Anzeige

von , am um 19:05 Uhr

............

Warum die Überschrift? Nun, so hat eigentlich bisher wirklich fast jeder reagiert, dem ich von meinem neuen Anbieter für DSL, Telefon und Digital-TV erzählt habe.

Warum fragt sich? Gerade in der Anfangszeit des Kabel-DSLs gab es viele, viele Probleme und Ausfälle. Dazu kamen nicht eingehaltene Geschwindigkeitsversprechen, unakzeptable Kundendesorientierung und fehlerhafte Kompromißbereitschaft.

Heute? Heute ist einiges anders - wenn auch nicht alles. Aber fangen wir vorn an.

Ich wollte einmal wieder Geld sparen und habe mich für die 3play-Kombination von Unitymedia entschieden. Für 20Euro / Monat gibt es hierbei eine 16MBit/s-Flatrate, einen Analog-Telefonanschluss mit Festnetz-Flatrate und ein Digital-TV Basic Anschluss (Receiver, Karte, Modem und WLAN-Router kostenlos).


Tarife
Die Tarife sind durch die Bank weg durchaus als sehr günstig anzusehen. Hier bekommt man etwas für sein Geld.


genutzte Technik
im Gegensatz zu den meisten Anbietern, wird eine Verbindung nicht über den Telefonanschluss aufgebaut, sondern über den Kabelfernsehen-Anschluss. Voraussetzung dafür ist die Eignung der Kabel, der Dose und des verbauten Hausverteilers bei größeren Mieshäusern. Bei mir ist erst vor gar nicht so langer Zeit die komplette Kabel-Technik ausgetauscht worden und mir wurde garantiert, dass bis 32MBit bei mir alles problemlos möglich ist - Dies muss man aber vorab prüfen lassen und prüfen, ob man in der Wohnung über einen Kabelanschluss verfügt.


Meine Erfahrungen

Zunächst einmal begann alles ganz toll. Ich hatte bereits ein Digital-TV Anschluss über Unitymedia mit einem Zusatz-Programme-Paket im Wert von 7,90Euro. Die Vertragslaufzeit für die Verträge ist ja stets 1-2 Jahre und so auch bei diesem Paket.

Mein Plan war allerdings, dieses Paket los zu werden und einen 3play-Anschluss abzuschließen. So rief ich einfach mal an und fragte dreist, ob man das organisieren könne. Ich würde ja sehr gerne Neukunde werden für DSL und Telefon, aber irgendwie gefällt mir das bisher genutzte TV-Paket nicht. Ich bekam eine Empfehlung eine eMail zu schreiben, da dies nur gewisse Mitarbeiter im Hause Unitymedia verwirklichen können. Gesagt, getan - ein paar Tage klingelte das Handy und ein Verkaufsgespräch begann.

Super! Die Mitarbeiterin "konnte mich gut verstehen" und bot mir an, dieses Paket kostenfrei und fristlos aufzulösen, wenn ich im selben Atemzug ein 3play buchen würde. Prima! Das wollte ich eh!

Die Kündigung des Altanbieters sollte Unitymedia für mich übernehmen und meine alte Festnetznummer wollte ich portieren lassen.

Nun fing das Chaos an. Keiner sagte mir, dass der alte Anbieter eine Portierungsgebühr verlangen wird - nicht einmal mein alter Anbieter. Nun gut. Es waren knappe 20Euro und hielt sich somit im Rahmen. Da die Gebühr ja mein alter Anbieter verlangte hatte ich Frust auf ihn und nicht auf Unitymedia - ein Wort der Warnung wäre trotzdem nett gewesen.

Drei Tage vor Vertragsbeginn hatte meine Hardware immer noch nicht. Ein Anruf bei Unitymedia ergab, dass der Paketservice das Paket unzugestellt zurück geschickt hat. Ein Grund wurde nicht angegeben. Jedenfalls sei seit dem die Hardware wieder beim Provider. Auf meine Frage, wann dies gewesen sei, bekam ich die Antwort "vor drei Wochen". Dass dies nicht nochmals heraus geschickt wurde oder in irgendeiner Form zu mir Kontakt aufgenommen wurde, war mir unerklärlich. Ohne Hardware schließlich auch keine Nutzung des Anschlusses. Das Paket kam - einen Tag NACH Aktivierung meines Anschlusses, wie ich dachte.

Mein Kontoauszug lehrte mich eines Besseren. Unitymedia buchte ab. Ein Telefonanruf ergab, dass Unitymedia bereits einen Monat zuvor den Anschluss aktivierte und den Monatsbeitrag einziehen wollte. Ich sagte, dass ich es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht genutzt habe und dies auch unzulänglich sei. Nachdem ich das Kommentar "Es ist nicht unser Problem, wenn sie ihren aktivierten Anschluss nicht nutzen" ignorierte und ihm erklärte, dass dies mit der Kündigung meines alten Anschlusses zusammenhing und ein daran angeknüpfter Anschlussvertrag sei, fiel es auf, dass Unitymedia den Fehler machte. "Wir buchen Ihnen eine Gutschrift auf Ihre aktuelle Rechnung, dann haben Sie jetzt einen Monat Zahlungspause". Gut.

Am zweiten Tag fiel das komplette DSL und Telefon aus. Warum das Telefon, dachte ich bei mir. Ich verstand es bald - die Festnetz-Telefon-Funktion ist ja schließlich über das Internet gelöst - VoIP ist das Stichwort. Ein Anruf über das Handy bei der Hotline ergab, dass sie in der Technik bei der Einpflegung meiner genutzten Hardware in die Datenbank einen Fehler begonnen haben. Der Fehler war einen Tag später aufgehoben und mir wurden 5Euro Rechnungsgutschrift gewährt. Jetzt war ich bereits bei einer Rechnung von -5Euro.

Am fünften Tag fiel wieder das komplette DSL und Telefon aus. Eine Störung, die über das Wochenende nicht gelöst werden konnte. Erst am Montag. Zwei Tage ohne Telefon und DSL und weitere 5Euro Gutschrift.

Danach - spricht seit einigen Monaten - ist alles einwandfrei. Das Telefon funktioniert tadellos und stets einwandfrei - trotz Internettelefonie. Das Internet weist, wann auch immer ich einen Speedtest aufrufe immer Geschwindigkeiten von 14-16 MBit an.

Die Rufnummerportierung - oftmals führt sie zu vielen Problemen - funktionierte bei mir problemlos und nahtlos.

Fazit
Unitymedia macht Fehler - wie alle anderen Anbieter auch. Einziger, großer Vorteil: Es tut ihnen leid, sie buchen einem Gutschriften auf das Konto und kümmern sich um das Problem. Die Techniker haben eine Ahnung von dem was sie tun. Läuft es einmal - so läuft es! Dann kann man genießen - viel Leistung für wenig Geld.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
43 von 98 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jason (Jason) 23.04.2012 um 20:12 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von Netsurfer (Netsurfer 1965) 23.04.2012 um 23:25 Uhr
Gutes Copy und Paste.da haben andere den Doktor drauf gemacht.Schaut hier : http://www.dooyoo.de/internet-service-provider/ish/1448305/
Kommentar von ikarusius. 23.04.2012 um 23:33 Uhr
Das ist ja wirklich ein dicker Hund.Da kann man mal sehen,wie diese Plattform missbraucht wird
Kommentar von Bremser (Bremser) 24.04.2012 um 00:39 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken