Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 16:44 Uhr

hätte ich bloß nicht zur Telekom gewechselt

Hallo,
ich hatte vor vier Monaten mich entschieden zur Telekom zu wechseln, da nun bei uns schnelles (16000er, VDSL25 und 50)Internet möglich ist und die 3000er Leitung unseres heimischen Anbieters mir nicht mehr reichte!

Ich hatte alles online in die Wege geleitet, auch entsprechende Bestätigungsmail erhalten und da ich nach 3 Wochen immer noch nichts von der Telkom gehört hatte rief ich dort an und mußte erfahren das man keinen Auftrag vorliegen hat! Nach telefonischer Angabe alles Daten kam dann auch schnell alles wichtige per Post. Per Post kamen auch Briefe, wie:
- sie erhalten einen 16ter Anschluß
- nee doch nur einen 768
- es wird doch ein 16ter
- nehme schon mal vorweg, es ist ein 768er Anschluß geworden

Anfang März war dann der Termin zum Wechsel! Zugangsdaten fürs Internet hatte ich noch nicht und auf Anfrage hieß es, "die sind raus und erreichen Sie rechtzeitig". Was klappte (15 Stunden ohne Anschluß) war der Wechsel unseres ISDN Anschlusses. aber kein Internet! Bei diversen Anrufen hieß:
- die haben Sie auf jeden Fall bekommen, ich sende neue
- immer noch nicht erhalten? Dann erhalten Sie vorübergehend Zugangsdaten
- man wollte mich anfang April nötigen VDSL25 abzuschließen, dann könnte man mir schnell helfen (da ich dem nicht Glaube, habe ich abgelehnt)
- die eigentlichen Zugangsdaten kann ich ihnen nicht senden, da ihre Daten im Sytem nicht eingesehen werden können. Erst wenn ihre Daten einsehbar sind können Sie einen schneller Anschluss bekommen
- es dauert nur noch 2 Wochen, dann geht alles
- ihre Vertragsdaten können nicht eingesehen werden, man kann mir nicht helgen
- kein Internet, erhalte erneut vorübergehend Zugangsdaten für 8 Tage
- Sie erhalten eine Gutschrift
- die Zugangsdaten sollen raus sein (schon 2 Tage her, aber immer noch nicht)

Bis heute wurden die circa 20 Rückrufzusagen immerhin 2 mal eingehalten! Wir haben immer noch eine 768er Leitung, haben zum zweiten Mal vorübergehende Zugangsdaten fürs Internet und sollen unsere eigentlichen Daten nun ergalten! Der Mai geht nun zuende und Zugangsdaten hat es immer noch nicht gegeben! Wir haben nun der Telekom eine Frist von 20Tagen per Einschreiben gesetzt und so wie es schaut ignoriert man auch diese! Man gut das im Schreiben steht, "das nach erfolglosen verstreichen dieser Frist, das Schreiben als ausserordliche Kündigung vor Vertragsablauf zu verstehen ist! Sollte die Telekom sich nicht schriftlich zu diesem Schreiben äußern, verstehen wir dieses als angenommene Kündigung an"!

Nie wieder Telekom! Lieber den selben Ärger mit einem Billiganbieter, den man dann auch monatlich kündigen kann!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 37 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 17.05.2011 um 18:24 Uhr
Wer hat denn die Versprechungen aus dem 1.Absatz gemacht? Oder war es nur Werbung?
Kommentar von Peter Fürhoff 17.05.2011 um 19:05 Uhr
Hatte vor dem Abschluß angerufen und mich erkundigt! Da hatte man mir VDSL nahegelegt, da es Sonderkonditionen gab.
Kommentar von matti 17.05.2011 um 20:18 Uhr
und wieso haben sie dann nicht VDSL genommen???
Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 18.05.2011 um 09:38 Uhr
Was steht in den Kundendaten auf der T-online Seite/Kundencenter,was bestellt wurde Liefertermin Änderungen,VDSL ist wesentlich besser auch wenn man Entertain hat
Kommentar von Foxi (Foxi) 19.05.2011 um 18:42 Uhr
Die Kündigung musst du nochmals aussprechen und dich auf die Fristsetzung berufen. Eine Kündigung muss nicht angenommen werden da einseitige Vertragsauflösung.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken