Anzeige

von , über "DSL 2.000" von TELE2 , am um 08:39 Uhr

Tele2 bedient sich trotz Einsprüche vom Konto

Ich war UTA Kunde und habe telefonisch den Umstieg von einem UTA zu einem Tele2 Produkt bestellt.

Beim ersten Mal hat es gar nicht funktioniert, Tele2 hat sämtliche Informationen über diese Bestellung verloren und hat die Bestellung nicht anerkannt.

Beim zweiten Mal (wieder telefonisch, ich bin leider unbelehrbar) hat es scheinbar funktioniert, jedoch stellte sich im Laufe der Zeit heraus dass Tele2 mir eine neue Kundennummer zugewiesen hatte, die schon ein anderer Teilnehmer hatte. Dieser Kunde bekam alle Rechnungen, von mir wurden sämtliche Rechnungsbeträge abgebucht (auch die Telefongespräche vom anderen Kunden).

Hinzu kam noch, dass Tele2 nach dem Umstieg noch weiter das alte UTA Produkt abbuchte, das ich schon 2 Monate nicht mehr hatte.

Es folgten Telefonate mit unfähigen Kundendienstmitarbeitern, die nichts bewirken konnten.
Emails die erst 7 Tage danach gelesen wurden und auch nichts bewirkten.

Faxsendungen mit Einsprüchen bei denen mehrere trotz Erhalt von Faxbestätigung bei Tele2 angeblich nicht auffindbar sind.

Endlich hat man eine Person der Beschwerdeabteilung am Telefon die sich um alles kümmern will. Es tut sich nichts.
Die Person ist nicht erreichbar. Man wird täglich freundlich gefragt ob man zurückgerufen werden will und
dann ruft kein Schwein an.

Beschwerdefax an den Leiter der Beschwerdeabteilung mit Aufforderung um Rückruf wird ignoriert.

Endlich ein Schreiben von Tele2 mit Bitte um Anruf bei einer bestimmten Tel.Nr. Bei der Nummer meldet sich eine Technikabteilung die nichts mit dem Schreiben zu tun hat.
Man wird weiterverbunden zu einer anderen Stelle, die ebenfalls nichts damit zu tun hat und empfielt bei einer
bestimmten Tel.Nummer anzurufen..... richtig es ist wieder dieselbe Tel.Nr wie auf dem Schreiben.

Endlich ruft eine andere Person der Beschwerdeabteilung zurück. Ich muss wieder den Fall schildern obwohl alles in einem Fax (nun sogar in derem Netzwerk zur Verfügung steht).
Als ich von der falschen Abbuchung der alten UTA Rechnung
erzähle, rät er mir einen schriftlichen Einspruch per Fax zu senden.
????
siehe Titel des Fax Einspruch über falsche Rechnungen wegen Kundennummerverwechslung.
Er wird sich drum kümmern (nach 4 Wochen und weiterem Einspruchschreiben ist aber noch immer kein Geld retourniert worden sondern weitere Rechnungen abgebucht worden).

Dann kam der Vorwurf ich hätte wohl mal eine falsche Kundennummer angegeben.
Wie denn, einen Paketwechsel kann ich nur mit der alten Kundennummer gemacht haben. Mein Fehler war die Bestellung telefonisch gemacht zu haben.

Dann kam es beim Gespräch zur eine möglichen Behebung des Fehler, die Kundennummer wieder trennen je nach Telefonnr.
Das könnte Tele2 erst machen wenn ich das Einverständnis zur automatischen Telefoneinwahl gebe und dafür 1 Euro zusätzlich monatlich zahle (obwohl ich nur Internet benutze und nicht mit Festnetz telefoniere).
Bei der Bestellung wurde das nicht erwähnt und auch auf der Webseite zum Paketwechsel nicht, nur bei Internetbestellung sieht man es angeblich.
Ich wurde erpresst das trotz Widerstreben zu machen, da
mir gedroht wurde, dass Tele2 sonst das Kundennummernproblem nicht korrigieren wird (dh. ich erhalte weiter falsche Abbuchungen).
Kündigen wäre eine logische Alternative jedoch möchte ich nicht meine Emailadressen aufgeben müssen.

Jetzt sind schon 4 Monate seit dem Paketwechsel vorbei und
Tele2 hat noch immer nichts von den Problemen gelöst.

Wenigstens geht das Internet ordentlich, es handelt sich
bei dem Problem also rein um eine Geldsache und Nervensache
wenn man versuchen will das Problem zu lösen, das Tele2 seit
Monaten nicht zu lösen schafft.

Dem anderen Kunden (wohnt ein Stockwerk unter mir) hat es auch einige Nachteile gebracht,
er hat bei der Umstellung die automatische Tele2 Vorwahl verloren und daher eine Rechnung von der Telekom erhalten.

Für mich ist klar dass alles innerhalb einer Stunde korrigierbar ist, aber Tele2 ist anders, was bei Rechnungsproblemen ein Horror für jeden Kunden ist.

Ich habe bis heute auch keinen schriftlichen Vertrag
erhalten, obwohl das bei den Bestellungen immer versprochen wurde.

Mein Rat: niemals per Kundendiensttelefon oder Haustürgeschäft bestellen sondern lieber mit einem Internetformular, da hat man gleich alles schriftlich
und hoffentlich passieren da weniger Fehler.

Es handelte sich in diesem Fall um Tele2 in Österreich www.tele2.at
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
18 von 28 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken