Anzeige

von , über "Doppel-Flat basic DSL 6.000" von Versatel , am um 12:24 Uhr

Nie wieder. Geiz ist nicht Geil.



Nach mehreren Jahren mit DSL 2000 über TCom unterwegs wollte ich doch mal zu einen günstigeren Anbieter wechseln um Geld zu sparen. Das war der grösste Fehler. Nach all den Jahren problemlosen Surfens und Telefonierens wurde ich ab Anschlusstag (Versatel) mit einen Schlag in die 80 er Jahre zurückversetzt. Hatte einen Anschluss DSL 6000 mit Fastpat beantragt und auch von Versatel bestätigt bekommen. Das reale Leben sah dann so aus. DSL 1000 mit 80,100er Ping. Na toll. 14 Tage rief ich jeden Tag dort an damit der Mangel beseitigt wird. Ohne Erfolg. Bin dann zum Anwalt um mir eine Rechtsauskunft zu holen. Habe dann das Abstellen der Mängel mit Fristsetzung bei Nichteinhaltung der Auftragsbestätigung und Androhung der Fristlosen Kündigung gefordert. Keine Reaktion von Versatel. Mit Ablauf der Fristsetzung habe ich die Fristlose Kündigung mit Entzug der Einzugsermächtigung verschickt. Ausserdem habe ich die Hardware zurückgeschickt und alle Stecker gezogen damit keinerlei Ansprüche nach Kündigung noch bestehen. Keine Reaktion von Versatel. (Natürlich alles per Einschreiben mit Rückschein) Zeitgleich wurde ein neuer Telefonanschluss über die (ja erraten) TCom beantragt.Dann erste Abbuchung von VT. Wurde von mir zurückgebucht. Ich überwies nur für die von mir genutzten Tage. Jetzt Reaktion von Versatel. Hinweis auf AGBs wegen Zusicherung der Bandbreite bla , bla bla, und Angebot wegen Runterstufung auf DSL 2000. Dies lehnte ich ab. Erhalte immer noch Mahnungen jeden Monat. Der Anwalt meint ich soll sie abheften und vergessen. Sie müssten mich schon verklagen, wäre aber zu teuer und würde VT keinen Erfolg bringen. Am 23.01.2007 Mahnbescheid von Versatel über entgangene Monatsbeiträge. Wurde von mir wiedersprochen.Februar letzter Briefwechsel von Rechtanwalt Klein & Klein durch Versatel mit letzter Fristsetzung. Wurde natürlich abgeheftet wie mein Anwalt geraten hat. Für den Mahnbescheid hätte Verstel 6 Monate Frist gehabt um rechtliche Schritte gegen mich durchzusetzen. Diese sind zum heutigen Tage verstrichen und die Sache ist für mich erledigt nach nunmehr zwei Jahren mit einen Provider der mir weder eine vernünftige Leitung noch eine vernüftige Antwort geben konnte.

Achja, ich surfe seit Oktober 2006 mit DSL 16000 (T-Com) mit 20er Ping. Immer volle Bandbreite und noch keine Probleme wie ja schon Jahre vorher.

mfg MK
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
59 von 65 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Der ganz normale User 24.07.2008 um 12:48 Uhr
Ich surfe mit Versatel schon seid Jahren mit DSL 16000 und 18er Ping. Immer volle Bandbreite, keine Unterbrechungen, Versatel ist einfach nut Spitze. :-)))
Kommentar von wilson (Drozella) 24.07.2008 um 13:51 Uhr
Glückwunsch für beide! Nicht jeder hat allerdings ein solches Stehvermögen und solche Geduld, leider.
Kommentar von Seraph 28.07.2008 um 08:47 Uhr
Doppelstrolchdepp, die koddrigste Schnauze hier hast doch Du.Einfach unter aller Sau - und blödes Gelaber obendrein.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken