Anzeige

von , über "Doppel-Flat basic DSL 6.000" von Versatel , am um 11:36 Uhr

Nie wieder Versatel

kleine Wiederholung meines Berichtes....vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen

Eine kurze Geschichte über die Kunden(nicht)bindung bei Versatel.
Seit 1 Jahr bin ich nun dort Kunde und mein DSL2000 lief mit 1700 optimal. 2 Monate vor Ablauf des 1 Vertragsjahres gabs von Versatel!!! das Angebot von 2000er auf 6000er DSL zu wechseln. Natürlich wurde mir zugesichert dass wenn 6000er nicht läuft ich weiterhin mit meinem 2000er surfen kann, welcher störungsfrei und stabil mit 1700kbs lief. Nun ein kleiner Abriss aus dem Ablauf der Umstellung auf 6000er DSL
- Schalttag Hotline angerufen da nur 2000er vorhanden
- halbe Stunde später kein!! DSL für über 1 Woche!!
- einen halben Tag DSL mit 1500kbs
- nach 2 weiteren Tagen ohne DSL gabs neues Modem von Versatel...aber kein DSL-Signal
- Anruf Hotline und nach mehreren Stunden gabs DSL mit 384kbs!!!
Nach einigen weiteren Anrufen bei der Hotline gabs ne SMS...Störung ist behoben und wegen der Leitungslänge bei mir 384kbs nur möglich.
Ich hab bestimmt nicht mitbekommen wie sich hier die Erde aufgetan hat und die Leitung verlängerte. Ach ja, auf Beschwerden per Fax und Einschreiben haben die von Versatel doch die Frechheit besessen mir zu sagen, dass sie ja nicht überall DSL anbieten können und mir aber natürlich ISDN zur Verfügung stellen würden....natürlich für mehr Geld.
Jetzt reichts und alles geht nur noch übern Anwalt.

p.s. ich hatte mal auch nen ehrlichen Mitarbeiter an der Hotline der meinte dass meine Geschwindigkeit wegen der vielen Neukunden so heruntergesetzt worden ist...ein Bestandskunde ist ja im Vertrag gebunden

-das war die Wiederholung des damaligen Standes-

Bin jedenfalls zum Anwalt gegangen und hab ihm das alles mal vorgelegt...inkl. Speedmessungsprotokolle die über die Versatelseite gemacht wurden und natürlich das mitgeschriebene Gedächtnisprotokoll von den Anrufen bei der "Servicehotline".
Es war unglaublich, aber die von Versatel hielten es doch wirklich erst nach dem 2. Anwaltsschreiben für nötig zu antworten....und siehe da....ICH BIN VORZEITIG RAUS aus dem Vertrag ohne jedwede Zusatzkosten.
Also rate ich jedem der mit dem Verein Probleme hat alles zu dokumentieren...vor allem druckt euch die Geschwindigkeitsprotokolle aus und dokumentiert genau die Telefonausfallzeiten damit ihr was in der Hand habt.
Ach ja, ne Beschwerde bei der Bundesnetzagentur über das Verhalten des jeweiligen Anbieters kann auch nicht schaden
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
23 von 27 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken