Anzeige

von , über "DSL 384" von Deutsche Telekom , am um 17:53 Uhr

Fazit Deutsche Telekom

In diesem Bericht liste ich meine bisherigen Erfahrungen mit der DTAG auf.

Ich bin schon seit einem längeren Zeitraum Kunde bei der Deutschen Telekom. Zunächst nur mit einem analogen Festnetzanschluss,bestellte ich mir 2005 einen DSl-Vertrag dazu. Bei der Beratung wurde mir ein DSl-2000 Vertrag empfohlen und verkauft. Gesagt, getan, ich hatte Breitbandinternet.Verbindungsabbrüche gab es vereinzelt ca. 1x täglich, was meiner Meinung nach aber am Modem lag, da die Wiedersynchronisierung relativ rasch wieder gelang.
Die Geschwindigkeit kam mir aber relativ langsam vor(gemessen um die 1000er Geschw., wohne auf dem Dorf) weswegen ich den Service kontaktierte. Der war so freundlich mir einen Techniker zu schicken. Der schaute kurz an der Buchse und maß die üblichen Werte(Dämpfung, etc.) und versicherte mir das alles bestens sei, woraufhin ich mich auch zufrieden gab. Nach dem Ablaufen der Mindestvertragslaufzeit des DSl-Vertrages kündigte ich den Internetanschluss (Festnetz blieb), und wechselte zu Strato(2006).
Dort bestellte ich ebenfalls 2000er DSL. Darauhin wurde mir bei der Schaltungsbestätigung mitgeteilt das nur eine Geschwindigkeit von 768kb/sec möglich wäre, und der Vertrag wurde auf den günstigeren DSL-1000 umgestellt.Die Stratozeit
(2006-2008) war im Nachhinein die beste..., kaum Verbindungsabbrüche,garantierte Geschwin. von 768kb/s(nachgemessen-im Router angegeben),guter Service und die miterhaltene Fritzbox>jedes Speedportgerät. Zum Ende der Vertragslaufzeit erkundigte ich mich nach preiswerteren Angeboten, wobei ich schließlich zurück zur Deutschen Telekom wechselte(wegen 100Euro Gutschrift)unter dem Tarif Call&Surf Basic. Kaum angekommen wurde mir schriftlich mitgeteilt das die Geschwin. auf 384kb/sec gedrosselt werden würde,die tatsächlich mögliche Geschwin. wurde also nochmal halbiert. Neben der geringeren Geschwin. kratzt mich vor allem, dass ich 3 Jahre zuvor über den Tisch gezogen wurde(Technikerbesuch war anscheinend eine Farce).Der gesamte Schleier der DTAG fällt jetzt offensichtlich. Im Komplettpaket wird soviel geschnitten wie möglich, um Kosten zu sparen und den Gewinn zu maximieren.
Meine Briefe wegen dieser Problematik wurden nicht beantwortet(anscheinend gleich in die Mülltonne geworfen), und am Telefon immer gleich abgewimmelt, die Abzocke mit dem 2000er DSl 3Jahre zuvor totgeschwiegen... .
Aufgrund dieser Ereignisse habe ich rechtzeitig zum Ende der Vertragslaufzeit(2010) gekündigt, und habe vor den viel gescholtenen Provider 1&1 zu testen, Hauptsache kein Telekom mehr!
Verzeihen Sie mir für disen langen (Erlebnis-)bericht, aber so rosarot ist die Welt der DTAG nicht.
Resume: +Verfügbarkeit
neutral: Service
-Geschwindigkeit, Preis/Leistung, anderer Rest


Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
16 von 80 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jürgen Thomas 02.06.2010 um 21:04 Uhr
Verzeihung, meinte natürlich DSL 384 light und nicht 384kb/sec,ob 1&1 was reisst weiß ich nicht,Strato hat es 1x geschafft.Ausserdem dankeschön für den Tipp mit Kabel, den werde ich mir merken.
Kommentar von De-M-oN (De-M-oN) 03.06.2010 um 00:49 Uhr
Ich hatte bei T-Com DSL 3000. Bei Kabel Deutschland hab ich nun 32000 ;) Es lohnt sich. ADSL bringts einfach nicht. Und T-Com ist mit seinen harten dbwertgrenzen dazu auch noch der langsamste ADSL ISP
Kommentar von jakobs 12.06.2010 um 21:02 Uhr
allso mein Tipp kein 1&1 dann lieber KD war selber schon bei 1&1 und

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken