Anzeige

von , über "DSL 1.000" von Deutsche Telekom , am um 01:29 Uhr

ganz mieser Service

Mit der stabilität der Verbindung und der erreichbaren Geschwindigkeit bin ich ja zufrieden-aber der Service...der verdient die Note 5 oder gar 6 !!! Ich bekam kürzlich Post von der Telekom das der von mir genutzte Tarif DSL 1000 nichtmehr angeboten wird und ich darum wechseln müsse. Ich habe mir zugegeben etwas Zeit gelassen und bin dann in den örtlichen T-Punkt in Bad Oeynhausen gegangen um einen Tarifwechsel zu beantragen. Ich habe mich zunächst informiert und darauf hingewiesen das ich den Anschluß nur für den Internetzugang benötige und nicht um zu Telefonieren und ob es speziell dafür einen besonderen Tarif gäbe.Leider gibt es nur die berühmten Call und Surf Pakete und keine individuellen Einzelangebote.Ich habe mich dann für einen Tarif mit schnellem 16.000 Anschluß entschieden da ich oft Musikvideos ansehe und bei amazon Musik downloade.Ich mußte dann noch eine Datenschutzerklärung unterschreiben in der es unter anderem auch um Information über neue Angebote per Telefon, SMS und E-mail ging.Da mich soetwas aber unheimlich nervt wenn ständig Anrufe oder Anderes kommt habe ich die betreffenden Passagen durchgestrichen um das zu vermeiden, wenn ich Informationen brauche dann hole ich sie mir schon und ich möchte nicht damit belästigt werden.Beim Unterschreiben eben dieser Erklärung mußte ich feststellen das der Kugelschreiber mit einem PC verbunden war und eine eingebaute Kamera an der Spitze hatte und ich fragte nach ob etwa meine Unterschrift jetzt elektronisch gespeichert wurde ohne mich um Erlaubnis zu fragen, da man ja nie weiß ob damit dann eventuell Mißbrauch betrieben werden könnte.Der Berater versicherte mir das meine Unterschrift nicht gespeichert wurde und das diese möglichkeit nur in bestimmten Fällen genutzt würde. So weit, so gut.Ich fuhr nach hause aber hatte immernoch ein ungutes Gefühl bei der Sache mit der Unterschrift und habe darum einen Text verfasst das ich nicht damit einverstanden bin das meine Unterschrift elektronisch erfasst und gespeichert wird und das meine Kundendaten lediglich zur Erfüllung des Vertrages genutz werden und nicht zu Werbezwecken und auch nicht an Dritte weitergegeben werden sollen.Damit bin ich dann nochmal zum T-Punkt und habe gebeten das jemand mir das unterschreibt.Dazu war eigenartigerweise Niemand bereit und der Filialleiter wurde gerufen.Der Mitarbeiter mit dem ich vorher zu tun hatte war leider nichtmehr anwesend.Der Leiter wollte ebenfalls nicht unterschreiben und klärte mich darüber auf das meine Unterschrift sehr wohl erfasst und gespeichert wurde und das dies zur schnelleren Abwicklung diene und das System sei zertiviziert und zugelassen. Hallo? Warum hat dann der Mitarbeiter von vorher das nicht zugegeben und warum wurde ich nicht gefragt ob ich einverstanden bin???Da war ich schon etwas sauer aber das ist noch längst nicht Alles!!!Am nächsten Tag mußte ich feststellen das mein Internetzugang über T-Online gesperrt war!!!Da sich auf meinem Rechner auch eine Zugangssoftware von AOL bzw. Alice befindet die ich parallel nutze versuchte ich es damit und siehe da, die funktionierte noch einwandfrei was bedeutet das es wohl keine Probleme mit dem Anschluß sondern nur mit der Software gibt.Ich habe dann bei der Hotline von T-Online angerufen und wurde hin und her verbunden und nach etwas über 30 Minuten wurde mir mitgeteilt das im Moment viele Leitungen belegt sind und ich solle es zu einem anderen Zeitpunkt nochmal probieren,die besten Chance hätte ich in der Nacht ab 22 Uhr.Das habe ich dann auch getan und ich mußte feststellen das dieses Mal ganz andere Fragen gestellt wurden z.B. welches Modem ich den benutze.Es ist mir ein Rätsel was das Modem mit meinem Problem zu tun hat wenn der Zugang mit einer anderen Software noch funktioniert...Ich hatte mitlerweile auch Post bekommen, insgesamt 3 separate Briefe im ersten wurde aufgeführt welche Leistungen ich storniert habe bzw. welche wegfallen, im nächsten welche Leistungen bzw. welchen Tarif ich nun bekomme und ab wann dieser freigeschaltet wird und im dritten das ich mein neues Modem und Zubehör nun bei der Post abholen kann.Hier wieder die Frage: Was zur Hölle soll ich denn mit einem neuen Modem???Mein Modem ist völlig in Ordnung,ich wechsele nur den Tarif weil mein alter Tarif nichtmehr angeboten wird, ich habe nichts gekündigt oder storniert.Meine mühsam erstellte homepage starter die ich über T-Online erstellt habe und monatlich extra bezahle war übrigends auch nichtmehr abrufbar und angeblich storniert...So, nun wieder zum zweiten Versuch bei der Hotline.Ich hatte das Glück an eine freundliche und bemühte Mitarbeiterin zu geraten die mich aufklären und mir weiterhelfen konnte.Diese gab auch zu das es sich bei der Sperrung wohl um einen Fehler handelt und sie würde sich auch darum kümmern das auch die homepage wieder hergestellt bzw. freigegeben wird allerdings erst am 18.04.2011 also genau 14 Tage nachdem ich im T-Punkt den Tarifwechsel beantragt habe.Trotzdem danke Jeanette.Als ich im Kreise meiner Arbeitskollegen und Bekannten von dieser Geschichte berichtete mußte ich feststellen das wirklich jeder Einzelne eine eigene Geschichte parat hatte und sich schonmal über die Deutsche Telekom geärgert hatte.Ich konnte keinen Einzigen finden der noch nie kleinere oder größere Probleme gehabt hat.Ich finde das ist wirklich ein Armutszeugnis und ich kann es mir nur so erklären das der Grund dafür möglicherweise in den grauen Vorzeiten zu finden ist als die Telekom noch mit der Post zusammen ein Monopol hatte auf Telefonanschlüsse und es keine Konkurenz und einen offenen Markt gab.Die Zeiten in denen sich die Kunden mangels Alternativen Alles gefallen lassen müssen sind gezählt und das ist gut so.Nach meiner Einschätzung profitiert das Unternehmen von der Bequemlichkeit und Unentschlossenheit und der Unwissenheit der alten Stammkunden aber wenn es so weitergeht wird das nichtmehr lange gut gehen und die Telekom wird ihre Kunden verlieren und die Rechnung für ihre Arroganz und ihre Methoden präsentiert bekommen und das geschieht ihnen Recht! Ich bedaure nur die einzelnen Mitarbeiter die sich wie Jeanette vom Kundenservice bemühen gute Arbeit zu leisten aber vom großen und trägen Konzern ausgebremst werden. Die kleinen Mitarbeiter werden wiedermal die ersten sein die gehen müssen wenn es bergab geht und die eigentlich verantwortlichen Topmanager an der Spitze werden ihr Ding durchziehen und profitieren. Was für eine Welt...
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
28 von 59 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Printus (.haselhorster) 19.04.2011 um 08:57 Uhr
Das ist die Telekom,es lebe der Wahnsinn!!!!!!!!!!! Guter Bericht
Kommentar von matti 20.04.2011 um 19:11 Uhr
Abgesehen von wahrscheinlichem Verfolgungswahn verstehe ich das Problem mit der Software nicht. Sowas braucht doch kein Mensch. Ich gehe mit dem Browser ins Netz und fertig

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken