Anzeige

von , über "DSL 3.000" von Deutsche Telekom , am um 22:11 Uhr

Negativ-Urteil

Leider muß ich im Moment die Telekom - speziell den Kundenservice - als äußerst ungenügend bewerten
1. Techniker vor Ort, lediglich Telefonstecker in eine andere Buchse des Speedports gesteckt, festgestellt, daß der Speedport defekt ist, aber keinen Austausch des Speedports in die Wege geleitet - dafür aber ca. 80,- Euro in Rechnung gestellt.
2. Der Kundendiest brauchte nach ca. 10 Anfragen bzw. Anforderungen sage und schreibe vom 1. September 2011 bis zum 18. Oktober 2011 = 48 Tage - fast 7 Wochen um mir eine neuen Speedport zukommen zu lassen.
3. Letzten Endes ist in dem Zusammenhang noch nicht geklärt, warum für eine unvollständige Arbeit des Technikers eine solche verhältnismäßig hohe Summe in Rechnung gestellt wurde. Einen Wechsel des Anbieters zieh ich im Moment noch nicht in Betracht, da ich mit der Telekom bisher eigentlich zufrieden war. Sollte ich aber auf meie letzten Eingeben immer noch keine positive Antwort bekommen, behalte ich mir auch diesen Schritt evtl. noch bevor.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
36 von 77 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 19.10.2011 um 14:51 Uhr
Schwachsinn der Bericht, sie wurden doch informiert vorher,das Kosten auf sie zukommt,warum haben sie nicht selbst mal vorher alles ausprobiert,was für ein Fehler lag vor,was stand in der Konfig.als F
Kommentar von matti 19.10.2011 um 19:16 Uhr
wenn der Fehler beim Kunden liegt, dann zahlen Sie. Steht in den AGB und man wird draufhingewiesen bei der Störungsannahme. Ganz einfach und verständlich, für Leute die lesen und verstehen können.
Kommentar von Fake-Wind (Fake-Wind) 19.10.2011 um 22:33 Uhr
Ich finde die Bewertung o.k..AGB hin oder her, aber es gibt auch kundenfreundlichere Anbieter.
Kommentar von Samco (Samco) 20.10.2011 um 00:30 Uhr
Wie soll man denn Beweisen,daß der Fehler beim Anbieter liegt? Für die liegt es doch immer nur am Kunden. Dazu kommt dann noch, wie hier zu sehen, ein sehr schlechter Service.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken