Anzeige

von , über "DSL 2.000" von Deutsche Telekom , am um 22:03 Uhr

T-Systems / T-Com DSL und Company Connect

Auf dem platten Land hat man ja keine andere Chance als T-Com, aber dass die Telekomiker das so schamlos ausnutzen, hätte ich nicht gedacht. Nicht nur, dass trotz der Leitubgswerte ein 2M Anschluss möglich wäre, gut dass es Modems gibt, die einem die Werte bei ADSL2+ anzeigen, beharrt die T-Com darauf, dass maximal 384k möglich sind. Nach langem Kampf (fast 9 Monate) hab ich dann doch endlich die 2M bekommen. In 1 1/2 Jahren gleich 5 defekte Splitter, das Speedport Modem auch dreimal defekt, Ewigkeiten in Hotline Warteschleifen verbracht, unfähige und absolut arbeitsscheue Techniker und all das zu deutlich höheren Preisen als bei jedem Mitbewerber. Bei der T-Com liegt es nicht nur am Preis, dass Kunden weglaufen, auch das völlig undurchsichtige Preisgeflecht und vor allem die Zentralisierung von Hotlines und Vertrieb, die dazu führen, dass man sowieso nie einen kompetenten und zuständigen Mitarbeiter erreicht teibt die Kunden zu anderen Anbietern. Am besten schaffen wir die überflüssigen und überbezahlten Chefs (Dobermann und Co.) ab und machen auch der T-Com und allen Tochterunternehmen wieder die Deutsche Bundespost Fernmeldedienst. Dann klappts vielleicht auch wieder mit den Kunden...
Ich warte händeringend auf den Tag, an den hier der erste Mitbewerber (Netzbetreiber nicht Re-Seller) auf den Markt kommt, vermutlich wird es Netcologne sein, dann wechsele ich schneller als T-Com die Anschlüsse abschalten kann!!!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
12 von 19 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken