Anzeige

von , über "DSL 3.000" von Deutsche Telekom , am um 19:19 Uhr

Wieder mal: Ein dickes Lob der Telekom!

Ich bin beruflich auf einen reibungslosen Telefon- und Internet-Zugang angewiesen. Hinzu kommt: Ich wohne im Voralpenland (Chiemgau) - so dick sind die Leitung hier auf den Dörfern nicht, aber es gibt sie (von der Telekom).
Nach dem Umzug 1994: Telefonanmeldung (zwei Analognummern) - am nächsten geschaltet und angeschlossen.
1995: IDSN. Schaltung nach ein oder zwei Tagen, Anschluss habe ich gleich selber gemacht.
1996: Wegen (IBM Lotus Domino)-Servern weitere ISDN-Leitungen: "Derzeit 6 Wochen Wartezeit ...". Anschluss erfolgte trotzdem nach 14 Tagen.
1999: Der günstigste Anbieter für die Verbindung mehrerer Mobiltelefone mit einem Festnetzanschluss ist Mannesmann D2, für Telefongespräche wird auf Preselection umgestellt.
Vergangenen Freitag (! Freitag am späten Nachmittag !): Ich rufe bei der Telekom an, da das alte Vertragsmodell Telekom + Vodafone Preselection mittlwereile nach hinten losgeht. Ein langes (!) und technisch hochwertiges Gespräch mit der Privatkunden-Hotline (nein, das sind nicht die Dödel, die "im Auftrag der Telekom" neue Verträge abschliessen wollen und Kaltaquise betreiben). Dort der Hinweis: Bitte noch mit der Geschäftskunden-Hotline sprechen. Mache ich - ich habe ja vor allem Sorgen mit der Abkopplung von Vodafone. Auskunft dort: Kein Problem, und nein: Sie brauchen dafür keine Zustimmung von Vodafone.
Am Dienstag darauf ist der Brief mit der Auftragsbestätigung im Kasten: Immer maximale DSL-Geschwindigkeit (was eben auf dem Dorf so geht, und mehr als 3 MBit kann momentan hier kein Anbieter, dafür leben wir dort, wo andere Urlaub machen ;-) und Bestätigung der Preselection-Schaltung plus Tarifumstellung. Wirksam sollte das lt. Brief heute werden.
Heute bin ich von einem Workshop bei einem Kunden in Oberösterreich wiedergekommen und habe dann gleich mal getestet: DSL ganz, ganz nahe an den 3 MBit (Upload dito und entsprechend), und der Anruf bei 0310 sagt an: "Sie telefonieren im Netz der T-Kom, Vermittlungsstelle Traunstein". Preselection ist also wie zugesagt absolut termintreu auch weg.
Da ich bisher auch noch nie eine gravierende Störung hatte: Mein Entschluss, bei der Telekom zu bleiben, war goldrichtig. Ich kenne natürlich auch die negativen Berichte, aber aus meinem Kollegenkreis (alle beruflich auch auf perfekte Kommunikationsdienstleistungen angewiesen), von Freunden oder innerhalb der Familie: Mit der Telekom hatte noch nie jemand Probleme - oder diese wurden ganz schnell ausgeräumt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
6 von 6 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken