Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Deutsche Telekom , am um 20:08 Uhr

Vergleich T-Com und 1&1

Bis Anfang dieses Jahres hatte ich einen 3DSL/ 6016-Vertrag bei 1&1. Die Geschwindigkeit bewegte sich immer so zwischen
2800 und 3000 kbts. Das Internet lief stets störungsfrei und Ausfälle gab es keine.
Den telef. Service habe ich nicht in Anspruch genommen. Die Fragen,die ich am Anfang hatte, wurden von 1&1 rasch
per E-Mail beantwortet. Wenn auch die ersten Antworten meistens sehr allgemein waren und am eigentlichen Thema vorbeigingenso wurden nach öfterem Nachhaken etwaige
Einstellungsfehler gut verständlich erklärt.
Beim Telefonieren kam es jedoch immer wieder zu Störungen (schlechte Sprachqualität und gelegentlich auch Abbrüche)
ein paar Mal kamen wichtige Gespräche überhaupt nicht an. Diese Störungen können über VOIP auftreten. Da ich ein gut funktionierendes Telefon täglich brauche habe ich diesen Vertrag gekündigt und bin zur T-Com gewechselt um direkt über das Festnetz zu telefonieren. Der Wechsel verlief ganz problemlos und der Port wurde nach ca. 10 Tagen freigegeben

Nun kann ich nach dem Wechsel ein paar kleine Unterschiede feststellen.
Die Geschwindigkeit ist jetzt zwischen 4500 und 5000 kbts Download.
Weil sich öfters Probleme ergaben habe ich die 08003301000 (kostenlos) angerufen und die Probleme geschildert. Eine freundliche Dame meinte, dazu muss man sich an die technische Abteilung wenden und die 018051990 (14 Cent/min) anrufen. Dort erklärte man mir dass es am Speedport (W303V)
liegt dieser muss ausgetauscht werden. Am nächsten Tag war die neue Hardware da.
Übrigens die erwähnten Probleme mit dem Speedport treten sporadisch weiterhin auf.
Bei der Fritzbox von 1&1 gab es während der 2 Jahre keinen Anlass zur Beschwerde

Im Control-Center bei 1&1 wurden kostenpflichtige Gespräche sofort aufgelistet und konnten somit überprüft werden.
Beim Kundencenter der T-Com gibt es zwar den Einzelverbindungsnachweis (den man erst beantragen muss)
erscheint aber erst am Monatsende. Abgerechnet wird bei Beiden stets korrekt. E-Mail Anfragen werden bei der T-Com sehr schleppend beantwortet es heißt oft tagelang -Bitte haben Sie noch etwas Geduld-

Der monatl. Beitrag bei 1&1 3DSL/6016 war 29.99 Euro plus 16.07 Euro an die T-Com
Der monatl. Beitrag bei T-home Call&Surf Comfort 6000 39.95 Euro



Mein Fazit: Außer den erwähnten Störungen beim Telefonieren und dem niedrigeren Speed, gab es bei 1&1 keine Beschwerden.
Bei der T-Com läuft auch nicht alles ganz störungsfrei(man liest es ja auch in diesen Berichten) dennoch meine ich, man bekommt dort alles aus einer Hand somit können etwaige Fehler besser eingegrenzt werden und vor allem kann keiner die Schuld so leicht
auf den Anderen schieben.
Mfg Molly








Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 20 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von PennyH. 31.08.2009 um 21:07 Uhr
Ich find ein sehr fairer Bericht.Ein Bericht mit Fakten und eigenen Argumenten,sachlich und sehr aussagekräftig. Danke.
Kommentar von Telekomiker (Telekomiker) 31.08.2009 um 21:31 Uhr
bei keinem Anbieter läuft etwas immer störungsfrei, da gibt es immer kleinigkeiten :) aber trotzdem ein sehr fairer Bericht
Kommentar von Franz Neumann 01.09.2009 um 00:41 Uhr
So was ist für mich ein Bericht!!! Danke du hast mir den Tag versüßt ;-)
Kommentar von wilson (Drozella) 01.09.2009 um 07:59 Uhr
Schließe mich an: So sollten alle Berichte sein, sachlich und positiv wie negativ kritisch. Danke!
Kommentar von Rudolf.S 01.09.2009 um 09:04 Uhr
Du hattest doch bei 1&1 die Möglichkeit über Festnetzleitung oder Voip zu Telefonieren laut deiner aussage war es auch so eingerichtet 16,07 an Telekom also war es kein Komplettanschluss von 1&1

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken