Anzeige

von , über "VDSL 25" von Deutsche Telekom , am um 02:23 Uhr

Anlaufschwierigkeiten

Ich wohne seit dem Umzug in einem Glasfaser-Gebiet - kein DSL. Wir haben vorher extra gefragt und es hieß, DSL sei hier verfügbar. Früher hatten wir wenigstens 384.
Seit sechs Wochen steht nun so ein Outdoor DSLAM vor unserem Haus und jeden Tag hat es mich mehr genervt und schließlich habe ich mich doch entschieden, es zu versuchen. Ich weiß, jetzt werden viele wieder sagen: Noch so ein armer Tropf, der drauf reingefallen ist.
Ganz reibungslos war es nicht. Ursprünglicher Schalttermin war 12.7. Die Geräte waren aber noch nicht da, darum wurde eine Woche verschoben. Daraus wurde wieder nichts, nochmal eine Woche. Am 23. kam dann endlich das Paket, am 26. sollte geschaltet werden. 10 Uhr. Der Techniker hat auch pünktlich angerufen, aber gesagt, dass etwas defekt ist und es ein bis zwei Tage dauert, bis alles repariert ist. Gestern Mittag dann ein Anruf, das ein Termin frei sei und ich sofort aufgeschaltet werden könnte. Kein Problem, Splitter war schon dran. Modem an, hat sich auch sofort synchronisiert.
Aber keine Einwahl möglich. Techniker meinte, es könnte bis zu einer Stunde dauern, bis es geht. Aber auch 4 Stunden später tat sich nichts. Störungsstelle angerufen und die haben festgestellt, das vergessen wurde, unsere Kundendaten noch irgendwo einzutragen. Wäre sonst erst beim nächsten Monatswechsel (!) aufgefallen. Geändert und schon ging es.

Receiver, Router und Panel habe ich noch am 23. ungeöffnet in der Kiste zurückgeschickt. Auf den Zettel habe ich einfach "Doppellieferung" angekreuzt. Der Kundendienst hat mir schon per Mail geschrieben, dass die Gerätekosten gutgeschrieben werden. Der Receiver war überflüssig, wir haben eine Schüssel auf dem Dach. Außerdem haben wir schon einen DVD- und Festplattenrekorder. Vom Router haben mir alle abgeraten. Mit Recht. Bei einem Kollegen haben wir es versucht, doch dieses Speedport-Teil taugt nichts. Zurückschicken und gutschreiben lassen, für mehr ist es nicht gut. Bei mir tuts mein alter P3/800 mit Sarge nun auch für VDSL als Einwahlrechner.

Geschwindigkeit ist jedenfalls absolut top. 5,8 Megabyte pro Sekunde Download und 1,1 pro Sekunde Upload. Die Knoppix-CD mit Bittorrent in knapp 2min. So kann man auch mal mehrere remote Desktops aufmachen. Oder ein Onlineupdate ohne jedesmal eine externe Festplatte auf Arbeit zu schleppen. Pings sind höher, das ist egal. Niedrige brauchen nur die Spieler.

Bis auf die Anfangsprobleme bin ich ganz zufrieden. Aber bei den Vorbereitungen ist eindeutig noch Verbesserungsbedarf. Und bei den Geräten. Der mitgelieferte Router ist eine Niete. Kunden, die keinen eigenen Einwahlrechner haben und trotzdem den Receiver nutzen wollen, stehen ziemlich dumm da. Darum gibts bei Kundendienst auch nur ein Neutral.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
2 von 12 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Sebastian Klein 29.07.2007 um 14:38 Uhr
Ohne den Router gibt es kein Internet, auch wenn das in deine Fantasiewelt nicht reinpasst.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken