Anzeige

von , über "VDSL 25" von Deutsche Telekom , am um 19:33 Uhr

Telekom nie wieder!

Ich habe im letzten Jahr im September zum 27.12. einen VDSL25-Anschluss bei Telekom in Auftrag gegeben. Dieser Anschluss konnte aufgrund technischer Probleme der Telekom erst am 17.1. geschaltet werden und erbringt in der Regel nicht mehr als 50% der angegeben Leistung (download ca. 12.000 kbit/s). Da ich nicht rechtzeitig über die Verzögerungen (bei der Freischaltung) informiert wurde und nicht eine dreiwöchige Verlängerung der Mindestvertragslaufzeit in Kauf nehmen wollte, widerrief ich den Vertrag schriftlich am 17.1. und bat um eine Klärung des aktuellen Vertragsstatus. Auf diese Klärung warte ich (nach inzwischen 15 verfassten e-mails und ähnlich vielen telefonischen Anfragen) noch heute (am 15.3.) vergeblich. Nachdem ich Anfang März zu einem anderen Anbieter wechseln wollte, weigert sich die Telekom nun, die Rückstellung des Vertrags/Portierung der Nummer vorzunehmen. Die Kündigung wurde mündlich anerkannt, eine schriftliche Bestätigung wird mir aber verweigert. Die Mitarbeiter verbreiten dabei nicht nur wissentlich Fehlinformationen, sondern geben ganz offen zu, dass dies die vom Unternehmen geförderte Strategie im Umgang mit den Kunden ist. Heute hat man mir nun die offizielle Rufnummer der Telekom Bonn (Abt. "Vorstandsbeschwerde") mitgeteilt (0228/1810), mit dem Hinweis, dies sei meine letzte Chance, das Rückstellungsverfahren zu beschleunigen. Ansonsten könne man nichts mehr für mich tun. Ich werde nun voraussichtlich rechtliche Schritte einleiten - und möchte jedem hier dringend davon abraten, mit der Telekom Verträge zu schließen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
9 von 23 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 15.03.2011 um 21:57 Uhr
Ich werde immer wieder Verträge mit Telekom schliessen.Es wird seitens Telekom nie auf die schnelle Verbindung eingestellt sondern fängt erst bei einer kleinen Geschw. an,weil das am Anfang nie so kla
Kommentar von Foxi (Foxi) 16.03.2011 um 12:23 Uhr
Ist die Widerrufsfrist nicht eigentlich bei Schaltung beendet? in dem Fall hilft eigentlich nur: Fristsetzung zur Nachbesserung (14 Tage) und dann Sonderkündigung.
Kommentar von Nadie 27.03.2011 um 11:06 Uhr
Die Widerrufsfrist wurde gewahrt (14 Tage nach Auftragsbestätigung) und auch von den Mitarbeitern der Telekom mündlich anerkannt. Rechtlich ist alles in Ordnung.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken