Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 19:42 Uhr

kein wunder dass die kunden wegrennen !!!

ich bin grundlegend enttäuscht !!!

wir sind nun endlich weg von der t-com und den unverschämten preisen und mitarbeitern.

1.) Support: Der Support bei der DTAG ist meiner Meinung nach extrem schlecht. Wenn ich bei der DTAG anrufe und den Support benötige, wird man scheinbar nichteinmal zur richtigen Stelle verbunden. Die Mitarbeiter sind EXTREM UNVERSCHÄMT und beendeten teilweise sogar das Telefonat, dieses ging soweit, dass meine Handynummer im System der DTAG gesperrt wurde und ich nicht zum Kundencenter durchgekommen bin. Der Kundendienst hat mir nie wirklich versucht zu helfen,sondern gab keine Fehler zu. Wenn es Probleme oder eine zu langsame Leitung gibt, sollte immer der Computer defekt sein.

2.) Organisation: Die Organisation der DTAG ist SEHR SCHLECHT, so kam es, dass wir eine sofortige Vertragskündigung erhalten haben. Natürlich war ich verwundert, da es keine offenen Rechnungen gab und rief den Kundenservice an. Die stellten dann fest, dass es scheinbar 2 Kunden mit dem identischen Buchungskonto gibt und das die Kündigung nicht für uns bestimmt war. Noch heute kann ich mich an den Satz des Mitarbeiters erinnern: "Sie können die Kündigung in den Müll werfen!" Dieses tat ich auch, nach 5 Tagen versuchte ich ein wichtiges Telefonat zu führen, doch die Leitung existierte nicht mehr. Natürlich direkt angerufen, worauf mir nur gesagt wurde, der Vertrag wurde seitens DTAG gekündigt, ein Grund wurde mir nie genannt. Natürlich fand ich das unterste Schublade und darauf wurde ich auch am Telefon etwas sauer. Das hat auch der Mitarbeiter gemerkt und sofort das Gespräch beendet. Einige Tage später bekamen wir ein Schreiben der DTAG und ich traute meinen Augen nicht, wie KACKENDREIST dort agiert wird. Im Briefkasten lag eine Aufforderung zur Zahlung von Schadensersatz in Höhe von ca. 345EUR. Darauf wieder bei der DTAG angerufen, der Mitarbeiter wusste nun nicht einmal, wieso wir gekündigt wurden, Schadensersatz sollte aber doch gezahlt werden,ansonsten würde ich keinen neuen Anschluss erhalten.

3.) Angebot: Das Angebot in kleineren Städten und Dörfern ist mieserabel, so war es bei einem früheren Wohnsitz nicht möglich, eine DSL Leitung zu bekommen, lt. Telekom lagen dort nichteinmal Leitungen,die für DSL Lite ausreichen würden, das Witzige an der Sache ist, die Nachbarn auf der anderen Straßenseite waren auch Kunden der DTAG, ihnen konnte ein DSL Anschluss zur Verfügung gestellt werden.


Unterm Strich - es ist ein Unding, was die Telekom mit ihren Kunden macht.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
11 von 34 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 08.02.2009 um 20:14 Uhr
Alle blöd, nur ich nicht. Wie man in den Wald hineinruft....
Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 09.02.2009 um 12:27 Uhr
Ich würde sagen wer unfreundlich am Telefon ist,den kann man nicht helfen,habe es genug erlebt mit welchen Wörtern die leute einen beschmeissen,so wie es im Kommentar steht bist Du auch nicht freundli
Kommentar von Peter Raum 09.02.2009 um 20:09 Uhr
Also arbeitet der Wind doch bei der Telekom... Er schreibt selbst, dass er genug Hotline-Telefonate mit unhöflichen Usern erlebt hat... Oder hört er etwa die Hotline ab????? :-)))
Kommentar von elch-michel (elch-michel) 13.02.2009 um 18:27 Uhr
Ein Erfahrungswert und keine subjektive Meinung.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken