Anzeige

von , über "DSL 1.000" von Deutsche Telekom , am um 23:34 Uhr

T-Com ist ein Leiden für sich!

Seit dem 3. Juli kämpfe ich mit T-Com und T-Online. Erst war ich versucht, tele2 zu konsultieren, doch die kamen erst gar nicht in die Puschen....
Seit Beginn gibt es nur technische und organisatorische Problem. Ich besitze nun die 2. Telefonanlage (Eumex200) und bereits das 3. DSL Modem - erst W501V nun das 2. W701V und derzeit läuft alles recht ordentlich, doch der Weg dorthin war sehr mühsam und kostspielig.

Durch die mangelhafte Beratung und Auskunft der Callcenterbewohner von T-Com kam ich nie wirklich recht zu Potte. - Erst war der USB - Stick (T-Com USB154) nicht in der Lage, mit der T-Online Software zu kommunizieren, was alle paar Sekunden/ Minuten zu Abbrüchen führte... durch einen puren Zufall habe ich erfahren, dass die T.Online Software bei DSL nur hinderlich wirkt!
Auf Grund immer neuer Probleme kam es schließlich dazu, dass im Spätherbst ein Techniker vorbeikam, der freudestrahlend mtteilte, dass "mein DSL ANschluss nun funktionieren MÜSSTE!, Tat er aber nicht.... Dennoch erhielt ich für diesen freundlchen Besuch eine gepfefferte Rechnung mit Arbeitslohn + Anfahrtkosten...
Zwischenzeitlich war der neue Comfort Tarif geboren worden und ich habe sofort zugeschlagen...waolle. Im Fj 2007 kam dann ein neuer Crash. Nach Stunden des Telefonsupports kam die Erkenntnis,dass der Router wieder kaputt sei.
Um aber statt eines popligen Umtauschs auf dem "Kulanzwege" zu einem besseren Gerät zu gelangen, bot man mir nun erneut den Umstieg auf den Comfort Tarif an, auf welchen ich ja immer noch vergeblich gewartet habe.... Nicht wissend, dass mir nun erneut die Bereitstellungskosten zukommen würden...
Der Sparvorteil war also nur auf der T-Com Seite, die nicht umtauschen brauchte und dennoch einen neuen Comfortkunden am Bändel hatte.
Zwischenzeitlich hatte ich immer mal wieder Mahnungen erhalten, die das DEFEKTE Eumex Gerät zum Inhalt hatten... zuvor hatte ich wiederholt die Telekömmer aufgefordert, den Müll mitzunehmen, was diese (aus verständlichen Gründen) ablehnten.... nun also diese "Mahnungen" über Schrott zum Preis von 66 Euro!
am 3.4.habe ich diesen Müll, den ich lt. T-Com Techniker hätte wegwerfen sollen, dann doch retourniert. Am 19,4.07 kam aber dennoch eine erneute "Mahnjung".... und zwischendurch immer mal wieder Post von "Seiler und Kollegen", die über irgendwelche nicht näher bezeichnete Forderungen der Telekom "Letzte Zahlungsaufforderungen" schickten,... wohl über die Rechnungen, die in den letzten Monaten immer wieder falsch ausgestellt und wo die dazu passenden Gutschriften dann doch nicht gebucht worden waren... Hier ist Betrug zuhause, wo man eigentlich nur Schlamperei vermuten würde!
Alice - ich komme!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
5 von 7 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken