Anzeige

von , über "Internet 100+" von Unitymedia , am um 01:09 Uhr

Telekom vs. Unitymedia

Ich habe beide! In meiner "Hauptwohnung" Unity - das volle Programm (150MBit, alle HD- und sonstigen Sender (etwa 200), Telefonflat, Mobil (da kostenlos im Preis enthalten - Zweithandy).
Da ich momentan dienstlich etwas weiter weg arbeite, habe ich zusätzlich eine Zweitwohnung. Dort war Unity bzw. KD nicht verfügbar, also zur Telekom gegangen. Entertain Premium VDSL 50 mit BIG TV, Telefonflat. Etwa 100 Sender.

Nun zum Vergleich.

1. Die Internetgeschwindigkeit

Klarer Sieger Unity. Da kann ich machen, was ich will - die Leitung ist einfach bombig. 150 MBit, und die kommen in 99% der Zeit auch voll an, meist werden sie gar deutlich überschritten.
Bei der Telekom erreiche ich meist nicht einmal die garantierten 27.000 , sondern dümple oft zwischen 12 und 16k rum.
Was zur Folge hat, dass an einem normalen Abend (der PC lädt etwas herunter, der TV flimmert vor sich hin, und mein Handy dient der Unterhaltung durch Lesen im Internet per WLAN) alles ganz toll funktioniert... Oh nee - doch nicht. Denn entweder bricht der PC seinen Download ab, das Handy bekommt null Internet, oder das TV-Bild steht. Alles zusammen ist nicht. Nie.
Bei UM überhaupt kein Ding. Da sind bei Parties auch gern mal 10 Handys im WLAN. Und der PC lädt irgend einen Film herunter, oder ein Spiel, und der TV läuft, weil z.B. gerade Champions League ist. In HD. Wie gesagt - die Leitung von UM kriegt ein Normalsterblicher echt nicht klein.

2. TV und die Receiver

Hm. Bei Unity habe ich ein paar Sender mehr, die eh keinen Menschen interessieren. Davon allerdings deutlich mehr in HD.
Allerdings ist der HD-Recorder von der Telekom um Längen besser als der von Unity. Das komische weisse, vergleichsweise riesige Ding ist Mist. Da dauert es gern mal 10 Sekunden, bis das Ding merkt, dass man eine Taste gedrückt hat. Umschaltzeiten mitunter länger, als ich brauche, um mir was aus der Küche zu holen.
Bei T-Receiver geht das zack zack zack. Umschalten wie zu seligen Analogzeiten! Geil!
Die Fernbedienung ist allerdings bei Unity besser, da sie erhabene Tasten hat und intuitiver zu bedienen ist.
Bei Telekom sind alle Tasten flach - man muss immer hinsehen, was man drückt.

Telefon: Gleichstand mit leichten Vorteilen für die Telekom. Die Sprachqualität ist marginal besser, und bei einem eventuellen Internetausfall kann man noch telefonieren. Zum Beispiel mit der

3. Hotline

Ganz ehrlich? Beide schei...suboptimal. Man wartet ewig, wird ggf. von Höcksken nach Stöcksken und zurück verbunden - das nervt. Da tun sich aber beide nicht viel. Kostenlos sind sie beide, wobei auch da leichter Vorteil T: Bei Unity kann man nur kostenlos aus dem Unitynetz anrufen. Was natürlich super ist, wenn man einen Ausfall hat...

4. Ausfälle
Seit 4 Monaten habe ich die Telekom-Leitung, Unitymedia schon viel länger. In diesen vier Monaten hatte ich einen Ausfall bei T und 2 bei Unity. Einer davon hielt auch lange an, fast 24h. Angeblich hatte ein Bagger ein Kabel zerlegt. Naja.

5. Preise
Bei beiden verdammt hoch. Jeweils über 60 Euro. Allerdings bekomme ich bei Unity dafür aber deutlich mehr Leistung. Mehr Sender, mehr HD, (exorbitant) mehr Internetleistung. Das erkaufe ich mit einem weit schlechteren HD-Recorder, einer minimal schlechteren Telefonqualität und der nicht vorhandenen Möglichkeit, mal ein Bundesligaspiel zu buchen. Geht bei UM nur per Sky-Abo. Aber das ist ab der neuen Saison bei T ja auch so.
Klartext: 64,90 für Unity, 69,90 für Telekom. Beides sehr viel Geld.

Fazit:
Ich würde ja fast zu einem Unentschieden oder einem knappen Sieg für Unity sprechen, wären da nicht die Pläne der Telekom, die Volumina der Internetleitungen zu begrenzen.
Und ja ja, ich weiß - viele meinen, Bestandskunden seien ausgenommen. Pustekuchen (das war doch klar!): http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article115770164/Telekom-will-Netz-nun-doch-fuer-alle-Kunden-drosseln.html
Man beachte auch den Unmut derf Kommentatoren.
Somit muss ich leider konstatieren, dass die Telekom (bald) das deutlich schlechtere Angebot hat. Drosselung geht gar nicht. Punktum. Weil das im Klartext z.B. heißt: Wenn ich einen Film schauen möchte, und es gibt ihn z.B. bei Maxdome für 99 Cent, dann gehen diese Gigabytes von meinen lächerlichen 75 GB ab. Miete ich ihn in der Telekom-Mediathek, kostet er 3 bis 5 Euro - aber DA geht nichts vom Volumen flöten. Ergo bin ich ab einem gewissen Tag im Monat an entweder total eingschränkt oder MUSS ausschließlich auf Inhalte der Telekom zurückgreifen, da ein Filmdownload bis gedrosselten 384Bit/s Tagelang dauern würde. Von allen anderen Eischränkungen ganz zu schweigen.

Von dieser unsäglichen Thematik abgesehen bin ich aber nicht in meiner vorgefertigten Meinung über den rosa Riesen bestätigt worden. Die sind besser als ich dachte, aber eben 5 Euro teurer UND im Internet massiv überfordert, wenn man es wirklich benutzt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
153 von 194 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von Userkabelinternet (Hans Wurst ) 02.05.2013 um 16:20 Uhr
Ein wirklich sehr ordentlicher und sachlicher Bericht,sowas sieht man hier nur selten...
Kommentar von satansrache (satansrache) 02.05.2013 um 17:14 Uhr
Doppelt muss ich es nun nicht lesen,da schon bei der TK!
Kommentar von Unityfan 02.05.2013 um 20:51 Uhr
@Nervensäge: Danke! @Satansrache:Dies ist ein Bericht über BEIDE! Wohin soll ich den sonst posten? Ins Biene-Maja-Forum und ins Gästebuch von kicker.de?
Kommentar von Foxi (Foxi) 02.05.2013 um 21:42 Uhr
Guter und fairer Vergleich.
Kommentar von sieglarer 03.05.2013 um 18:10 Uhr
guter und detailreicher bericht+++

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken