Anzeige

von , über "DSL 6.000" von TELE2 , am um 13:26 Uhr

fristlose Kündigung als letztes Mittel hilft

Wir sind Firmenkunde.
Nach circa 6 Monaten fruchtloser Anrufe, Faxe, e-mails, Briefe haben wir eine fristlose Kündigung für DSL 6000 ausgesprochen. (Aufgrund der vielen Abbrüche war es nicht möglich zu arbeiten. Massiver Umsatzrückgang war die Folge.) Erst dann hat eine Technikerin uns geholfen, die nur halb gelieferte Hardware zum Laufen zu bringen. Entschuldigung kam nicht, Erstattung der 0900-Gebühren kam auch nicht, fehlende Hardware kam auch nicht.

Kurioserweise kommen aber auch überhaupt keine Rechnungen obwohl wir sogar immer wieder danach fragen.

Das mag wohl damit zu tun haben, daß uns die Hardware in einem Paket ohne Angabe des Empfängernamens zugeschickt wurde? Anhand der Paket-Trackingnummer konnten wir es dann glücklicherweise auftreiben.

Tele 2 Hotlinenummern anrufen ist sinnlos, weil sowieso nie jemand zuständig ist. Es wird immer an eine andere Nummer verwiesen, die sich dann auch wieder nicht zuständig fühlt.
Allerdings habe ich das auch schon vorher bei 1 & 1 erlebt und daraufhin gekündigt.

Jetzt haben wir noch Probleme mit der DSL-Geschwindigkeit. Ich bin gespannt wie lange wir damit Ärger haben werden...

Anscheinend ist der Laden völlig unorganisiert!!!!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
13 von 20 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken