Anzeige

von , über "DSL 384" von Deutsche Telekom , am um 10:44 Uhr

T-mobile Web'n'Walk in 08626 Eichigt sehr unzuverlässig, fast ständig überlastet

Eichigt ist Glasfaser-geschädigt (Hytas). Zudem waren wir der Ort, in dem das erste OPAL-Versuchsnetz installiert wurde. Aus diesem Grunde sind bei uns auch noch zwei verschiedene technische Glasfaser-Systeme eingesetzt, was den Ausbau auf DSL aufwändig macht.

Die Signalübertragung per Glasfaser erfolgt hier nur bis zum KVZ auf der Straße. Von dort werden die Signale per Kupferleitung in die Häuser weitergeleitet.

Würde Glasfaser bis in die Häuser liegen, so wäre der Ausbau auf DSL möglich. Für die vorliegende Konfiguration mit Kupfer zwischen KVZ und Haus ist angeblich (laut TKI) keine technische Lösung vorhanden. Wir sind daher auf T-mobile, Vodafone D2 oder O2 angewiesen.

Bei allen drei Anbietern ist nur EDGE mit mangelhaften Datenübertragungsraten verfügbar. E-Plus bietet nicht mal EDGE an.

Der T-mobile-Service behauptet, dass die Station auf der Höhe neben der Agrofarm 2000 eine Basisstation wäre. Ich behaupte, dass es sich nur um einen Repeater handelt. Angeboten wird da, wie oben beschrieben, auch lediglich EDGE, dies aber nur höchst selten mit 236 kBit/s. Sehr oft schafft die Technik gerade Mal 30 kBit/s. Die Versorgung kann nur als "saumäßig" eingeschätzt werden. Dies ist aber bei den beiden anderen Anbietern ebenso.

Die Zuführung bei T-mobile erfolgt per Ballempfang (eine Stabantenne) von der Basisstation Unterwürschnitz aus, die Abstrahlung erfolgt auch nur über einen Rundstrahler (Stabantenne, lediglich 1 Kanal).

Obwohl ich (Dorfstraße 65) praktisch Sichtverbindung zur Antenne habe, schwanken meine HF-Pegel zwischen 4 und 0 Balken (analog zum Handy-Empfang wird beim Einwahl-Programm die Feldstärke angezeigt). Aber auch bei einer Feldstärke von 4 Balken ist der Datendurchsatz häufig zu bemängeln. Auch da werden selten die 236 kBit/s erreicht.

Ich bin bei der Bewertung der Feldstärkeschwankungen davon überzeugt, dass unsere Station ausfällt und sich mein USB-Stick dann bei einer anderen Station einbucht.

Für das Ganze bekommt die Telekom jeden Monat 40 EUR und erbringt dafür in keinster Weise eine adäquate Gegenleistung.

Auf Vorhaltungen dieser Art durch mich teilte mir der Service mit, dass in den AGB stehen würde, T-mobile wäre nicht verpflichtet, den EDGE-gemäßen Datendurchsatz von 236 kBit/s an jedem Standort zu erbringen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
16 von 26 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von IT-Ing. Fridrich Frenzel 15.05.2011 um 10:55 Uhr
Heute/jetzt (15.5.11, 10.53 Uhr) werde ich mit einer Feldstärke von 4 Balken versorgt und die DÜ-Geschwindigkeit war auch in Ordnung. Leider ist das häufig nicht so.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken