Anzeige

von , über "DSL 768" von Deutsche Telekom , am um 14:11 Uhr

wenig bis schlecht

ich fühle mich abgezockt,
aber volle leistung bezahlen: ja

es wird zu wenig für den ländlichen raum getan,
aber hier wohnen ja auch keine sogenannten wichtigen
persönlichkeiten,
also warum soll man für die landeier was tun.
das geld ist für die taschen der führung bestimmt
und nicht für den kundenservice.
das ganze sytem ist zu träge,
also nicht unbedingt kundenfreundlich.
solange die t-com noch bei der verteilung der geschwindigkeiten die finger mit drin hat wird sich wohl auch nichts ändern. anbieterwechsel bringt nur nachteile
weil dann die t-com leider keine dsl kapazität mehr frei hat (so schon geschehen) also leider kein wechsel und abwarten.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
21 von 46 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 13.03.2009 um 18:01 Uhr
Das ist unzumutbares Stammtischgerede!
Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 14.03.2009 um 04:21 Uhr
red doch mal mit den Komunen vor Ort, was sie dazu sagen es ist ja auch eine Kostenfrage
Kommentar von Putzig 14.03.2009 um 11:01 Uhr
Was haben die Kommunen mit dem DSL Ausbau zu tun?T-Com möchte Geld verdienen,also soll T-Com gefälligst investieren!Steuergelder sind für andere Dinge zu verwenden.
Kommentar von rexona (Layer8) 14.03.2009 um 14:17 Uhr
@Putzig.Mitlerweile haben immer mehr Kommunen Interesse an einem DSL-Ausbau. Informiere Dich mal z.B. über die- Breitbandinitiative Bayern.
Kommentar von elch-michel (elch-michel) 14.03.2009 um 16:49 Uhr
@Putzig, ich stimme Dir zu. Kommunen sollen die Kosten übernehmen und T -Com die dauerhaften Gewinne, ohne eine richtige Gegenleistung oder plötzlich nur noch nach AGB.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken