Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Deutsche Telekom , am um 14:18 Uhr

Die eine Datenbank weiss nicht was die andere bestätigt hat

Im Frühjahr diesen Jahres stand für mich fest, dass ich im Laufe des Juni/Juli in die Schweiz umziehen werde.
Gleichzeitig bekam ich auch von der Telekom ein Schreiben mit der Mitteilung, dass unser, schon vor langen Jahren abgeschlossener und somit veralteter, ISDN-Vertrag im Laufe des Sommer wegfallen würde. Man kündigte mir an, dass ISDN und DSL abgeschaltet würde und bat mich, doch einen Folgevertrag abzuschliessen, ich ansonsten kein Telefon und DSL mehr hätte.
Ich wollte ja sowieso kündigen und nahm das Schreiben zum Anlass der Telekom mitzuteilen, dass ich zum 30. Juni das Land verlassen werde und hiermit ISDN- und DSL-Vertrag kündigen wolle.
Die Kündigung für ISDN und DSL wurde mir zum 30. Juni schriftlich bestätigt.
Seit Mitte Juli stelle ich nun fest, dass mir für mein DSL 6000 trotz der Kündigungsbestätigung weiterhin Geld abgebucht wird.
Ich habe Mitte Juli auch sofort einen Brief an die Rechnungsstelle in Bonn verschickt, zusammen mit einer Kopie der Kündigungsbestätigung. Mitgeteilt, dass ich jetzt in der Schweiz wohne und man mir doch bitte mitteilen möge warum weiterhin abgebucht wird.
Keine Antwort!
Stattdessen weiterhin Abbuchungen und der Versand der Rechnungen an die nicht mehr existierende Adresse.
Ich habe jetzt nochmals, diesmal per Einschreiben mit Rückschein, ein Schreiben nebst Kündigungskopie nach Bonn geschickt.
Mal schauen ob jetzt endlich eine Antwort erfolgt.
Mannomann!! Alle Versicherungen und sonstigen Vertragsverhältnisse liessen sich problemlos kündigen.
Ja, sogar die GEZ hat anstandslos, ohne weitere Sperenzchen den Vertrag zu Ende Juni beendet.
Wieso nicht die Telekom?
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
13 von 44 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 6 Kommentare abgegeben

Kommentar von Songmaster 03.11.2009 um 17:38 Uhr
Wenn du eine Bestätigung hast,dann einfach das Geld zurückholen lassen, und bei deiner Bank für T-Com die Einzugsermächtigung stornieren lassen.
Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 03.11.2009 um 17:51 Uhr
Normalerweise geht das auch nicht,wenn man seine Wohnung und alles gekündigt hat,so besteht auch kein Konto mehr in Deutschland,komisch die ganze Sache
Kommentar von mayerleon 04.11.2009 um 13:19 Uhr
@Songmaster: Bank ist informiert, tut sich aber schwer damit das Geld wieder zurückzuholen. Wir sollen doch nochmal uns an die Firma wenden. Manche Banken sind da leider arg unbeweglich :-(
Kommentar von mayerleon 04.11.2009 um 13:20 Uhr
@Songmaster: Bank ist informiert, tut sich aber schwer damit das Geld wieder zurückzuholen. Wir sollen doch nochmal uns an die Firma wenden. Manche Banken sind da leider arg unbeweglich :-(
Kommentar von mayerleon 04.11.2009 um 13:26 Uhr
@Wind: Selbstverständlich kann man sein Konto in D behalten, auch wenn man im Ausland lebt. Kommt halt auf die Bank an, genau wie beim Zurückholen von abgebuchtem Geld. Eine machts die andere nicht.
Kommentar von matti 04.11.2009 um 19:47 Uhr
Wenn ich meiner Bank anweise unberechtigt abgebuchtes Geld zurückzuholen macht die das, oder ich bin dort kein Kunde mehr. (Bank tut sich schwer, was für ein Unsinn)

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken