Anzeige

von , über "InternetFlat Paket DSL 16.000" von Vodafone , am um 20:07 Uhr

Erst Wechselfrust, dann Einrichtungsverdruß und schließlich Geschwindigkeitsfluß

Nachdem mir mein Alice DSL 16000 Anschluss (real etwa 8000) zu langsam war entschloss ich mich zu einem Wechsel zu Vodafone.
Mit Vodafone hatte ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht und so informierte ich mich im Internet über die verfügbaren Pakete. Die Wahl fiel schließlich auf den Tarif Surf Sofort Classic VDSL 50000 (konnte ich leider nicht in der Maske hier auswählen, was möglicherweise daran liegt, dass Vodafone kein VDSL mehr über die Telekom anbietet (=Bitstream)).
Ich hatte also Ende Januar 2011 im Vodafone-Shop den Autrag erteilt und es ging dann so weiter:

31.März
°°°°°°°°
Es sollte ein Telekomtechniker kommen in der Zeit zwischen 8.00 und 18.00 Uhr an einem normalen Werktag. Fast erwartungsgemäß kam natürlich niemand und nach einem Anruf bei Vodafone erhielt ich die Information, dass es von der Telekom keine negative Rückmeldung gab und der Anschluss eigentlich erfolgreich geschaltet wurde. Nach etwas hin und her erhielt ich einen neuen Termin.

7. April
°°°°°°°°
Der Techniker kam zum vereinbarten Termin und brauchte auch nir 5 Minuten im Keller, damit alles funktionierte, zumindest vom Anschluss her...

Die Einrichtung
''''''''''''''''
Als der Techniker wieder weg war schloss ich die Hardware von Vodafone an (VDSL-Vorschaltmodem und Easybox 803) und mit der Anleitung waren sowohl Internet als auch Telefon schnell funktionstüchtig aber ich hatte noch eine Fritzbox 7270, die ich lieber nutzen wollte.
Ich hatte mich vorher schon im Internet erkundigt und herausgefunden, dass es nicht so einfach ist etwas anderes als die Easybox am Vodafone Anschluss zu betreiben.
Ich habe also die Fritzbox über LAN1 an das Vorschaltmodem (das überigens größer ist als jeder andere Router, den ich jemals besaß, mit einer Fritzbox 7390 könnte ich diese aus noch entfernen aber man muss nehmen, was man hat) angeschlossen.
Jetzt fehlten mir nur noch die Zugangsdaten, da ich ja nur den Modem-Installationscode für die Easybox hatte. Also rief ich erneut den Kundenservice an und der Mitarbeiter nannte mir die DSL-Zugangsdaten und wies mich darauf hin, dass ich, wenn ich wenn ich nicht die Easybox benutze, nicht telefonieren könne.
Da ich mich bereits vorher schlau gemacht hatte wusste ich, dass ein Anschluss wie meiner über NGN (=Voice over IP) realisiert wird und ich dafür einen Benutzernamen und ein Sprachpasswort brauche, worüber Vodafone keine Auskunft gibt. Zum Glück gibt es aber für die Easybox eine modifizierte Firmware (hier mal ein Dank an scolopender vom Arcor-Userforum) mit der man dieses Passwort und den Benutzernamen über den Modemcode auslesen kann.
Nachdem ich alle nötigen Informationen ausgelesen und i die Fritzbox eingegeben habe funktionierte auch alles perfekt.

Begründung für die Bewertung
=============================
Geschwindigkeit:
*****************
Mit der Geschwindigkeit bin ich voll und ganz zufrieden (zumindest mit der Fritzbox. Ich kann es nicht bestätigen aber ich habe gelesen, dass manche Leute mit der Easybox schlechtere Geschwindigkeiten haben.) Ich habe mehrere Speedtests gemacht und auch per P2P eine Ubuntu-CD heruntergeladen und die Geschwindigkeit ist tatsächlich so nah an der Versprochenen (zwischen 48000 und 50000), wie ich es bei keinem Anbieter zuvor erlebt habe.

Verfügbarkeit:
**************
Bis jetzt kann ich nichts negatives berichten (also keine Ausfälle etc.) aber soetwas zeigt sich meistens eher im "Langzeittest". Daher eine neutrale Bewertung.

Kundenservice:
**************
Ich habe erst zu einem negativen Fazit in diesem Bereich tendiert, da aber Fehler überall passieren können und mir freundlich und kompetent geholfen worde würde ich dies als positiv vermerken. Was sich jedoch negativ niederschlägt ist die Gängelung von Vodafone den Kunden an eine Hardware zu fesseln. Es wäre wohl unproblematsch alle notwendigen Daten (Benutzername und Passwort sowohl für VDSL als auch für VoIP) zusammen mit dem Modem-Installationscode zu verschicken, sodass man, wie bei anderen Anbietern auch, eigene Hardware benutzen kann. (Anzumerken ist hierbei auch, dass bei dem 4Euro/Monat teureren Tarif Surf Sofort Comfort die Angaben für die 3 Rufnummern (also Benutzername und Passwort) mitgeliefert werden)

Preis/Leistungs-Verhältnis:
**************************
Bei 39,95 Euro im Monat für eine VDSL und Telefonflatrate mit einer top Geschwindigkeit finde ich absolut psitiv zu bewerten (wenn ich bedenke ,dass ich bei Alice für vermeintliche 16000 schon 34,95 Euro gezahlt habe)

Gesamtfazit:
===========

Wegen der sehr guten Leistung und der Tatsache, dass ich während der einen Woche ohne Anschluss über den mitgelieferten UMTS-Stick kostenlos telefonieren und surfen konnte (und kann im Zuhause-Bereich) habe ich mich zu einem positiven Gesamtfazit entschlossen.
Ich würde Vodafone also durchaus weiterempfehlen, wenn einem die mitgelieferte Hardware genügt oder man sich nicht von der schwierigen Einrichtung abschrecken lässt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
21 von 36 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 27.04.2011 um 12:59 Uhr
Guter Bericht! Ist Allerdings für den Normalbenutzer nicht praktikabel wegen der Tricks bei der Box.
Kommentar von Der Alice-Vodafone Wechsler 27.04.2011 um 14:39 Uhr
Danke für deinen Kommentar Drozella. Ich gebe dir recht es ist wirklich nicht so einfach. Was mich daran aber ärgert ist, dass man eigene Hardware benutzen kann wenn man 4 Euro mehr pro Monat zahlt.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken