Anzeige

von , über "Doppel-Flat select DSL 16.000" von Versatel , am um 12:30 Uhr

Seit umstellung auf 16000er leitung geht nichts mehr..

Meine alte 6000er Leitung wurde kürzlich auf 16000 umgestellt. Seit demm geht nichts mehr. Tagsüber ist die Verbindung super und Abends, zu den Hauptstosszeiten, wenn man mal entspannt surfen möchte bricht alles zusammen.


Bin jetzt seit knapp 6 Jahren Kunde der Telebel bzw jetzt Versatel und hatte auch nie Probleme mit dem Telefon oder Internet. Aber seitdem ich seit einigen Tagen den Support "näher" kennen gelernt habe kommt mir echt die Galle hoch.

Der Support ist fachlich mehr als grenzwertig. Nach jetzt über 2 wochen wurde immer noch nichts festgestellt warum und weshalb meine Leitung das nicht packt. Obwohl es ja offensichtlich ist das die zugesagte 16000er Leitung überhaupt nicht zu realisieren ist (Dämpfungswert etc).
Schön sind immer die SMS Störung behoben :D und in Wahrheit ist alles noch genauso sche....

Am traurigstens ist allerdings die Tatsache das Versatel mit Sachen wirbt die überhaupt nicht einzuhalten sind. Als Kunde wird man regelrecht in die irre geführt.

Naja wers nötig hat...
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
20 von 26 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von .Versa. (VERSA) 18.03.2010 um 15:47 Uhr
Versatel sieht leider erst bei geschalteter Leitung, welche Bandbreite möglich ist. Du kannst kostenlos wieder in den alten Traif wechseln. Gruß, Versa
Kommentar von Marc H. 21.03.2010 um 21:20 Uhr
Genauso war es bei uns. Für bezahlte 6K bekamen wir von VT gedrosselte 2,5 (O-Ton Techniker). Vorschlag: Wechsel auf DSL2 und 16K und alle Probleme vorbei. "NoGo's" fingen dann aber erst richtig an!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken