Anzeige

von , über "DSL 16.000" von O2 , am um 12:38 Uhr

Inkompetente Mitarbeiter, instabile Leitung, miserable Router, kein Internet

Erfahrungsbericht:

Anfang Oktober 2013 bestellte ich einen Neuanschluss bei o2.

Mitte November 2013 kam der Telekom-Techniker, um diesen freizuschalten. Die Freischaltung blieb aber komplett erfolglos (kein Signal), weshalb ich die Kundenhotline von o2 anrufen musste. Nach ca. 30 Minuten kam ich durch, man konnte mir aber nicht weiterhelfen, da die Mitarbeiter aufgrund eines Fehlers nicht auf die Kundendaten zugreifen konnten. Ich sollte deshalb 2 Stunden später noch mal anrufen. Allerdings kam dann nur noch die Tonbandansage, weshalb ich erst am nächsten Tag anrufen konnte.

Am nächsten Tag erhielt ich dann einen neuen Techniker Termin für den folgenden Tag. An diesem Tag wurde nochmal umgeschaltet und der Techniker versicherte, dass nun alles einwandfrei ist.

Diesmal kam auch zumindest ein Signal, aber der Router konnte das DSL nicht synchronisieren, weshalb ich wieder bei der Hotline anrufen mussten. Allerdings konnte man wieder aufgrund eines Problems, nicht auf die Kundendaten zugreifen, weshalb ich wieder einen Tag warten musste.

Am nächsten Tag habe ich wieder angerufen und es sollte jetzt zum dritten mal ein Techniker kommen. Weniger Minuten später bekam ich die SMS, dass der Technikertermin storniert wurde und ein paar Stunden später den Anruf, dass es am Router liegen muss, weshalb mir ein neues Gerät zugeschickt wird.

Nach wenigen Tage später kam dann der Router, aber das Problem hat sich nicht verändert, auch der neue Router konnte DSL nicht synchronisieren.

Noch mal angerufen, dies mal sollte ein O2 Mitarbeiter die Sache vor Ort klären. Komischerweise hat der Router kurz nach dem Anruf plötzlich doch synchronisiert und das Internet funktionierte. Einen Tage später war aber alles wieder wie vorher...

Der o2 Techniker kam dann einige Tage später, aber konnte sich den Fehler auch nicht erklären und konnte nur die Leitung messen und sagen, dass es wohl an der Leitung liegt und doch ein Telekomtechniker sollte.

Hatte dann aber endgültig die Schnauze voll gehabt UND NACH NUR 2 WOCHEN DEN VERTRAG BEREITS WIEDER GEKÜNDIGT, und einen Wechsel zu einem anderen Anbieter beauftragt, da ich mir schon sicher, dass es auch dies mal mit o2 sicher nicht klappen wird. (Gott sei dank war ich vorsichtig und habe einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit genommen)

Also der Router vom neuen Anbieter kam, habe ich diesen zur Probe angeschlossen, aber auch diese konnte erst nicht synchronisieren, aber siehe da nach ca. 45 Minuten konnte er dann doch eine Verbindung aufbauen. Dieser brach, dann aber alle 3 - 4 Stunden, für 1 - 2 Stunden wieder ab, aber zumindest hatte ich nun wenigstens etwas Internet.

Als dann die Leitung vom neuen Anbieter freigeschaltet wurde, konnte der Router nach wenigen Sekunden synchronisieren und alles lief ab da nun ohne Probleme. :)

Das Problem bei o2 war also hauptsächlich die instabile Leitung und der miserable billig Router. (Und bei o2 gibt es ja auch noch den sogenannten "Router-Zwang", bei der vorgeschrieben wird, dass man diese Geräte nutzen soll)



In der wenigen Zeit, bei der das Internet bei mir funktionierende konnte ich die Geschwindigkeit testen, diese lag etwa im DSL 7000 Bereich (bestellt war 16.000). Bei meinem neuen Anbieter werden die DSL 16.000 komplett ausgeschöpft.

Kundenbetreuung:

Bei der Hotline wird nur die Leitung gemessen und das Problem an die Technik-Abteilung weitergeleitet, mehr können diese nicht tun, aber gut das ist jetzt auch bei den meisten anderen Anbietern nicht besonders.

Bei den Leuten vom Technik-Abteilung konnte ich aber auch keine Kompetenzen entdecken, die haben offensichtlich mehr geraten wo das Problem liegt und nicht wirklich einschätzen können wo es liegt und wie man dieses löst. Wie auch der Techniker vor Ort.


Die Mitarbeiter vom Forum haben mich am größten enttäuscht. Als ich diesen mit einem ausführlichen Text, das Probleme geschildert habe, wurde nur kurz geantwortet, dass es wohl an der Leitung liegen muss und noch mal ein Telekom-Techniker vorbeikommen soll, außerdem wurde mir ein paar Fragen gestellt, zum Beispiel ob ich noch eine TAE im Haus habe. Als ich darauf antworte kam nichts mehr zurück.

Die Leute von der Kundenbetreuung sind aber größtenteils Freundlich, bis auf Ausnahme gab es keine Probleme. (Ich wurde von einer Mitarbeiterin der Kundenbetreuung angerufen und angeschnauzt und mehrmals der Lüge bezichtigt. Geht man so mit Kunden um???)

Die durchschnittliche Wartezeit in der Hotline beträgt 30 Minuten. In ruhigen Zeiten bei 2 - 10 Minuten. In Stoßzeiten locker bei 45 - 80 Minuten (Dummerweise wird man bei zu langer Wartezeit aus der Leitung geworfen und muss noch mal anrufen und von neu warten...)


Fazit:

Aufgrund meiner Erfahrung rate ich natürlich jedem von o2 als DSL-Anbieter ab.

Man kann sicher mit o2 leben, wenn alles von Anfang an funktioniert, wenn es aber Probleme gibt, dann ist man wie in meinem Beispiel schnell verloren.

Ich habe den Vertrag hauptsächlich aufgrund des niedrigen Preises abgeschlossen, was ich davon hatte sieht man ja. Ich zahl bei meinem neuen Anbieter nur 5 Euro mehr im Monat und bin rundum zufrieden.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
21 von 21 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken