Anzeige

von , über "3play 32768 (32768/1024)" von Unitymedia , am um 17:11 Uhr

Was will man mehr...

Nachdem ich viele Jahre bei 1&1 war, habe ich vor rund 2 Monaten nach Unitymedia gewechselt. Schuld war aber nicht 1&1, sondern die Telekom, die mich nach einer Leitungsstörung von vorher 12000 auf 2300 Kbit/s herabgesetzt hat. Wer sich dafür interessiert, kann hier den Bericht dazu lesen:
http://www.wieistmeineip.de/dsl-anbieter/1-und-1/bericht-97690.html

Bis jetzt bin ich mit Unitymedia sehr zufrieden. Der Preis ist für 50000 Kbit/s (3play PLUS 50) absolut angemessen. Der Kundendienst ist freundlich und kompetent. Die Techniker kommen nach relativ kurzer Zeit. Die Leistung wird wie versprochen geliefert. Die Leitung ist stabil.

Außerdem kommt Unitymedia den Kunden, die bis zu einem halben Jahr noch an einen anderen Anbieter gebunden sind, in soweit entgegen, dass sie in diesem Zeitraum keine Grundgebühr an Unitymedia zahlen müssen. Das heißt, bis zu 9 Monate keine Grundgebühr, da die ersten 3 Monate laut Vertrag sowieso nicht berechnet werden. Die Mindestvertragslaufzeit verlängert sich natürlich um diese Zeit.

Es gibt aber auch Probleme und Nachteile.
So mußte aufgrund von Fehlfunktionen dreimal der HD-Recorder ausgetauscht werden. Dann gabs ein Software-Update und siehe da, jetzt funktionieren auch HD-Aufnahmen und die Einstellungen verschwinden nicht mehr.

Bei der Fritzbox 6360 Cable lassen sich Firmware-Updates nicht selbst durchführen, wie ich es bei 1&1 gewöhnt war. Man bekommt eine E-Mail von Unitymedia mit dem Termin und dann wird das Update automatisch eingespielt.

Auch fehlen einige Funktionen in der Nutzeroberfläche der Fritzbox. Da hat Unitymedia die Firmware von AVM in eigener Regie verändert. Deshalb kommt man auch immer erst etwas später in den Genuß von Neuerungen die AVM anbietet.

Die IP-Adresse der Fritzbox bleibt dabei über Monate dieselbe. Eine Zwangstrennung des Nachts wie bei anderen Anbietern gibt es nicht. Das empfinde ich als Nachteil, andere mögen da anderes drüber denken.

Wo Unitymedia nichts für kann, weil es in der Natur der Sache liegt, ist die Örtlichkeit an der das Kabelmodem bzw. die Fritzbox aufgestellt werden muß. Die Antennendose ist meist in einer Wohnzimmerecke, somit auch WLAN und Telefon(anlage) in deren Nähe. Die Geräte lassen sich dort nun mal nicht so einfach positionieren wie bei der Telefondose im zentralgelegen Flur, bei dem auch die Funkabdeckung in der Wohnung besser war, als jetzt aus der Ecke heraus.

Aber das sind Probleme, die sich lösen lassen, bzw. mit denen man Leben kann.

Alles zusammengenommen für Unitymedia "Daumen hoch". Hoffentlich bleibt dies auch in Zukunft so...
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
18 von 43 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jason (Jason) 15.07.2012 um 19:49 Uhr
Sehr gute Info. Wie sieht es mit den 1&1-Telefonnummern aus? Sind diese jetzt weg oder wurden sie übernommen? Ist eine neuere Fritzbox noch zu haben?
Kommentar von Joergel (Joergel) 16.07.2012 um 13:14 Uhr
@Jason. Ich habe meine 3 Telefonnummern von 1&1 problemlos portieren können. Momentan habe ich noch vorläufige bis zur Umschaltung. Es sind noch 2 Fritzboxen da. Wie kommen wie kommen wir in Kontakt?

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken