Anzeige

von , über "3play (10000/1024)" von Unitymedia , am um 06:16 Uhr

VORSICHT!!!! Unitymedia NUR ÄRGER UND LÜGEN KEIN "KUNDENSERVICE"

liebe Mitleser Kurzfassung zu meiner erfahrung mit "unitymedia"


im märz 2012 wechselten wir zu UM der Wechsel verlief schnell der Techniker kam dann auch schon doch ab dahin fingen die Probleme an,der vom Techniker mit gebrachte hd recoder funktionierte nicht (Software aufspielen hing) dann misste er noch die inet Verbindung es kamen aber nur 23tausend rüber anstatt die gebuchten 100tausend,der hd recoder nahm der Techniker wieder mit,dann fehlte auch noch das wlan gerät der Techniker meinte da müsste ich UM Anrufen die würden mir noch ein wlan gerät schicken und einen neuen hd reciver und der Vertrag würde geändert werden weil ja keine 100 tausend rüber kommen...4 wochen später immer noch nichts von UM bekommen oder gehört wir haben uns dann mittlerweile eine ci Modul gekauft und eine fritzbox (Gesamtwert 239 euro) habe gefühlte 100te mal bei UM angerufen...nach fast 3 Monaten ärger stellte UM plötzlich das Telefon ab grund dafür wir hätten unsere Rechnung nicht gezahlt (189 euro)!!! wofür??die "tolle"kundenhotline meinte nachdem ich zum 100stem mal das Problem erklärte das ich noch immer kein hd reciver habe und dadurch keine Möglichkeit Bestand die Sender zu empfangen das auch das wlan gerät noch immer fehlt das ich aber das Modul und fritzbox selber gekauft habe zwar jetzt damit ins Internet komme aber das modul bekommt nur die normalen tv prog.!!die Dame von UM meinte "ähhhhm ja da könnte mann nichts machen da müssten wir zuerst die 189 euro zahlen und nach Zahlungseingang erhalten wir natürlich die Geräte sowie auch eine Gutschrift von 50 euro und natürlich würde der Vertrag abgeändert werden "wir ließen uns darauf ein bezahlten den Betrag 3 Wochen später und 9 anrufe bei UM noch immer keine Geräte und keine Gutschrift und Telefon auch noch nicht frei nach 4 Wochen wurde das tele wieder frei gemacht,wir bekamen Rechnungen von UM die wir zahlen sollten ich rief daraufhin die VZ (Verbraucherzentrale) an die mir recht gaben und meinten "ich sei nicht der Einzelfall"ich bezahlte daraufhin nicht die Rechnung weil unitymedia nicht den Vertrag Einhählt,telefon wurde auch dann zwischenzeitlich wieder zugemacht ich schrieb mehrmals UM an und versuchte es auch immer wieder bei der Hotline von UM doch wir bekamen nie Hilfe auf meine fragen ich habe jeden tag einen UM speedtest gemacht (als Beweis) das max. 30tausend verfügbar sind ich wollte die auch per mail an Um schicken doch der Herr von UM meinte "das interessiert UM nicht"!!ich schrieb zum letzten mal UM letzte Woche an und habe UM noch einmal gebeten mir doch bitte eine überarbeitete Rechnung zu schicken,eine Rechnung für Dienste die ich Viertelmässig (noch nicht mal halb) in Anspruch genommen habe!Antwort von UM ich soll die 389 euro zahlen,nach Zahlungseingang würden sie sich darum kümmern!!

habe mich natürlich jetzt auch einen anwalt eingeschaltet : Zitat des Anwalts

"Die einfachste Lösung für Sie wäre es sich nach einer Aufforderung die vertragsgerechte Leistung zu erbringen dem Gegner einer Frist zu setzen und nach fruchtlosem Ablauf der Frist den Vertrag fristlos zu kündigen und von UM nach § 280 BGB Schadensersatz zu verlangen.
Wenn Sie am Vertrag festhalten wollen (oder müssen) dann wäre folgende Vorgehensweise für Sie sinnvoll (soweit von Ihnen noch nicht durchgeführt):

Schreiben Sie UM an (Einschreiben, keine mail, kein Telefon): Fordern Sie UM auf die von Ihnen oben benannten Mängel binnen einer Frist von 14 Tagen ab Briefdatum zu beseitigen.
Sollte UM dem weiter nicht nachkommen so sollten Sie gegen UM Klage auf vertragsgemäße Leistung erheben.

Der Vertrag den Sie mit UM haben ist ein Dienstvertrag (mit Miet- oder Kaufvertraglichen Komponenten) nach § 611 BGB. Die Vorschriften im BGB über den Dienstvertrag kennen anders als beim Kaufvertrag keine Mängelgewährleistung.
Das bedeutet, Sie müssen UM auf Erfüllung verklagen. Das Gericht wird UM verurteilen. Sollte UM dem Urteil nicht nachkommen, so wird das Gericht auf Ihren Antrag hin ein Zwangsgeld gegen UM festsetzen."

oder auch
"Entweder Sie fordern Unity Media mit Fristsetzung auf die vertragliche Leistung zu erbringen. Fristsetzung zwei Wochen. Teilen jetzt schon mit, dass Sie nach Ablauf der Frist den Vertrag fristlos kündigen und Schadensersatz wegen Nichterfüllung geltend machen. Der Schadensersatz umfasst hier die bereits gezahlten Beträge als auch der Router den Sie selbst angeschafft haben.

Die andere Möglichkeit ist, dass Sie an dem Vertrag festhalten und die bisherigen Zahlungen aufgrund fehlender Leistung zurückfordern. Weiterhin fordern Sie die Bereitstellung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Sollte UM hierzu nicht in der Lage sein, kündigen Sie an auf Kosten von UM einen Techniker oder Gutachter zu beauftragen, der den Mangel auf Kosten von UM bereinigt. Sollte sich herausstellen, dass die versprochene Leistung nicht erfüllbar ist, besteht aus meiner Sicht neben dem Schadensersatzanspruch auch die Möglichkeit einer Strafanzeige, da UM Leistungen verspricht, die sie nicht einhalten kann."

LIEBE LESER ÜBERLEGT ES EUCH SEHR GUT ZU "UNITYMEDIA"ZU WECHSELN
AM ANFANG SIND DIE IMMER NETT DOCH FALLS ES PROBLEME GIBT, BEHARREN DIE SICH DARAUF DAS DER KUNDE SCHULD SEI.....!!!!!

LASST EUCH NICHT EINSCHÜCHTERN,DENN WIR ALS KUNDEN HABEN AUCH RECHTE....
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
181 von 204 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von satansrache (satansrache) 21.03.2013 um 16:32 Uhr
Es sollte jeder für sich selbst entscheiden,zu welchen Provider er wechselt.Meinen Sie veilleicht bei anderen Providern gibts keine Probleme?Lustig,wenn immer von Gericht und Klagen die Rede ist.
Kommentar von Rentner 21.03.2013 um 18:35 Uhr
Ja,erstmal vielen Dank für den tollen Bericht,also ich kann und will das nicht verstehen, das man soviel Pech haben kann. PS: Haben Sie diesen Bericht auch mit Ihrem Anwalt besprochen ?
Kommentar von Silver Surfer 22.03.2013 um 15:06 Uhr
Habe die gleichen Erfahrungen machen müssen.Kunden heißen bei UM "Opfer". Kommunikation ist nur über Anwalt/Gericht möglich und nicht,wie fälschlicherweise angenommen,über den Opferverhöhnungsservice.
Kommentar von Täterätä (User gesperrt) 24.03.2013 um 12:22 Uhr
@15:06 h : --- ??? --- Was meinen,was sagen ? *kopfschüttel*
Kommentar von Netsurfer (Netsurfer 1965) 01.04.2013 um 13:37 Uhr
habe mich natürlich jetzt auch einen anwalt eingeschaltet ...oha oha...erfolgreich alles aus einem anderen Forum hier rein kopiert.FAKE !

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken