nur zu bestimmten Nummern mit seiner Festnetznummer oder mit seiner VoIP-Nummer telefoniert.
Positiv aufgefallen ist mir, dass man am Telefon durch Eingabe von "2#" von VoIP zu Festnetz auch fallweise wechseln kann. Man hört den Unterschied deutlich am Freizeichen. So weiß man immer worüber man telefoniert. Zudem gibt es auf der Carpo-Internetseite für die Carpo-Rufnummer eine "White-List" für erwünschte Anrufer, eine einstellbare Ruf-Umleitung und einen Anrufbeantworter, dessen Mitteilungen als Sprachdatei im Email-Postfach landen.
Negativ aufgefallen ist mir, dass man die Carpo-Nummer nur gänzlich unterdrücken kann und nicht fallweise anzeigen oder unterdrücken lassen kann. Auch kann man bei eingehenden Anrufen leider nicht unterscheiden, ob die Festnetz-Nummer oder die Carpo-Nummer angewählt wurde, außer man hat die Leuchtdioden des Targa-Routers im Blickfeld. Ebenfalls negativ ist, dass man den Carpo-Anrufbeantworter bislang nicht mit einer persönlichen Ansage besprechen kann, sondern mit einer englischen Standard-Ansage leben muss.
Für meine T-Com-Festnetznummer nutze ich die T-Net-Box als Anrufbeantworter. Obwohl die Abfrage der T-Net-Box über das Festnetz der T-Com läuft, kann man unverständlicherweise seine T-Net-Box nicht abfragen, wann man den Ausgang der Carpo-Nummer unterdrückt hat.

DSL-Ausfälle:
Ich hatte in den 5 Monaten Nutzungszeit bislang einmal einen DSL-Ausfall für die Dauer von ca. 4 Stunden. Vermutlich lag die Ursache des Ausfalls bei der T-Com.

Probleme und Kundenservice:
Der Vertragsabschluss mit Lidl/Carpo beinhaltet automatisch ein "G-DATA Antiviren-Software-Abo". Dies ist während der ersten 3 Monate kostenlosen. Danach stellt Carpo die Abo-Gebühren in Rechnung. Deshalb empfiehlt es sich, den "Service G-DATA" von der Kundenbetreuung rechtzeitig deaktivieren zu lassen.
Ich hatte dies nicht getan. Nach der ersten Abbuchung schrieb ich deshalb eine kurze Mail mit Hinweis auf die Nichtregistrierung und Nichtnutzung der G-DATA-Software. Der Carpo-Kundenservice hat problemlos den "G-DATA-Service" deaktiviert und den abgebuchten Betrag meinem Carpo-Konto wieder gutgeschrieben.

Rechnungen:
Der im Lidl/Carpo-Angebot enthaltene DSL-Anschluss stammt von der T-Com und wird monatlich über die T-Com-Telefonrechnung abgerechnet.
Die Internet-Flatrate und die Kosten für die VoIP-Telefonate werden von Carpo separat in Rechnung gestellt. Diese Carpo-Rechnung kommt monatlich per Email als PDF-Datei.
Ich wunderte mich schon, weil ich auch nach den ersten 2 Monaten noch keine Rechnung von Carpo bekommen hatte, aber da die ersten 3 Monate der Internet-Flatrate ja kostenlos waren und die bisher geführten Telefonate durch eine Anmeldungsgutschrift gedeckt waren, wurde auch keine Rechnung gestellt.

Preise und Vertragsdauer:
Das Lidl/Carpo-Angebot ist eines der günstigsten Angebote, wenn man nicht in einer Großstadt wohnt, in der ein Anbieter mit eigenem Kabel-Netz günstigere Komplettangebote machen kann. Im Kleingedruckten versteckte Fallen gibt es bei Lidl/Carpo keine. Zudem geht man bei Lidl/Carpo keinen dieser üblichen Knebel-Verträge für 12 oder gar 24 Monate ein.

Mein Fazit:
Für mich ist Lidl/Carpo der eindeutige Preis/Leistungs-Sieger. Außerdem kann man das Angebot quasi risikolos testen, da es keine lange Vertragslaufzeit hat. Deshalb kann ich Carpo guten Gewissens empfehlen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
88 von 105 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken