Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 11:21 Uhr

T-Online: Unfähig, unverschämt und frech

Bin leider in die t-Online Falle beim Wechsel zu Entertain Comfort ging alles schief. 1. Gebucht war ISDN, geschaltet wurde IP. Konsequenz: Neuen Fritz-Router (175.- Euro) gegen Seedportrouter (125.- Euro) austauschen. Nun war Internet und Telefon bedingt möglich. Entertain nicht. Nach Zuteilung neuer Zugangsdaten (nach ca. 3 Wochen) war entertain stundenweise möglich.
Maßnahme geschätzte 100 Anrufe bei der Störungsstelle.
dort ca. 90 Prozent unqualifizierte Auskünfte und teilweise Unverschämtheiten des Telefonpersonals. Mehrmals Techniker vor Ort, teilweise ratlos und hilflos. Ein angeblicher Spezialist beschränkte seine Tätigkeit auf das Ein- und Ausschalten der Geräte. Nach fast 2 Monaten funktioniert endlich alles fast störungsfrei.
Beschwerdemanagement der Firma kann man in die Tonne treten, dafür muss die Geschäftstüchtigkeit gelobt werden, denn der Gebühreneinzug für Leistungen, die nicht bereitgestellt werden und den Versuch bei der Störungsmeldung noch Mobilfunkverträge abzuschließen funktioniert sehr gut.
Momentan gibt es noch Schwierigkeiten mit dem Kundencenter. dort kann ich seit 3 Monaten lediglich persönliche Daten ändern. alle weiteren Funktionen kann ich nicht nutzen.
Habe über die Monate verteilt mehrmals versucht bei T-Online Vollzugriff auf meinen Bereich im Kundencenter zu erhalten, was aber nicht möglich ist, weil mir bei jedem Anruf gesagt wird, dass der Sachbearbeiter wegen einer Störung im Hauprechner keine Änderungen vornehmen kann.
Versuche einen zuständigen Abteilungsleiter zu sprechen werden abgeblockt.
Meine weitere Vorgehensweise: Gespräche mit T-Onlinemitarbeitern zukünftig nur noch über Anwalt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
86 von 173 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 6 Kommentare abgegeben

Kommentar von ikarusius 11.10.2012 um 14:22 Uhr
Ein sehr ordentlicher und sachlicher Bericht,wenn auch für die TK negativ ausgefallen.Kündigen und zum Kabelanbieter wechseln,wenn verfügbar..
Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 11.10.2012 um 14:35 Uhr
Ziemlichen Quatsch was der User hier schreibt 100 Anrufe,um was es geht steht hier nichts von,man auch die Fritz Box nehmen und der Speedport kostet keine 125 Euro bei der Geschwindigkeit,aber sie hab
Kommentar von DittrichLutz (Dittrich Lutz) 11.10.2012 um 16:32 Uhr
Hatte zwar nicht so viele aber ebenfalls handfeste Gründe mich vom rosa Riesen zu verabschieden.Wie es aussieht triftt der Spruch :"Schlimmer geht's immer"wohl voll zu !!!
Kommentar von WattenHierLos (WattenNuDatten) (User gesperrt) 11.10.2012 um 16:34 Uhr
Guter und verständlicher Bericht, der nur von Ignoranten nicht vertsanden werden kann. Mobilfunkverträge werden nur solventen Kunden angeboten !!
Kommentar von Jason (Jason) 11.10.2012 um 19:49 Uhr
Den Bericht halte ich für wenig glaubhaft. Ein Techniker/Spezialist vor Ort hat sein Laptop dabei, schließt dieses an und stellt erst einmal die Leitungsdaten fest.
Kommentar von BufferOverflow (User gesperrt) 11.10.2012 um 21:27 Uhr
@19:49: Das sind kindische Vorstellungen Ihrerseits. Die Praxis ist leider oft so, wie Highresolution es beschreibt.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken