Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Deutsche Telekom , am um 09:13 Uhr

Dachte man schon grausamer wirds nimmermehr, kam von irgendwo T-Online her...

Hallo,

gerade habe ich Arcor den Rücken zugewandt -der Laden war wirklich grausam (http://www.wieistmeineip.de/dsl-anbieter/Arcor/bericht-46032.html).

Bisher dachte ich, es kann nur besser werden, nun hat mich aber die Realität in Form des Magenta-Riesen eingeholt. Ich zahle ein wenig mehr als vorher und wollte DSL-6000 mit ISDN-Telefonflat. Es lief eigentlich alles schief was möglich war.

1. Der Anschluss wurde (trotz meines Auftrags, meines Namens, meiner Unterschrift, meiner Bankverbindung und meiner Adresse) auf meinen Vater angemeldet. Die Ummeldung und Neumeldung verschob alles um zwei Wochen nach hinten.

2. Ich erhielt nur einen normalen analog Telefonanschluss ohne DSL. Nochmal eine Woche bis das geklärt war.

3. Die Kündigung bei Arcor die durchgeführt werden sollte, um einen "nahtlosen" Übergang zur T-Com zu schaffen, erfolgte zu früh. Ich bezahlte einen Monat für meinen Arcor Anschluss ohne ihn nutzen zu können, da ich "umgestellt" war (allerdings fehlerhaft, siehe folgenden Punkt), hatte ich eine Woche weder Telefon noch Internet.

4. Die Umstellung erfolgte fehlerhaft. Mein Arcor Anschluss war deaktiviert. "Mein" analoger Telefonanschluss geschaltet, allerdings funktionierte das Telefon nicht. Der Techniker stellte eine Woche später fest, dass mein Anschluss versehentlich in das Nachbarhaus umgestellt war -kein Wunder konnte die Dame in der Hotline messen, "dass alles in Ordnung ist".

5. Ich bin bereit, über alle Probleme hinweg zu sehen. ABER mein 6000er DSL Anschluss läuft NIE über 3000kbit. Ich habe zu verschiedensten Zeiten Messungen durchgeführt und noch nie eine schnellere Verbindung als "DSL 3000" gemessen. "Hilfe" der Hotline: "wir geben ja nur BIS zu DSL 6000 an...".

Zusammenfassung: Die Kosten sind gestiegen, die Internet Leitung langsamer geworden, die Hotline genauso inkompetent wie bei Arcor (allerdings wenigstens kostenlos).

Alter Schwede, leider bin ich noch zwei Jahre hieran gebunden, danach sehen die mich aber garantiert nicht mehr wieder!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
8 von 20 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 6 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 24.06.2008 um 11:14 Uhr
Meinst du, dass du durch das Anbieterhopping bessere Verbindungen bekommst?
Kommentar von schneiderklaus (Klaus Schneider) 24.06.2008 um 12:41 Uhr
Versprochen wird bei den Providern das Blaue vom Himmel, auch wenn die Leitung, die ja in aller Regel der Telekom gehört, das gar nicht hergibt. Den Anbieter kann man wechseln, die Leitung nicht !
Kommentar von GDA 24.06.2008 um 14:14 Uhr
@Drozella: bei Arcor hatte ich tatsächlich 5900kbits und nach 6 Jahren mal den Provider wechseln, nenne ich nicht "hopping". Der Witz ist, die Leitung gibt DSL 6000 her, nur die T-Com nicht.
Kommentar von Jason (Jason) 24.06.2008 um 15:38 Uhr
Melde Dich mal im DSL Forum. Dort können wir Dir eventuell weiterhelfen.
Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 24.06.2008 um 16:51 Uhr
Installier am besten mal den T-DSL Speedmanager dann ein Stückchen die T-online Software 6.0 dann kann man erkennen welche Geschw
Kommentar von Der ganz normale User 25.06.2008 um 17:01 Uhr
@Horst2, gehst du beim Bäcker auch erst in die Backstube und schaust nach, welches Mehl er benutzt, bevor er dir das Brot verkauft? Es ist doch so, das der Verkäufer nur das verkaufen darf, was da ist

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken