Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 16:57 Uhr

Seit drei Jahren immer wieder Verbindungsabbrüche

Seit mehr als drei Jahren kommt es mit dem DSL-Anschluss T-DSL 16.000 (mitten in Köln, T-Com-Kunde > 20 Jahre) fortlaufend zu Abbrüchen der Verbindung. In Abständen von einer bis zu drei Wochen bricht die Verbindung zusammen. Eine Verbindung kommt nur noch für einige Sekunden zustande. In den drei Jahren wurden mehr als 80 Störungen über die Telefon-Hotline oder über Störungsmeldung online gemeldet. Eine Beschwerde an den Vorstand der T-COM führte zu keiner Lösung. Die Regionalstelle Köln teilte mündlich in 2008 etwas von einer defekten Leitung in der Straße mit ohne das diese jedoch repariert wurde.

T-Com ist seit DREI JAHREN nicht in der Lage die Störung dauerhaft zu beheben. Fast zehn Hausbesuche von T-Com Technikern führen immer zur Diagnose, dass im Haus alles in Ordnung ist. Vier mal wurde auf Verdacht und Empfehlung der Techniker das DSL-Modem und der Splitter ausgetauscht ohne irgend einen positiven Einfluss auf die Störung. Als letztes Register wird der Port umgeschaltet (was immer das bedeutet) und dann geht es wieder einige Tage oder Wochen bis zur nächsten Störung.

Wenn eine Verbindung besteht, ist die Geschwindigkeit zwischen den Störungen schnell (13.000 - 16500 kbit/s download und 1000 kbit upload) und problemlos.

Die immer wieder, zum Teil über Tage bestehenden Störungen machen den Anschluss unbrauchbar. Ich werde T-COM nun um eine vorzeitige Vertragsauflösung bitten aber spätestens fristgerecht kündigen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
9 von 39 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von praetorianer69 (praetorianer69) 24.10.2009 um 19:35 Uhr
ob da ein wechsel des anbieters hilft denke ich nicht, da wird ein anderes problem sein denk ich mal,der download ist gut wenn er geht
Kommentar von Grünewald 24.10.2009 um 20:41 Uhr
Ein Anbieterwechsel würde keinen Sinn machen, wennes das gleiche physikalische Netz wäre. Glücklicherweise gibt es aber ein alternatives Netz bei uns.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken