Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 13:48 Uhr

Immer wieder Ärger mit der T-Com

Nachdem ich vor sieben Jahren in eine Neubau Siedlung gezogen war wartete ich bis vor gut einem halben jahr auf das DSL,die T-Com war nicht imstande dies auszuführen da sie bei uns Glasfaser gelegt hat. Nach etlichen Beschwerden und Störungen kam ein Techniker wegen einer Telefonstörung und hat sich der DSL Sache angenommen ,und er stellte fest das in den sogenannten Verteilerkästen keinerlei Baugruppen und Relais waren die zur Weiterleitung führte.
Als ich dann beschloss es bei einem Fremdanbieter so zu versuchen Freenet ,Alice,1&1 uswhatte ich immer positive Nachrichtigten das es klappen würde nur nicht als Paket sondern DSL und Tel separat . Das würde nicht stören für den Anfang also Vetrag gemacht unhd einige zeit später war meine Leitung tot ( Telefon ) und von den anderen hörte man auch nichts. Ich war ungefähr einen Monat nicht über das Festnetz erreichbar mußte das Handy nehmen bis ich hörte was los ist. Die privaten Firmen kommen nur bis zum Haus die sogenannte letzte Meile der Anschluß im Haus behält sich die T-Com vor zu schalten,und in diesem Fall wurde es einfach abgelhnz für Private die Leitung zu öffnen ,aber keiner auch wirklich keiner hat Bescheid gegeben.Es wird die Bude eingerannt mit Werbern egal wer aber halten können sie es nicht da immer wieder der rosa Riese drin steckt.
Ich musste zwangsläufig wieder zurück zur T-Com ,da kein Anschluss mehr war musste ich einen neuen beantragen usw.
Wenn ich heute das Wort höre kommt mir die Gift hoch ,im Laufe der Zeit passierten wieder Tel- Störungen dann kam zufällig der gleiche Techniker raus den ich schon mal hatte und der hatte sich dan der sache angenommen ,und hatt in eigenregie den Kasten umgebaut sowie Teile eingebaut damit ich DSL bekommen ,diesem Mann gebohrt Lob und nicht zu knapp denn der hat sich mit der Zentrale in verbindung gesetztund hat dort auf die Pauke gehauen. Nunmehr habe ich seit einiger Zeit DSL kann aber nicht sagen das ich jetzt glücklich binn es ist ein 16000 aber manchmal bin ich so um 4-8000 das ist das höchste . Man sagte ja der berühmte Spruch es hieße ja bis zu ,aber dem widerspreche ich denn in Anzeigen und Prospekten der T-Com steht Highspeed Anschluss 16000 und nicht bis zu .
Dann kürzlich fällt wieder alles aus und ich konnte nicht mehr Telefonieren ,DSL war auch kurzzeitig weg aber nachdem es wieder da war tat das Telefon nicht mehr . Ich habe alle Kabel überprüft aber es war nichts also rief ich den Störungsdienst um zu fragen ob da was vorläge ,sofort kam die Antwort was wollen sie denn schon wieder ,weil man mich schon genaustens kennt.
Bevor ich alles sagen wollte kam eine Ansage " Ihre Rufnummer ist nicht bekannt bitte rufen sie die Auskunft an"
Völlig Perplex rief ich wieder zurück was das soll ,es hieß nur ich gebes weiter aber anstatt eben die Leitung zu mesen schickten sie einen raus der am nächsten Tag per Handy anrief und sagte alles klar tut wieder ,daraufhin sagte ich aber mein Tel. aber nicht er sagte ich komm mal eben rauf hat seinen Hörer rangehalten und gesagt das Tel ist jetzt defekt tauschen sie es einfach um im Laden ist ja noch nicht so alt und weg war insgesammt ca10 Min. Dann bekomm ich eine Rechnung von ca.178,00 Euro weil ich angeblich die Störung verursacht habe ,es geht noch weiter am gleichen Tag höre ich von verschiedenen Nachbarn das sie das gleiche Problem hatten aber zum Telefontechniker bzw. Elektriker gingen insgesamt sieben Leute.

Ich habe das mitteilt aber die reagieren gar nicht das Geld hatten die abgezogen ,habe ich wiedergeholt und seitdem ist der Krieg perfekt,ich bekomme Zahlungsaufforderungen von Summen die schon längst beglichen sind darunter auch die Summe des Technikers,aber wenn ich zum Service schreibe einmal per E-Mail ,dann per Einschreiben Recklinghausen ,dann zweimal Bonn es antwortet keiner es kommen nur Auttomatisierte Rechnungen bzw .Mahnungen.
Es geht einfach nicht so weiter wenn ich jetzt wüsste ob es in der Zwischenzeit Firmen geschaft haben den Bann zu durchbrechen dann wäre ich weg zumal die mich auf zwei Jahre Laufzeit festgelegt haben.
Bevor ich schließe hier noch ein Fall von meinem Schwager hatte im Mai Tel. sowie DSL beantragt dann fingen die im Juni an zu streiken und er hatte erst Mitte Juli den Festnetzanschluss und Ende erst DSL. jetzt kam eine Rechnung er solle von Anfang Mai bezahlen ansonsten würde der Anschluss gesperrt ,bevor er was machen konnte war der Anschluss schon zu er sollte ca.478,00 Euro dafür würden sie dann im Laufe der Zeit die monatlichen Gebühren niedriger seien ,dagegen wird jetzt gerichtlich vorgegangen weil eine gütliche Einigung nicht möglich war. Und ich muss auch jeden Monat die Gebühren selber einzahlen weil die gar nicht mehr abbuchen .

Es tut mir leid das ich jetzt sowas sagen muß aber den Verein der gehört verboten und was anderes möchte ich lieber nicht sagen.

Diese Ausführungen sind wahr und wenn ich wollte könnte ich noch mehr vorbringen es läuft einfach nicht mehr.
Manchmal denke ich ich schmeiße einfach alles hin aber dann geht es wieder weiter.

So günstig der manchmal wirkt er hat den schlechtesten Kundendienst und es wird Zeit das das Monopol fällt für alles und nicht nur für einige Teile.

Zum Schluß sei gesagt das ich in jetzt in ca. neun Jahren den Verein kenne durch und durch und es ist nicht alles Gold was glänzt
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
16 von 27 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von lingo1988 (Tobias Lingel) 14.12.2007 um 20:50 Uhr
Ich kenne das, aber seitdem ich vor gericht war, läuft hier alles perfekt, JETZT kann ich mich nicht mehr beschweren :D

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken