Anzeige

von , über "DSL 20.000 (20000/800)" von Versatel , am um 21:09 Uhr

Drogenvergabe bei Versatel?

Wir schreiben das Jahr 2007... den 18.05.07...
Meine Übertragungsraten waren mal wieder in den Keller gerutscht ( so um die 1000 rum... teils weniger).

Also... wie immer die selbe Vorbereitung auf den Anruf bei der Hotline von versatel:

1. Adrenalin aufbauen
2. Laute Stimme ölen
3. Butterbrot schmieren
4. Stoppuhr, Stift, Zettel bereit legen

... und nun kommt's...

Ich wähle also die weiterhin arg teure Leitung an... drücke mich durch das nervige Sprachmenü (hey... Frauenstimmen finde ich halt attraktiver!). Will gerade meine sonst gewohnte Wartezeit mit dem oben genannten Butterbrot überbrücken... aber Pustekuchen! Da geht doch glatt jemand nach zweimaligem Tuten ran. Auweia... hätte mich beinahe verschluckt.
Also schneller Blick auf die Uhr... man will ja wissen, was einen der Spaß wieder kostet. Stift und Zettel in die Griffel.
Und nun die nächste Verblüffung! Kein genuschelter Name. Klar und deutlich beim erstenmal verständlich. War ich nicht drauf eingestellt... konnte nicht so schnell umdenken. Routinemäßig also den Namen bestätigen lassen. Darauf keine wie sonst üblich patzige Antwort.

Langsam war ich mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt mit versatel verbunden bin:-)!

Naja... dann ein kleiner Schock... weil perfekt will ja niemand sein: "ich verbinde Sie mit der I-net-hotline".
Aber bevor ich in die Tischkante beißen konnte... ging auch dort jemand mit Windesgeschwindigkeit ran.
Was dann folgte, war schon fast ein Horrorfilm! Nicht nur die absolute Nettigkeit prallte mir entgegen! Man nahm mich sogar ernst! Keine Anweisungen wie: "stellen Sie sich auf den Kopf... klatschen Sie dabei in die Hände... dann wird das schon wieder".
Nein... im Gegenteil! Kurze Tests simultan am PC. Dann die Aussage: "Störung aufgenommen... wir kümmern uns drum... kann aber eine Weile dauern". Das Gespräch hatte bis dahin ungefähr 5 Minuten gedauert!

Urgs... das kannte ich doch irgendwoher. DAS mußte der Haken sein!

Heute... einen Tag später... liege ich wieder bei knapp 13.000. Und das am Wochenende... ohne Einbrüche in der Leistung.

Da frag ich mich: Was ist nur los mit Versatel?????

ICH jedenfalls werde dieses Erlebnis so schnell nicht vergessen... nach all dem Ärger, den ich seit letztem Jahr hatte. Ich werde mir jetzt doch nicht etwa ein neues Feindbild suchen müssen??? Bin noch hin und wech:-)!

Mal sehen, wie lange die das aufrecht erhalten können...

Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
34 von 61 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken